1. nisli_old Kein Ranking
  2. Archiv Frag den Doktor
  3. Dienstag, 22. Juli 2014
Hat jemand erfahrung mit "sakrale Neuro Modulation"??
Johannes_old Kein Ranking
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Guten Morgen nisli!
Ich habe mal Prof. Dr. med. Pannek, den Chefarzt der Neuro-Urologie am SPZ in Nottwil gefragt. Hier seine Antwort:

Die sakrale Neuromodulation wird am SPZ zur Therapie der Blasenfunktionstörung regelmässig angewendet. Sie stellt ein minimalinvasives operatives Verfahren in zwei Schritten dar. Die Technik ist nicht für alle Patienten geeignet (z.B. nicht für Patienten mit einer kompletten Querschnittlähmung). Bei geeigneten Patienten ist das Verfahren jedoch auch langfristig erfolgreich und kann die Einnahme von Medikamenten ersetzen/reduzieren bzw. ihre Wirkung verstärken.
Ich hoffe, das hilft Ihnen schonmal weiter. Ich werde noch weitere Ansichten einholen, und vielleicht haben ja noch andere User Erfahrungen gemacht...
Lieben Gruss
Johannes
  1. vor über einem Monat
  2. Archiv Frag den Doktor
  3. # 1 1
nisli_old Kein Ranking
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Danke für ihre Info, gut für mich währe, wenn jemand so eine Operation schon gemacht hat und damit Erfahrung gesammelt hat,
ev. Langfristig....
LG nisli
  1. vor über einem Monat
  2. Archiv Frag den Doktor
  3. # 1 2
Johannes_old Kein Ranking
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Ich habe einen interessanten wissenschaftlichen Artikel gefunden (auf Englisch) über die wohl bisher grösste Studie zu dem Thema. Auch die Nebenwirkungen wurden untersucht. Hier der Link:
http://www.nature.com/sc/journal/v47/n6/full/sc2008172a.html

In anderen Foren habe ich bisher leider keine Erfahrungsberichte gefunden, aber ich suche weiter...
  1. vor über einem Monat
  2. Archiv Frag den Doktor
  3. # 1 3
Johannes_old Kein Ranking
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Und hier ist noch ein guter deutschsprachiger Artikel aus der Schweiz:
http://www.medicalforum.ch/docs/smf/archiv/de/2008/2008-46/2008-46-116.pdf
Offenbar hat die sakrale Neuromodulation eine relativ hohe Erfolgsquote und die Nebenwirkungen sind überschau- und behandelbar. Gut ist auch, dass der Therapieerfolg aufgrund der Testphase vorausgesagt werden kann.
  1. vor über einem Monat
  2. Archiv Frag den Doktor
  3. # 1 4
Johannes_old Kein Ranking
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Wichtig ist noch zu erwähnen, dass die sakrale Neuromodulation nur für inkomplett Querschnittgelähmte in Frage kommt. Für komplett Querschnittgelähmte gibt es lediglich Hinweise, dass eine sakrale Neuromodulation noch in der Akutphase die Ausprägung einer neurogenen Blasenfunktionsstörung verhindern kann.
  1. vor über einem Monat
  2. Archiv Frag den Doktor
  3. # 1 5
calanda_old Kein Ranking
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Calanda
Nachdem ich während vielen Jahren dreimal täglich mittels katheterisieren meine Blase entleerte, hatte ich immer öfter Blaseninfekte  die mit Antibiotika bekämpft werden mussten. Mein Urolog riet mir, einen Zystofix durch die Bauchdeckte stecken zu lassen und als Profilaxe täglich eine Baktrim - Tablette 800 /160mg einzunehmen. Damit war ich einverstanden und seither habe ich in den vergangenen 11 Jahren keine Blasenentzündungen mehr gehabt. Der Zystofix wird alle 6 Wochen gewechselt.
 
  1. vor über einem Monat
  2. Archiv Frag den Doktor
  3. # 1 6
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!