Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  1. Paraplegica46
  2. Frag den Doktor
  3. Sonntag, 07. Juli 2019

Sehr geehrte Damen oder Herren!

Ich  (Paraplegie sub Th 8) habe seit 5 Jahren einen suprapubischen Katheter und auch mit Harnwegsinfekten zu kämpfen. Gutes Prophylaxe- und Wechselmanagement etc. Die Blase und der Darm sind trotzdem meine größten Kummerbereiche. 

In diesem Zusammenhang beschäftigt mich folgende Frage: ich habe eine neue Haushaltshilfe, die unter chronisch-rezidivierenden Harnwegsinfekten leidet. Stets und ständig geht sie nunmehr während der Arbeitszeit zum WC und ich frage mich, ob ihre gesundheitliche Situation nun ein Risiko für mich birgt hinsichtlich Ansteckung. Sie kommt ja mit vielen sehr körpernahen Dingen von mir in Berührung. Da ja der Schlauch, die Blasensituation selbst, die relativ häufige (testgerechte) Antibiotika-Einnahme mich zu einer Risikopatientin für Harnwegsinfekte machen, bin ich besorgt und bitte Sie um ein Statement. 

Johannes
Community Manager
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo Paraplegica46

Nachträglich herzlich willkommen auf der Community! Du hast Deine Frage genau am richtigen Ort platziert. Es tut mir leid, dass Du von unserer Dr. Online noch keine Antwort erhalten hast. Sie wird sich aber bald melden  so lange bitte ich Dich noch um etwas Geduld.

Liebe Grüsse

Johannes

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 1
ANKS
Dr. Online
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Liebe Paraplegica46

herzlichen Dank für die Frage und Entschuldigung für die verspätete Antwort.

Grundsätzlich bedeutet die Neigung Harnwegsinfektionen zu entwickeln nicht direkt ein Risiko für Dich. Wenn Deine Haushaltshilfe akut krank ist, wird sie wahrscheinlich ja eh nicht zum Arbeiten kommen. Wenn sie auch nach der Behandlung der Infektionen noch häufig aufs WC geht, ist das wahrscheinlich eher ein Zeichen einer "Blasenschwäche". Diese ist häufig gar nicht direkt mit Harnwegsinfektionen verbunden, sondern eher ein Zeichen einer hyperreagiblen neuronalen Steuerung der Blase.

Unabhängig davon sollte sie natürlich darauf achten, dass ihr Urin nicht in direkten Kontakt zu Dir kommt. Nach dem WCgang sollte sie sich ihre Hände sicherlich gut waschen, eventuell auch wirklich desinfizieren. Ebenso sollte sie nicht mit Urin von Dir in Kontakt kommen, oder eben auch gut desinfizieren.

Soweit erst einmal von rein technischer Seite. Falls Du ergänzende Fragen hast, immer gerne

herzliche Grüsse

ANKS

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 2
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo,

wenn ich das hier so lese komme ich nicht umhin, ganz kurz meine Erfahrungen bez. Harnwegsinfekt zu schildern:

Ich habe durch meinen Querschnitt eine überaktive Blase zurückbehalten, die ich nur mit dem Katheter komplett leer bekomme, bin aber - entgegen allen Warnungen - über fast 8 Jahre nach meinem Unfall noch nicht von einer Blaseninfektion "gesegnet" worden und war immer clean.

Bis ich mal für drei Tage in einem Krankenhaus zur Beobachtung lag zusammen mit einem Zimmergenossen, der - ohne Querschnitt - bereits monatelang an einer anhaltenden und mehrmals mit Antibiotika behandelten Blaseninfektion litt.

Das war übrigens nicht der Grund seines Krankenhaus-Aufenthalts.

Zusammen nutzen wir das regelmäßig gereinigte und desinfizierte Klo in unserem Zweibettzimmer.

Bereits am zweiten Tag zog ich mir eine fürchterliche Blasenentzündung mit Fieber zu, welches nach sofortiger Einnahme eines Antibiotikums am nächsten Tag dann wieder verschwand. Nach weiteren 2-3 Tagen war auch die Blasenentzündung wieder weg und ist bis heute nicht wieder aufgetreten.

Alles kann Zufall sein, ich will daran aber nicht glauben.

Salieri

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 3
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!
Forum
Neueste Antworten
144 carken
Betreuungsgutschriften zu Gunsten Verwandten: eine noch zu unbekannte...
    P.s Es mag schräg vorkommen, obwohl meine Muttersprache Deutsch ist, und ich fliesend Deutsch Französisch Italienisch und...
7 carken 21.10.2019
157 carken
Gleichstellung von Frauen mit Behinderungen: Thematisches Dossier
Lieber carken Vielen Dank, dass Du Dich bei avanti donne erkundigt hast. Es wäre schön, hier noch ein paar Stellungnahmen zum...
3 Johannes 21.10.2019
187 odyssita
Vernachlässigung des Rückenmarks in der Neurologie?
  Liebe Dr. ANKS,   herzlichen Dank für Ihre Antwort. Ich finde es toll, dass in diesem Forum dieser Austausch möglich ist. Auf welchem...
6 odyssita 03.10.2019
159 carken
Ist mein Bahnhof rollstuhlgängig? Wenn nicht, ist ein Umbauen vorgesehen,...
Danke carsten für Deine Mail mit den sehr hilfreichen Adressen. Jetzt weiss ich, dass ich noch ca. 3 Jahre warten muss, bis mein nächstgelegener...
1 cucusita 01.10.2019
Frag den Experten
Neueste Antworten
249 carken
Amitiza umstellen
Lieber Carken herzlichen Dank für Deine Anfrage. Wir haben hier auch bereits von dem Medikament gehört, es aber nicht regelmässig im klinischen...
1 ANKS 10.09.2019
310 hanspeda
Kribbeln vom Rücken bis in den Fuss
Hallo lieber Hanspoeda  Danke für diene promet Antwort, und Erfahrung, Ok scheint wirklich eine sache der Posiotion zu sein, leider kan ich...
9 Francescolife 09.08.2019

Blog
Neueste Blog-Artikel
fritz 21.10.2019 In Gesellschaft
Versuchskarnickel?
Das Gesundheitssystem ist auch heute noch obrigkeitlich und hierarchisch.
0
Johannes 16.10.2019 In News
Wohntraining für junge Erwachsene
In Schenkon/LU entsteht die erste Reha-WG der Schweiz – für den Übergang junger Menschen in ein selbstständiges Berufs- und Alltagsleben
0
Franklin D. Roosevelt: Der starke Mann im Rollstuhl
Ein besonderer Präsident in aussergewöhnlichen Zeiten
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
14.10.2019 In Aktuelle Hinweise
Mann kann mit gedankengesteuertem Exoskelett wieder gehen
Thibault, ein querschnittgelähmter Mann aus Frankreich, kann wieder gehen – mit einem Exoskelett, dass er nur über seine Gedanken steuert. Der Versuch glückte im Rahmen einer klinischen Studie im...
0
09.10.2019 In Aktuelle Hinweise
Lesung mit unserem Blogautor Fritz Vischer
In einer Woche liest Community-Blogautor Fritz Vischer in Zürich Passagen aus seinem Buch «Ansonsten munter – Einsichten eines Rollstuhlfahrers». Dazu sind Expertinnen und Experten zum Gespräch...
0
30.09.2019 In Aktuelle Hinweise
Reisevortrag von Andreas Pröve: «Myanmar-Burma, Zauber eines goldenen...
Über sein persönliches Traumland sagt Andreas Pröve: «Wer das Lächeln sucht, wird es in Burma finden». Der Weltreisende im Rollstuhl hat sich auf seiner 3000 km langen Reise durch Burma (seit 1989...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!