Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  1. mondschrein
  2. {ed-badge-title-sociable} {ed-badge-title-conversationalist} {ed-badge-title-active-conversationalist}
  3. Leben mit Querschnittlähmung
  4. Dienstag, 22. Januar 2019
Hallo zusammen
Kurz zur Situation. Mein Mann hat vor Weihnachten recht starkes Durchfall mit Fieber bekommen. (war ca. um den 16 Dezember). An dieser Durchfallerkrankung hat er gut 2 Wochen rumgebastelt, ohne dass es wirklich wieder sehr gut wurde. Er hatte immer wieder Rückfälle. Seit dem 2 Januar hat er nun auch noch eine daftige Erkältung bekommen. (Husten, Schnupfen). Und die geht nicht weg. Er ist recht mitgenommen. Ist sehr müde, die ganzen Nebenhölen sind zu, er hat Kopfweh, Zahnweh und die Augen tränen. Zum Arzt kann er am Freitag (das zum Thema Arzt). 
Ich stelle mir die Frage, warum er denn keinerlei Abwehr hat, die Erkältung hatte ich auch, aber ich habe mich relativ schnell erholt. Kann dies mit der Rückenmarkserkrankung zusammenhängen?
Wie ist das bei euch?
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo mondschrein,
au wei, der Arme.
Auch ich habe den Eindruck, dass mein Immunsystem schlechter geworden ist. Vor einiger Zeit habe ich mal dazu auf pubmed gesucht und dann hier im Forum Dr. Hans, den ehemaligen Online-Doktor, dazu gefragt. Das ist vielleicht für Euch auch interessant:
https://community.paraplegie.ch/t5/Frag-den-Doktor/Immunsystem-bei-R%C3%BCckenmarksverletzung/m-p/2738#M22
Mein Fazit: Es sieht so aus, als gäbe es tatsächlich einen möglichen Zusammenhang zwischen Rückenmarksverletzungen und Problemen mit dem Immunsystem. Die Forschung ist an dem Punkt aber noch ziemlich am Anfang; es wird spannend sein zu sehen, wie sich das weiter entwickelt.
Ich nehme übrigens Antihistaminika und manchmal Mastzellstabilisatoren ein, weil bei mir auch ein Mastzellaktivierungssyndrom diagnostiziert ist. Interessanterweise kommt es mir so vor, als sei seitdem mein Immunsystem wieder etwas weniger anfällig. Es kann aber auch sein, dass ich mich dabei irre, da ich inzwischen hustenden und niesenden Leuten auch zunehmend aus dem Weg gehe.
Liebe Grüße,
odyssita
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Liebe mondschrein,
noch ein kleiner Nachtrag:
Als ich das letzte Mal Fieber hatte, hatte ich zudem das Gefühl, als würde mein autonomes Nervensystem dabei noch mehr durcheinander kommen als zuvor. Es könnte vielleicht auch sein, dass das mit hinein spielt, dass er sich elender fühlt als früher bei Infekten.
Liebe Grüße,
odyssita
ANKS
Dr. Online
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Liebe Mondschrein, liebe odyssita

herzlichen Dank für dieses ausgesprochen interessante Thema. Herzlichen Dank Dir odyssita auch für den Verweis und link auf die Antwort von Dr. Hans. Ich habe ihn gestern getroffen und er lässt Euch alle recht herzlich grüssen. Seine ausführlichen Antworten stimmen immer noch.

Ja es gibt zahlreiche Veränderungen im Immunsystem nach Eintritt einer Querschnittlähmung und inzwischen wissen wir auch, zunehmend mit zunehmenden Jahren nach Eintritt der Querschnittlähmung. Nach der initialen Akutphase scheinen sich einige auch Zell vermittelte Immunfunktionen zu erholen, mit den JAhren tritt aber ein gewisser schnellerer Alterungsprozess auf. Dieser ist individuell sehr unterschieldich, wahrscheinlich auch mit der Höhe und Ausprägung (komplett versus inkomplett) und genetischen Veranlagungen verbunden. Es gibt auch zunehmende Hinweise darauf, dass Bewegung insbesondere auch an der frischen Luft, ein "gesunder" Lebensstil und gewissen MAssnahmen, die das autonome Nervensystem unterstützen, positive Auswirkungen auf das Immunsystem haben. Ergänzend hat sich die Rolle des Vitamin D Mangels heraus kristallisiert, so dass wir häufig auch bei Menschen mit einer Querschnittlähmung den Vitamin D Spiegel bestimmen, da er unter einer normalen Substitution manchmal auch noch nicht ausreichend gesteigert wurde.

In Jedem Fall hast Du wahrscheinlich recht, dass Menschen mit einer langjährigen Querschnittlähmung länger für Erholung nach erst einmal harmlosen Infekten brauchen und dann die Stärkung des Immunsystems ergänzend zu den anderen unterstützenden Massnahmen helfen kann, sich davon zu erholen.

Ich wünsche in jedem Fall allen viel Kraft und eine gute Erholung

herzlichst Dr. ANKS
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Liebe Dr. ANKS,
ganz herzlichen Dank für diese spannende Antwort und die Grüße von Dr. Hans. Ganz liebe Grüße zurück an ihn bei Gelegenheit!
Ich finde es ganz faszinierend, wieviel interessante Zusammenhänge inzwischen erkannt werden.
Vielen lieben Dank auch für die vielen guten Tipps - das ist sehr hilfreich!
Liebe Grüße,
odyssita
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo mondschrein,
was mir noch eingefallen ist:
Seit ich so infektanfällig bin, achte ich besonders darauf, meine Hände gründlich zu waschen, wenn ich ins Haus komme. In Krankenhäusern und bei Ärzten nutze ich Desinfektionsmittel, wenn welches zur Verfügung steht - auch für zu Hause habe ich mir ein Händedesinfektionsmittel besorgt, was ich nutze, wenn es in den öffentlichen Verkehrsmitteln wieder rund um mich herum gehustet hat und ich den Handlauf an der Treppe zur Bahn nutzen musste.
Mein Hausarzt richtet es inzwischen netterweise so ein, dass ich Termine direkt nach der Mittagspause bekomme, so dass ich nicht im vollen Wartezimmer warten muss (wo ja doch immer irgendwer einen Infekt hat).
Viele Grüße,
odyssita
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Liebe mondschrein 
ho ye ho Schreck! Das tut mir herzlich leid für dein mann, ich sehe du hast sehr kopetämten Meinung erhalten.. also werde ich auch nichts dazu Bewerbungen können.. ausser das ich euch von Herzen eine schnelle Genesung wünsche ! Und ja bei Rückenmark Verletzung ist der immunsystem auch Geschwecht.. 
lieber gruss Francesco 
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!
Forum
Neueste Antworten
138 carken
Gleichstellung von Frauen mit Behinderungen: Thematisches Dossier
Lieber Johannes Ich habe mich bei avanti donne erkundigt. Laut Angie Hagmann, Geschäfsleiterin, "Nein, es gibt keine Zusammenfassung. Das Dossier...
2 carken 16.10.2019
121 carken
Betreuungsgutschriften zu Gunsten Verwandten: eine noch zu unbekannte...
Hallo Lieber Carken  Im Antwort auf dein Link für Proinfirmis, danke ich dir Herzlich, In der Tat habe ich schon ein Sozialarbeiter bei...
6 Francescolife 13.10.2019
172 odyssita
Vernachlässigung des Rückenmarks in der Neurologie?
  Liebe Dr. ANKS,   herzlichen Dank für Ihre Antwort. Ich finde es toll, dass in diesem Forum dieser Austausch möglich ist. Auf welchem...
6 odyssita 03.10.2019
147 carken
Ist mein Bahnhof rollstuhlgängig? Wenn nicht, ist ein Umbauen vorgesehen,...
Danke carsten für Deine Mail mit den sehr hilfreichen Adressen. Jetzt weiss ich, dass ich noch ca. 3 Jahre warten muss, bis mein nächstgelegener...
1 cucusita 01.10.2019
217 Raffi
St. Moritz im Rollstuhl
Hoi Zäme Ich wurde gebeten, euch über die Aufteilung des Engadins in die voneinander unabhängigen Tourismusorganisation Ober- und Unterengadin zu...
7 Raffi 25.09.2019
Frag den Experten
Neueste Antworten
231 carken
Amitiza umstellen
Lieber Carken herzlichen Dank für Deine Anfrage. Wir haben hier auch bereits von dem Medikament gehört, es aber nicht regelmässig im klinischen...
1 ANKS 10.09.2019
297 hanspeda
Kribbeln vom Rücken bis in den Fuss
Hallo lieber Hanspoeda  Danke für diene promet Antwort, und Erfahrung, Ok scheint wirklich eine sache der Posiotion zu sein, leider kan ich...
9 Francescolife 09.08.2019

Blog
Neueste Blog-Artikel
Johannes 16.10.2019 In News
Wohntraining für junge Erwachsene
In Schenkon/LU entsteht die erste Reha-WG der Schweiz – für den Übergang junger Menschen in ein selbstständiges Berufs- und Alltagsleben
0
Franklin D. Roosevelt: Der starke Mann im Rollstuhl
Ein besonderer Präsident in aussergewöhnlichen Zeiten
Das Heil liegt oft fern
Häufig ist nicht erklärbar, was uns gut tut.
0
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
14.10.2019 In Aktuelle Hinweise
Mann kann mit gedankengesteuertem Exoskelett wieder gehen
Thibault, ein querschnittgelähmter Mann aus Frankreich, kann wieder gehen – mit einem Exoskelett, dass er nur über seine Gedanken steuert. Der Versuch glückte im Rahmen einer klinischen Studie im...
0
09.10.2019 In Aktuelle Hinweise
Lesung mit unserem Blogautor Fritz Vischer
In einer Woche liest Community-Blogautor Fritz Vischer in Zürich Passagen aus seinem Buch «Ansonsten munter – Einsichten eines Rollstuhlfahrers». Dazu sind Expertinnen und Experten zum Gespräch...
0
30.09.2019 In Aktuelle Hinweise
Reisevortrag von Andreas Pröve: «Myanmar-Burma, Zauber eines goldenen...
Über sein persönliches Traumland sagt Andreas Pröve: «Wer das Lächeln sucht, wird es in Burma finden». Der Weltreisende im Rollstuhl hat sich auf seiner 3000 km langen Reise durch Burma (seit 1989...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!