1. Gabriele B. Frischling
  2. Frag den Doktor
  3. Dienstag, 28. Juli 2020

Ich weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll. Ich bin seit 51 Jahren querschnittgelähmt (jetzt bin ich 65 Jahre). Ab 12.Brustwirbel. Nie hatte ich große Probleme, außer gelegentlich einen Blaseninfekt. Ich bin auch bei keinem Spezialisten in Behandlung, nur meine Hausärztin. Seit einem Jahr ist alles anders. Erst fing das Schwitzen an, ständig und nur im gelähmten Bereich, nachts am schlimmsten. Dann kam noch das Stuhlgangproblem dazu. 50 Jahre funktionierte das alles recht gut. 2-3 mal in der Woche spürte ich den Druck im Darm und ging auf Toilette. Jetzt kommt der Stuhlgang ständig, dazu kommt neuerdings eine Inkontinenz der Blase nachts.

Was kann ich tun?

Liebe Grüße

Gabriele

ANKS
Dr. Online
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Liebe Gabriele

herzlichen Dank für Deine Anfrage. Du schilderst eine beeindruckende Geschichte und ich habe immer sehr grossen Respekt vor Menschen, die länger als 50 Jahre mit einer Querschnittlähmung leben und auch vor Menschen, die ihre Querschnittlähmung vor dem 15 Lebensjahr erleiden.

Auch mit Querschnittlähmung ist das Thema "Aging" relevant und macht sich genau so wie Du es schilderst bemerkbar. Letztendlich wird das "Altern" auch durch Veränderungen im autonomen Nervensystem erklärt. Die Darmfunktion, die Blasenfunktion und häufig auch die Haut zeigen langsame Veränderungen und Erschöpfungen.

Für eine Klärung lohnen sich auch medizinisch umfangreiche Untersuchungen, damit andere zusätzliche Ursachen und Komplikationen ausgeschlossen werden. Falls es keine Möglichkeit zu einer ambulanten paraplegiologischen Jahreskontrolle gibt, könnten die von Dir geschilderten Symptome und Veränderungen auch eine stationäre Rehabilitation begründen. Dann könnten umfangreiche Untersuchungen durchgeführt werden und gleichzeitig Therapien Dir helfen, Kraft wieder aufzubauen.

Falls Du noch mehr Fragen hast, melde Dich gerne. Wir als Paraplegiologen sagen immer, dass die Jahre mit Lähmung eigentlich doppelt zählen und dann wärest Du jetzt bereits .....

Dir alles Gute

ANKS

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 1
Gabriele B. Frischling
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Danke ANKS für die schnelle Antwort.

Ja ich habe es auch so vermutet, der Mensch altert...so ähnlich hat es schon meine Hausärztin formuliert.

Ich habe auch schon an eine stationäre Rehabilitation gedacht. Können Sie eine oder mehrere Kliniken in Deutschland empfehlen? Ich wäre sehr dankbar.

Viele Grüße

Gabriele

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 2
Johannes
Community Manager
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Liebe Gabriele

Darf ich für Dr. ANKS nachfragen, aus welchem Teil Deutschlands Du kommst? Denn das spielt für Dich bei der Wahl einer geeigneten Rehabilitationsklinik bestimmt eine Rolle, oder?

Liebe Grüsse

Johannes

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 3
Gabriele B. Frischling
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Lieber Johannes,

eigentlich ist es mir egal wo in Deutschland die Reha-Klinik ist. Ich bin Mobil fahre selbst Auto, eventuell würde auch mein Mann mitfahren.

Ich komme auch Thüringen, wohne in Günthersleben, nähe Gotha.

Viele Grüße

Gabriele

 

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 4
Gabriele B. Frischling
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

soll heißen: "aus Thüringen"

mal ein Bild von mir, manchmal ist es schöner ein Bild vor Augen zu haben

Anhänge
  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 5
Johannes
Community Manager
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Liebe Gabriela

Danke, das ist in der Tat schön, ein Bild von Dir vor Augen zu haben. 😊

ANKS wird sich bestimmt bald mit Empfehlungen für Reha-Kliniken melden - wie üblich bittet sie um Verständnis, falls es mit der Antwort etwas länger dauern sollte.

Viele Grüsse

Johannes

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 6
ANKS
Dr. Online
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Liebe Gabriela

manchmal brauchen die Antworten auch etwas mehr Zeit, da sie gar nicht so einfach sind.

Ich kenn nicht alle Querschnittzentren in Deutland, habe aber zu den meisten Behandlungsteams in Deutschland im Rahmen von Kongressen Kontakt. In Deutschland gibt es Querschnittzentren, die eher Akutbahendlungen durchführen und Rehabilitationskliniken, die sich wirklich auch auf die Fragen und Therapien bei Menschen mit Querschnittlähmung spezialisiert haben.

Ein solches spezialisiertes Zentrum würde ich in jedem Fall empfehlen. Ob es einen ambulanten Vorstellungstermin dann direkt in dem Zentrum gibt oder ob man mit der jeweiligen Aufnahmeplanung die Ziele vorbespechen könnte, weiss ich nicht genau.

Ich würde an Deiner Stelle im Internet stöbern. Die DMGP hat eine Webseite, auf der die verschiedenen Querschnittzentren erwähnt sind,

https://www.dmgp.de/

Diese Zentren sind regelmässig auf unseren Kongressen vertreten und neu gibt es auch eine Zertifizierung für die Querschnittzentren. Dann würde ich auf die Webseiten der einzelnen Kliniken gehen und mich dort "durchfragen".

Falls Du ergänzende andere Fragen hast, immer gerne, auch wenn es mal etwas länger dauert....

Dir alles Gute

ANKS

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 7
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!