Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Seite :
  • 1
  1. Tulipe
  2. {ed-badge-title-sociable} {ed-badge-title-supporter} {ed-badge-title-conversationalist}
  3. Leben mit Querschnittlähmung
  4. Freitag, 27. März 2020

Schweizer Filmpreis 2020 - Bester Dokumentarfilm 2020

Immer und Ewig, SRF zwei

Freitag, 27.3.2020 um 20:20 Uhr  auf SRF2

 

Die unglaubliche Reise eines aussergewöhnlichen Liebespaares

Ein Mann und eine Frau reisen in ihrem Kleinbus durch den Süden Europas. Er, ein rastloser Tüftler und Fotograf, sie, seit bald 20 Jahren halsabwärts gelähmt. Wie schafft es das einst junge, wilde Paar, seit so langer Zeit allen Einschränkungen zum Trotz immer wieder von Neuem aufzubrechen?

 

Soeben das Fernsehprogramm studiert. Herzlichst, Silvia

claudia.zanini
Community Manager
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Vielen Dank Silvia für den Tipp! Ich werde es anschauen. Um 20:20 Uhr auf SRF 2. 

Der Trailer ist berührend, aber nicht nur. Hier findet ihr den Trailer: http://www.frenetic.ch/katalog/detail/++/id/1083 Vielleicht habt ihr dann auch Lust, mehr zu erkunden!

Die Filmemacherin Fanny Bräuning ist die Tochter des Paares.

Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Liebe Silvia, liebe Claudia

Leider habe ich den Hinweis verpasst. Aber ich freue mich, den Film auch heute noch anschauen zu können. Das ist bestimmt wieder so ein kleines, berührendes Glücks-Puzzleteilchen zum Sammeln. Danke für den Tipp.

Ein stimmiges Wochenende wünscht Euch

cucusita

Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Liebe Silvia, liebe Claudia.

Kaum ein Film hat mich je so sehr berührt wie dieser. Zwei sehr starken Persönlichkeiten ist etwas sehr Seltenes, Kostbares gelungen. Das verstehe ich unter bedingungsloser Liebe. Diesem abenteuerlustigen Partner hat seine Leidenschaft für die Fotografie unterwegs immer wieder "kleine Fluchten" ermöglicht, die er geniessen konnte und die ihm wieder neue Kraft geschenkt haben.

Nochmals ein herzliches Dankeschön für diesen Hinweis.

Liebe Grüsse von

cucusita

Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo miteinander,

wisst Ihr, ob es einen Link gibt, über den man den Film auch außerhalb der Schweiz noch anschauen kann? Er würde mich sehr interessieren. Der Trailer hat mich sehr berührt.

Liebe Grüße,

odyssita

claudia.zanini
Community Manager
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Liebe odyssita, 

ich wohne in der Schweiz und ich kann es nicht testen, aber hast du schon mit Zatoo probiert? https://zattoo.com/ch/tv-ratgeber/fernsehen-im-ausland/ Es hat ein gratis Probemonat. Vielleicht kannst du das probieren. Oder sonst scheint es ein VPN die Lösung zu sein: https://internetprivatsphare.ch/schweizer-fernsehen-im-ausland/. In diesem Artikel raten sie aber von gratis Anbietern ab, weil sie oft die Sendungen nicht entsperren und weil sie die Privatshäre nicht schützen. Ich kenne mich leider zu wenig aus, um dir gut beraten zu können... 

Claudia

claudia.zanini
Community Manager
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Ich habe die Sendung aufgenommen und gestern Abend geschaut. Eine kleine Herausforderung war es für mich, da das Doku auf Schweizerdeutsch ist (aber immerhin teilweise mit Untertiteln). Im Doku darf man kurz im Alltag eines Paars reingucken. Die Frau leidet seit vielen Jahren (etwa 40) an MS. Die Einschränkungen waren am Anfang kleine und sind immer grösser geworden, bis sie vor 20 Jahren nach einer Woche im Koma vom Hals an abwärts vollständig gelähmt ist.

Die Geschichte ist berührend. Aber nicht nur. Fragen tauchen auf: was macht das Leben lebenswert? wann ist ein Leben nicht mehr lebenswert?

Ein Artikel der Aargauerzeitung fasst meine Gedanken zusammen:

"Zum Eindrücklichsten dieses Films gehört zweifellos, wie sich unser Blick auf die Grenzen des Lebenswerten, quasi mit den Protagonisten, verschiebt. Natürlich bedauert die gelernte Grafikerin Annette bis heute, dass sie ihre Hände nicht mehr gebrauchen kann. Aber über ihre frühere Haltung, dass sie nicht mehr leben möchte, wenn sie mal auf den Rollstuhl angewiesen wäre, muss sie jetzt fast schmunzeln. Heute wäre eine Grenze wohl erst erreicht, wenn sie auch noch das Augenlicht verlieren würde, wenn ihr die Lust am Schauen auf all die Herrlichkeiten dieser Welt geraubt würde. So betrachtet, präsentiert uns dieses jungalte Liebespaar, ganz unpathetisch und trotz aller Einschränkungen, eine Hymne an das Leben." https://www.aargauerzeitung.ch/kultur/film/immer-und-ewig-ist-eine-hymne-an-das-leben-134018265

Habt ihr auch ähnliche "Verschiebungen" in euren Geschichten erlebt?

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag (trotz des rückkehrenden Winters!)

Claudia

Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hoi Miteinander

Sendungen, die von SRF ausgestrahlt werden, können, je nach Lizenzrechten, noch längere Zeit auf der Webplattform von SRF geschaut werden. Hier bitte:

Immer und Ewig

Ich fand den Film unheimlich berührend und kann ihn nur empfehlen. Mehr möchte ich gar nicht sagen, weil Worte nicht ausreichen um die Beziehung dieser beiden zu beschreiben.

Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo Claudia und Raffi,

ganz lieben Dank! Ich muss mal schauen, wann ein geeigneter Zeitpunkt für mich ist, den Film anzuschauen. Einerseits will ich ihn gerne sehen, andererseits wird der Film sicherlich viele Emotionen bei mir wecken, grade hinsichtlich des Themas Partnerschaft.

Claudia, Du fragst, ob wir auch "Verschiebungen" erlebt haben hinsichlich dessen, was das Leben für uns lebenswert macht. Ja klar! Ich kann die meisten Dinge, die für mich früher Lebensqualität ausgemacht haben, nicht mehr machen. Das war schon ein Verlust und manchmal kommt das auch wieder hoch. Aber dafür haben kleine Dinge viel mehr Wert bekommen und ich habe manches neu entdeckt und neue Unternehmungen gefunden, die mir gut tun. Auch jetzt, wo ich das Haus kaum verlasse, freue ich mich an den kleinen Dingen - einem neu ausprobierten Essen, einem guten Film, der Sonne, die durchs Fenster scheint, einem Austausch per Telefon oder Internet. Ich bin echt dankbar, dass ich das so kann.

Liebe Grüße,

odyssita

Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Liebe Odyssita, liebe Claudia

Zum Thema "Verschiebungen" kann ich mich nahtlos Odyssitas' obiger Antwort, zweiter Absatz, anschliessen.

Meine Dankbarkeit bezieht sich auch auf das, was war, und auf das, was immer noch ist. Im Mai sind es 5 Jahre her seit meiner inkompletten Paraplegie. Meine Lebensqualität hat sich nicht verschlechtert, aber "verschoben". Schöne frühere Erlebnisse übertrage ich heute als Erinnerung in den Alltag. Das Wissen, dass ich mich auf einige Menschen verlassen kann, hält meine Aengste in Grenzen. Seit ich hier im Forum bin, befasse ich mich vermehrt mit "Resilienz". Auch für diese Horizonterweiterung bin ich sehr dankbar.

Mit herzlichem Gruss

cucusita

 

Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo ihr Lieben

Ich habe diesen Film bereits zwei Mal gesehen. Einmal auf französisch (d.h. mit Französischen Untertitel) im Rahmen des Tages der "Proche aidant". Und jetzt letztens auf SF2.

Der Film ist mir druch Mark und Bein gegangen. In manchen Momenten habe ich mich sehr mit der Mann wiedererkannt. Was mich besonders berührt hat war eine Filmsequenz als er etwas fotographieren wollte. Er ist dann immer in und her gesprugen. Seine Frau ist im Büssli geblieben. Aber man merkte, dass er möglichst schnell, möglichst schöne Motive suchte. Da kamen Erinnerungen hoch, dass meine Mann dauernd umgefallen ist und ich keine Minute ruhig war.

Ein grosser Moment für mich, als er sagte, dass er "Lebenswille für zwei" haben muss. Dass hat mir sehr aus der Seele gesprochen.

Und dann natürlich das Reisen mit dem Büssli. Wir sind ja auch angefressende Wohnmobilfahrer. Das passt einfach.

ich hoffe euch geht es gut und seid von diesem schrecklichen Virus verschont geblieben.

LG Mondschrein

Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Liebe Mondschrein

Wie schön, wieder etwas von Dir zu hören. Deine Schreibpause werte ich positiv.

"Dass er Lebenswille für zwei haben müsse". Dieser Satz im Film ist bei mir völlig untergegangen. Gut dass ich durch Dich wieder daran erinnert werde. Bei uns ist es wichtig, dass wir uns gegenseitig immer wieder bestätigen: "Uns geht es - trotz veränderter Situation -  recht gut." Dafür übernehmen wir beide ein Stück Verantwortung. 

Ich freue mich, dass Ihr Euch kleine Fluchten immer wieder mit dem Wohnmobil leisten könnt. Fürs Wohlbefinden müssen wir doch alle Ausschau nach kleinen "Glücksinseln" halten. 

Vor drei Wochen war ich noch ausser Haus. In der Corona-Zeit mache ich es mir in der Wohnung und auf dem Balkon möglichst gemütlich. Jetzt bin ich dabei, alle "Telefonschulden" zu tilgen. Von den vielen WhatsApp-Nachrichten fühle ich mich manchmal überfordert ;-)

Ich wünsche Euch kreative Lösungen für die nächste Zeit, vor allem aber recht gute Gesundheit.

Herzlich grüsst

cucusita 

  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!
Forum
Neueste Antworten
Mein Bruder - seit drei Tagen querschnittgelähmt. Was kann ich tun?
Liebe Manuela Ergänzend zu dem, was mondschrein geschrieben hat: Gibt es mittlerweile Anzeichen, die Hoffnung machen, dass Dein Bruder mit der...
16 Johannes 27.07.2020
462 Lotta
Studie: Auf welche Forschungsergebnisse hoffen Querschnittgelähmte...
Hallo Johannes,  entschuldige die verspätete Antwort.  Danke für die Erinnerung! Ja, du kannst gerne an der Umfrage...
7 Lotta 22.07.2020
Schön von euch zu Lesen..
Hallo Lieber Rolf  Toll von Dir hier zu Lesen.! Und schön das ihr ein Ausflug in der Schweiz machen konnte.!  Ja Also das mit Dem...
11 Francescolife 09.07.2020
Einladung zur Teilnahme: Befragung von Menschen mit Querschnittlähmung
Liebe Kristin Görge Gerne habe auch ich Ihren Fragebogen ausgefüllt. Ihren Rat, auf den ersten Gefühlsimpuls zu achten, habe ich so gut wie...
4 BA Sommer 20 26.06.2020
Frag den Experten
Neueste Antworten
Seit einem Jahr funktioniert mein Körper anders
Liebe Gabriela Danke, das ist in der Tat schön, ein Bild von Dir vor Augen zu haben. 😊 ANKS wird sich bestimmt bald mit Empfehlungen für...
6 Johannes 31.07.2020
Ständige Harnwegsinfekte
Hallo, ich  bin es noch einmal...Der Editor spinnt bei der Eingabe ein wenig. Eben konnte ich nicht weiter schreiben.Das Problem bei dem...
8 wheelchair.no.limits 28.07.2020
343 odyssita
Beckeninstabilität?
Liebe Frau Dr. Anks,   vielen Dank für die ausführliche Antwort und den wertvollen Tip mit den Stosswellen. Ganz in meiner Nähe gibt es einen...
6 Salieri 20.06.2020

Blog
Neueste Blog-Artikel
Chefköche im Rollstuhl – die Erfolgsgeschichten
Behinderung spielt eine Rolle, doch der Ehrgeiz ist entscheidend
0
fritz 22.07.2020 In Gesellschaft
Rücksicht nehmen bedeutet andere respektieren
Am besten nehmen wir gegenseitig immer Rücksicht aufeinander. Gebärdensprache im Fernsehen ist ein interessantes Beispiel.
0
lorenzo.deluigi 15.07.2020 In News
Make to Care, ein Wettbewerb für Innovationen
Welches dieser vier innovativen Projekte überzeugt Euch am meisten?
0
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
28.07.2020 In Aktuelle Hinweise
Neues Buch: «Rollstuhlausflüge ab Thun»
Frisch erschienen ist das Buch «Rollstuhlausflüge ab Thun. Spass - Erholung - Erlebnis» für CHF 49.-. Es ist diesen Sommer besonders hilfreich für alle, die wegen Corona ihre Ferien in der...
0
16.07.2020 In Aktuelle Hinweise
Kostenlose Masken für Risikopatienten mit Querschnittlähmung
Insbesondere hohe Tetraplegiker und Querschnittgelähmte mit Vorerkrankungen oder hohem Alter sind anfälliger für einen schweren Verlauf von Covid-19. Aus diesem Grund hat der europäische Dachverband...
0
05.07.2020 In Aktuelle Hinweise
«Rolli Blues», eine ungarische Actionkomödie mit drei Hauptdarstellern im...
Hauptdarsteller im Rollstuhl sind selten. Die ungarische Actionkomödie «Rolli Blues – Wenn's wieder mal hart auf hart kommt» hat gleich drei davon – und dazu klingt der Plot unterhaltsam: Es geht um...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!