1. Tulipe Respektierter Experte
  2. Leben mit Querschnittlähmung
  3. Sonntag, 02. Dezember 2018

Da ist mir Francesco mit dem Adventsgedicht grad ein bisschen zuvor gekommen. Heute bei meinem Spaziergang, kam mir die Idee einen Adventskalender zu eröffnen. Jeder der Lust hat, darf ein Bild, ein Gedicht , ein Spruch einfügen. Ob man nun religiös ist oder nicht. Ich finde die Weihnachtszeit immer wieder schön. Liebe die Kerzen, den Duft von Weihnachtsguetzli. Habe aber auch das unendliche Glück, diese Zeit absolut stressfrei zu erleben. Diese Zeit möchte ich mit euch teilen.

Wenn ich sehe, dass kein Fensterchen eingefügt wurde, werde ich eines öffnen.

Häbet ä gueti Zyt. Silvia

Anhänge
Tulipe Respektierter Experte
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
odyssita Shooting-Star
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Liebe Silvia,
was für eine schöne Idee!
Ich steuere gerne mein Rezept für einen Punsch/Glühwein, der wenig Arbeit macht, bei:
1/2l Apfelsaft
1/4l Orangensaft
1/4l Mangosaft
1 Stange Zimt
2 Stück Sternanis
5 Nelken
2 Kapseln Kardamom
2 Pimentkörner
im Topf sanft köcheln lassen. Diese Basis lässt sich in den kommenden Tagen gut mit zusätzlichem Saft strecken und aufstocken, so dass man den Punsch nicht jeden Tag neu ansetzen muss. Als Punsch kann man ihn so trinken oder z.B. mit Roibuschtee mischen.
Für Glühwein einen Teil der Basis entnehmen und mit Rotwein nach Belieben mischen und erwärmen (falls man einen Teil der Basis aufheben will, bietet sich dazu ein extra Topf an). Mit einem kleinen Schuss Ouzo abschmecken (der Anisgeschmack passt gut dazu).
Geniessen und Entspannen!
Eine schöne Adventszeit und einen guten 3. Dezember Euch allen!
Liebe Grüße,
odyssita
claudia.zanini
Community Manager
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Liebe odyssita

danke viel mal für die Rezepte. Ich werde sie testen. Laut diesem Deutschen Spruch ist Glühwein fast ein Wundermittel ;-)



 
Anhänge
Tulipe Respektierter Experte
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
 
Der eine wartet, daß die Zeit sich wandelt,
der andere packt sie kräftig an und handelt. Dante Alighieri
Anhänge
Tulipe Respektierter Experte
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Stufen
Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf´ um Stufe heben, weiten.
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen;
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden,
Wohlan denn Herz, nimm Abschied und gesunde!
 
 Hermann Hesse
Anhänge
cucusita Shooting-Star
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Liebe Tulipe,
Welch schöne Adventsüberraschung! Dieses Gedicht "Stufen" von Hermann Hesse begleitet mich seit mehr als 30 Jahren durchs Leben. Es bedeutet mir sehr viel. Es hat mir schon Bodenhaftigkeit in schwierigen Tagen geschenkt. Dass es Dich offenbar auch besonders anspricht, freut mich sehr, und ich danke Dir für dieses Highlight des Tages.
Herzliche Grüsse von
cucusita 
Julia
Moderator
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Gestern war Tulipe schneller, daher möchte ich heute gerne noch eine österreichische Traidition zum Krampustag mit euch teilen. Hier der Krampus- und Perchtenlauf in meiner Heimatstadt Graz:

6. Dezember
kitwan
Community Manager
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
:smileylol: Letzte Woche waren wir in Salzburg und wir haben auch im Restaurant den Krampus getroffen. Ich habe ein Video gemacht:

https://photos.app.goo.gl/L65dQ5K2v5nF2q2V6

Meine Tochter hat keine Angst...vielleicht war sie verwirrt, "warum läuft diese grooooosse Ziege wie uns?!"

Dieser Adventskalender der Community ist wirklich toll!! Vielen Dank, alle! :heart:
claudia.zanini
Community Manager
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Küssnacht am Rigi, 5. Dezember, 20.15 Uhr. Ein Donnerschlag, die Strassenbeleuchtung erlischt, finstere Nacht. Der Klausumzug beginnt seinen Lauf. Dieses Jahr war ich auch dabei! Beeindruckend, laut und manchmal erschreckend. Iffelen (mit Kerzen beleuchteten grossen Laternen in der Form eines Bischofshuts), Schmutzlis, Hornbläser, und natürlich St. Nikolaus :-)



Wusstet ihr, dass das Klausjagen ein Überbleibsel eines altgermanischen Fruchtbarkeits-Ritus ist, der nach der Christianisierung neu interpretiert wurde? Wenn die Geschichte euch interessiert: http://www.klausjagen.ch/brauchtum_geschichte.de.html
Anhänge
cucusita Shooting-Star
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Liebe Kitwan,
ohne Angst, aber mit klugem Misstrauen schaut sich Dein Töchterchen das laute, verrückte Geschehen an. Besonders schmunzeln liessen mich ihre Worte: "Warum geht diese groooosse Ziege wie uns?"
Herzliche Adventsgrüsse von
cucusita
fritz
Blog-Autor
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Wusstet ihr eigentlich, dass fast jeder Tag im Kalender seinen Tagesheiligen hat? Am heutigen 7. Dezember ist es der Ambrosisus. Ich zitiere einen Auszug aus Reclams Lexikon der Heiligen und der biblischen Gestalten: "374 n. Chr. wurde Ambrosius zum Bischof gewählt, getauft und bestätigt: Ein Kind soll seinen Namen aus der Menge heraus nachdrücklich gerufen haben. Von zahllosen Legenden wird die des Bienenschwarms über der Wiege des Kindes besonders in Darstellungen festgehalten: Sie träufeln Honig in seinen Mund und fliegen davon, ohne das Kind zu verletzen - sie haben ihm die honigsüsse Sprache seiner späteren Schriften, seiner Hymnen, des Ambrosianischen Gesangs vermittelt, mit denen er den Aufbau der Lithurgie bestimmt und en Kirchengesang einführt." Nachstehend der Link zu einem Bild zur Legende um den heiligen Ambrosius:

Das Bienenwunder des heiligen Ambrosius
Tulipe Respektierter Experte
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg....
Von Emmi haben wir in den letzten 10 Jahren soviel gelernt. Wir vermissen sie sehr, aber sie begleitet uns immer noch in unseren Gedanken. Silvia
Anhänge
Tulipe Respektierter Experte
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Der Weg liegt nicht im Himmel.
Der Weg liegt im Herzen.  Buddha

Anhänge
Tulipe Respektierter Experte
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Zum Gedenken von Isamïl Samson, der durch eine Kugel in den Rücken gelähmt wurde. Bei einer spontanen Begegnung 1982 schenkte er mir dieses Bild . Gestorben im Alter von nur 53 Jahren im 1988. 
Anhänge
Tulipe Respektierter Experte
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Die drei Spatzen

In einem leeren Haselstrauch,
da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.

Der Erich rechts und links der Franz
und mittendrin der freche Hans.

Sie haben die Augen zu, ganz zu,
und oben drüber, da schneit es, hu!

Sie rücken zusammen dicht an dicht.
So warm wie der Hans hat’s niemand nicht.

Sie hör’n alle drei ihrer Herzlein Gepoch.
Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch. Christian Morgenstern
Anhänge
Johannes
Community Manager
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
12. Dezember

Aus meiner Heimat Bayern kommt der 76-jährige Karbarettist und Autor Gerhard Polt. Von ihm stammt dieser inzwischen auch über die bayrischen Landesgrenzen hinaus bekannte Dialog zum Thema Nikolaus – oder eben doch Osterhasi :smileywink:


 
kitwan
Community Manager
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
13. Dez.



Das war in Salzburg, und das ist der schönste Weihnachtsbaum, den ich dieses Jahr gesehen habe.

https://photos.app.goo.gl/z3M4LZCwvAQZeCYz7

Sehr zauberisch!! Was denkt ihr? Habt ihr schon einen Weihnachstbaum zu Hause? :womanvery-happy:
Anhänge
kitwan
Community Manager
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
14. Dez

Weihnachten ohne Weihnachtsmusik ist kein Weihnachten! :smileywink:

Hier ist eines Video, das ihr nicht verpassen solltet.


Die Rollstuhlfahrerin im Video, Lily Rice, ist die erste europäische Frau, die im Rollstuhl einen Backflip durchführt. Wahnsinn!!
Tulipe Respektierter Experte
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Uff, danke liebe kitwan. Mich hats nun grad ein bisschen durchgeschüttelt und ich erlebte Achterbahn mit meinen Gefühlen. Die Tränen schossen mir in die Augen und irgendwie war ich froh als das Video fertig war. Einerseits grandios andererseits hoffe ich, dass nun nicht die ganz Community in Backflip Fieber verfällt....
Häbet ä ruhige Tag:smileywink:Silvia
Julia
Moderator
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Zum Wochenende eine Inspiration fürs Guetzle :)

Anisbögerl
Zutaten für eine Portion



  • 3 Eier
  • 150 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 120 g Weizenmehl (glatt)
  • Anis (zum Bestreuen)

Zubereitung


  1. Für die Anisbögerl die Eier mit Staubzucker und Vanillezucker schaumig weiß schlagen. Das Mehl unterheben. Das Backrohr auf 150 °C Heißluft vorheizen.
  2. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech kleine Häufchen (ca. 8-10 Stk.) geben und mit Anis bestreuen. Ca. 8 Minuten backen (genau schauen, wann die Laibchen einen leicht braunen Rand bekommen).
  3. In der Zwischenzeit kann bereits das nächste Blech mit Häufchen vorbereitet werden. Sofort vom Blech nehmen und über einen Kochlöffel, oder ähnliches, biegen. Die Anisbögerl auskühlen lassen.
Anhänge
  • Seite :
  • 1
  • 2


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!