Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  1. knowhow
  2. Marktplatz
  3. Donnerstag, 30. August 2018

am 29. September 2018 findet von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr ein Resilienz Training im Schweizuer Paraplegiker-Zentrum Nottwil statt
 
Kursbeschreibung
Als Rollstuhlfahrer oder Angehöriger sind Sie bei der Bewältigung des Alltages nicht nur körperlich einer deutlich höheren Belastung ausgesetzt als Fussgänger, sondern auch psychisch gefordert. Veränderungen stellen häufig eine besondere Herausforderung dar. Stärken Sie daher Ihre psychische Belastbarkeit. Lernen Sie das Konzept der Resilienz kennen und erfahren Sie, wie Sie Ihre eigene Resilienz entwickeln und trainieren können.
 
Kursinhalt

  • Sie lernen das Resilienz-Konzept kennen und erhalten Ansatzpunkte für die Stärkung Ihrer eigenen Belastbarkeit
  • Sie entwickeln ein Bewusstsein für Ihre Stärken und Ressourcen
  • Sie erleben, wie Sie mit praktischen Übungen Ihre eigene Resilienz stärken können
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Wunderbar, dass es diesen Kurs gibt. Ich selbst hatte zwar nie die Gelegenheit einen Kurs zu besuchen. Habe mir alles selbst angeeignet, wäre aber oft dankbar um ein solches Training gewesen. Vielleicht gibt es bald mal eine Zusammenfassung darüber für all die, die selbst daran nicht teilnehmen können. 
Aber all den anderen empfehle ich, ob Rollstuhlfahrer oder Angehörige dies unbedingt zu machen. Ich denke damit kann man sich viel Frust im Leben ersparen. 
Bin sehr gespannt, was ihr dann darüber berichtet. Herzlichst, Silvia
  1. vor über einem Monat
  2. Marktplatz
  3. # 1 1
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Danke für den Motivationsbooster!
  1. vor über einem Monat
  2. Marktplatz
  3. # 1 2
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Da kann ich mich Tulipe nur anschliessen. Vom Resilienztraining könnten alle profitieren. Wir Behinderte sind vermehrt schwierigen psychischen Situationen ausgesetzt. Darum kann ein solches Training zur Stärkung der inneren Widerstandsfähigkeit dazu verhelfen, an Krisen zu wachsen, statt daran zu zerbrechen. Ich bleibe eine Uebende.
Herzliche Grüsse
cucusita
  1. vor über einem Monat
  2. Marktplatz
  3. # 1 3
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Darf ich noch etwas anmerken. Ehrlich gestanden, war mir der Begriff Resilienz bis Heute unbekannt. Es war einfach so, dass ich dafür keinen Namen hatte. Als ich gegoogelt habe bin ich auf nachfolgenden Text gestossen und dieser erklärt sehr gut. Finde es natürlich phantastisch, dass ich etwas weiss und erlernt habe, ohne gewusst zu haben wie man dies benennt. Kann mir sehr gut vorstellen, dass ich da nicht die Einzige bin. Deshalb fände ich es gut ein bisschen ausführlicher zu erklären. Ich füge den Text an und falls du lieber knowhow, das nicht möchtest, löscht du es einfach wieder. 
Mit Resilienz wird die innere Stärke eines Menschen bezeichnet. Diese innere Widerstandskraft hilft Menschen, Konflikte, Misserfolge, Niederlagen und Lebenskrisen wie schwere Erkrankungen, eine Entlassung, den Verlust eines nahe stehenden Menschen durch Tod oder Trennung, Unfälle, Schicksalsschläge, berufliche Fehlschläge oder eine traumatische Erfahrung zu meistern.
Resilienz ist eine seelische Widerstandsfähigkeit oder Unverwüstlichkeit, gewissermaßen das Immunsystem der Seele.
Kennzeichen von Resilienz
Ein Stehaufmännchen kann als Sinnbild für diese Eigenschaft gelten. Diese Spielzeugfigur besitzt die Fähigkeit, ihre aufrechte Haltung aus jeder beliebigen Lage wieder einzunehmen. Resiliente Menschen lassen sich von widrigen Lebensumständen, Lebenskrisen und Schicksalsschlägen nicht unterkriegen. Sie können kreativ und flexibel in Krisen reagieren, in denen andere sich hilflos fühlen.
Belastungen erleben resiliente Menschen eher als Herausforderung denn als Problem oder unlösbare Krise. Sie erholen sich schneller von Fehlschlägen und Niederlagen als Menschen, die über eine geringe Resilienz verfügen. Das heißt nicht, dass resiliente Menschen unverwundbar sind und sie keine Phasen der Verzweiflung durchmachen. Resiliente Menschen sind nicht immer gut drauf und auch sie leiden, wenn sie mit unerwarteten Schicksalsschlägen kämpfen müssen. Sie besinnen sich jedoch nach einer gewissen Zeit wieder auf ihre Stärken und ihre Fähigkeiten, mit traumatischen Erlebnissen und Schicksalsschlägen fertig zu werden. Sie bleiben auch in Krisenzeiten seelisch und körperlich gesund.
Warum bewältigen manche Menschen Krisen besser als andere?
Resilienz ist nicht angeboren, sondern im Laufe der Entwicklung erlernt. Folgende Faktoren fördern die Resilienz in der Kindheit: eine enge emotionale Beziehung zu mindestens einer Bezugsperson, die Sicherheit und Zuverlässigkeit vermittelt
Da eine gute Resilienz erlernt ist, kann jeder seine Resilienz steigern, wenn es ihm daran mangelt. Laut der Resilienzforschung sind nachfolgende Resilienzfaktoren für eine gute seelische und körperliche Widerstandkraft wichtig: die Überzeugung, dass wir Einfluss auf unser Lebenhaben. Das Vertrauen in die Selbstwirksamkeit ist die wichtigste Fähigkeit resilienter Menschen. Menschen mit einer guten Widerstandskraft übernehmen für ihr Leben und ihr Handeln die Verantwortung. Menschen mit einer geringen Resilienz sehen sich oft in der Opferrolle und fühlen sich deshalb hilflos und ohnmächtig. Selbstvertrauen: die Überzeugung, dass wir über genügend innere Stärke verfügen, um eine Lösung finden zu können. unser soziales Netzwerk: dass wir enge emotionale Bindungen zu anderen Menschen haben und wissen, wir sind nicht allein, d.h. stabile Beziehungen zu Freunden und Menschen, reale soziale Netzwerke, sind ganz wichtig. die Fähigkeit, um Hilfe zu bitten. die Fähigkeit, den Blick auf die Lösung von Problemen zu richten. positive Erfahrungen der Krisenbewältigung in der Vergangenheit. eine optimistische Haltung. Wer optimistisch ist, betrachtet Krisen als vorrübergehend und er ist der Überzeugung, dass sich alles zum Guten wenden wird. Dieser Optimismus hilft, besser mit Problemen und Krisen umzugehen. Machen Sie das Optimismus Training.
 Dieser Text fand ich im http://www.palverlag
  1. vor über einem Monat
  2. Marktplatz
  3. # 1 4
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!
Forum
Neueste Antworten
1804 odyssita
Behinderung, Erkrankung oder...? Wie seht Ihr Euch?
Hallo Lieber Johannes  Du hast mal wieder ein lustiger und spannendes Artikel gefischt.! Musste lachen als er schreib ob er seien Frau als...
15 Francescolife 05.12.2019
65 carken
Wir, gewöhnliche und außergewöhnliche Paare. 
Lieber Carken Tja wie machen wir das? Manchmal hangeln wir uns dann einfach durch diese Tag und hoffen, dass der nächste besser wird. Dass wir...
2 mondschrein 04.12.2019
Abgrenzen um zu tanzen
Hallo Lieber Michael  Auch von mir ein ganz herzlichen willkommen toll das du hier gefunden hast.! Da ich gelesen habe das du schon so tolle...
7 Francescolife 01.12.2019
Frag den Experten
Neueste Antworten
Pankreas Insuffizienz
Hallo Liebe Doktor Anks  Ich danke von Herzen für diese Aufklärung.! Also bin froh das ich mir keine sorgen machen muss oder sollte, Ja die...
2 Francescolife 27.11.2019
436 carken
Amitiza umstellen
Lieber Carken herzlichen Dank für Deine Anfrage. Wir haben hier auch bereits von dem Medikament gehört, es aber nicht regelmässig im klinischen...
1 ANKS 10.09.2019

Blog
Neueste Blog-Artikel
Barrierefreie Skiferien im Herzen der Schweiz
Hier findet Ihr die besten Sitzski-Ferien in einer der schönsten Regionen der Schweiz
0
fritz 28.11.2019 In News
Resilienz können wir trainieren
Am Tageskurs von Para Know-how gab’s ein Buffet von Tipps
0
Sport Stacking – mehr als nur Becher stapeln
Einmal angefangen, soll das Spiel so abhängig machen, dass man gar nicht mehr aufhören kann. Traut Ihr Euch, es auszuprobieren?
0
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
05.12.2019 In Aktuelle Hinweise
TikTok diskriminierte Menschen mit Behinderung
Die bei jungen Leuten sehr beliebte Video-Plattform TikTok hat ihre Moderatoren angewiesen, Videos mit «besonderen Menschen» zu markieren und ihre Reichweite zu beschränken. Dazu gehörten Menschen...
0
27.11.2019 In Aktuelle Hinweise
Therapie und Outdoor-Spass zugleich? Das Go-Tryke macht’s möglich!
Das Startup GBY (steht für «Go By Yourself») des inkompletten Tetraplegikers Sebastian Tobler aus dem Kanton Freiburg hat ein Fahrrad für Menschen mit Behinderungen entwickelt: Das Go-Tryke® ist...
0
14.11.2019 In Aktuelle Hinweise
Die Community an der Swiss Handicap 2019
Swiss Handicap, die «einzige nationale Messe für Menschen mit und ohne Behinderung», findet 2019 bereits zum fünften Mal statt. Am 29. und 30. November werden sich rund 150 Aussteller in der Messe...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!