1. meskar Frischling
  2. Frag den Doktor
  3. Freitag, 07. August 2020

Ich hatte Ende Mai eine OP, wo mir ein Tumor aus dem Kopf entfernt wurde.

entfernt wurde. Ich wurde auch vor der OP nicht aufgeklärt, das ich danach gelähmt werden könnte.

Nach dem Aufwachen konnte ich mein rechten Arm und meine rechte Finger nicht bewegen.

Nun mache ich seit 1 Woche Physiotherapie aber bin davon wenig überzeugt.

Weiß jemand was ich noch machen könnte um mein Arm wiederzubeleben

Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo Liebr Meskar, 

herzlich wilkommen in der Community.! 

Es tut mir leid, das das zu Lesen, und kann dich gut verstehen, bevor ich Querschnittgelähmt im Oktober 2015, geworden bin, war ich seit dem Jahr 1999 Halbseitig Teil gelähmt Ganzkörper  Links dies seit Hirnblutung und eben Hirntumor Operation.  Also kann gut nachvollziehen wie es dir zu Mut geht im Moment.!  Und möchte folgendes sagen, zuerst schönreden oder Wunder fest nageln, solltest du es auf keine fall nicht.! Denn eine Hirnläsion ist je nach dem irreversible, sprich nicht wider reparierbar, aber konkret ob du jemals wieder die volle Funktion deines Arm erlagst, das Kann dir leider nur ein Facharzt beantworten, Sprich ein Neuro Facharzt, Ob hier unsere Doktor Anks Antwort geben kann, kann ich dir nicht sagen oder versprächen, aber ich bin mir sicher sobald Sie zeit hat wird Sie antworten, bitte beachte das eben vor allem auch in dieser Zeit der Convis-19, alle Ärzte und Pfleger echt viel zu tun haben, also kann es zu längere zeit gehen bis Sie Antworten. Nun wieder zu dein Arm, Ich möchte Dir auch noch aus Herzen sagen, Ja es ist eine Einschränkung.! Dennoch Konzentriere  dich vor allem auf eins.! Du Lebst.!! Und da ist das aller wichtigste.! Weiterhin wichtig ist natürlich die Phisiotherapie , und am liebsten  Reha Zentrum für Hirnläsionen im Kontakt bleiben.  

Wenn du weitere fragen hast, darfst du gerne schreiben, oder mich fragen-.! Wäre super von dir zu lesen. 

Lieber Gruss Francesco 

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 1
meskar Frischling
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

von der Physiotherapie verspreche ich mir nicht viel.

Den Termin für den Neurologen habe ich nächste Woche.

Zur Zeit mache ich Strahlentherapie ( Kopfbestrahlung ist schon durch und jetzt noch 5 Wochen Lungenbestrahlung ) und ab morgen Chemo noch dazu.

Ja ich lebe im Gegensatz zu meinem vor 4 Wochen verstorbenem Vater, - aber es ist ein mieses Leben,weil die Drittbeste Klinik Deutschlands mich nicht richtig behandelt hat.

Als ich dort lag nach Op,konnte ich mit meinem linken Arm den rechten Arm und Hand gut bewegen,aber heute 3 Monate später kommt es mir vor als ob mein Arm und Hand sich verkrümmen

Deren Physio hat sich nur mein rechten Bein gekümmert aber nicht um den Arm

 

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 2
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo meskar, 

Tut mir leid für dein Verlust, mein Herzliches Beileid.! 

Habe ich es richtig verstanden ist nun auch die Beine betroffen oder Beider Armen oder nur eins ? Das Mit Verkrümmung, liegt nahe das es um eine Spastische Lähmung handelt. Aber eben ich bin weder Arzt noch Facharzt, bin froh das du Nächste Woche den Neuro treffen wirst. Und Bitte erzähl Im alle deine Bedenken und Fragen, sowohl ob er dich in eine Neuro  REHA unterbringen kann, ich kann Leier nicht sagen wie es im Deutschland aussieht, hier in der Schweiz wäre es Praxis direkt nach dem Spital eben eine REHA Überwissen wird, kann aber sein das es eben weil du noch Chemotherapie offen hast etc.

Eins ist Klar, kommuniziere immer deine Wünsche dein Leiden und bedenken, mit dem Arzt.

 

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 3
Johannes
Community-Manager
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo meskar,

erst einmal auch von mir herzlich willkommen auf der Community! Es tut mir leid, von Deinem Problem mit dem Arm zu lesen, und hoffe sehr, dass bald eine Besserung eintritt.

Wie Francesco schon angedeutet hat, kann es mit der Antwort unserer Dr. Online derzeit noch etwas dauern, weil sie aktuell im Urlaub ist. Sie meldet sich aber baldmöglichst nach ihrer Rückkehr. In der Zwischenzeit bitte ich Dich noch um etwas Geduld.

Liebe Grüsse

Johannes

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 4
meskar Frischling
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Danke Johannes.

Francesco:

Das rechte Bein schleife ich etwas mit kann aber einigermaßen gut gehen.

Ein Freund hatte mich gebeten zu einem Neurologen zu gehen und nicht das Krankenhaus.

 

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 5
ANKS
Dr. Online
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Lieber Meskar

herzlichen Dank für Deine Anfrage. Grundsätzlich ist Physiotherapie auch deswegen wichtig, da es die neurologische Erholung da begleitet und unterstützt, wo sie stattfinden kann. In wieweit sie aber einen Verlauf einer Erkrankung wirklich beeinflussen kann, hängt sehr von der zugrunde liegenden Erkrankung ab.

Aus der Entfernung und mit den von Dir gegebenen Informationen wissen wir noch nicht genau, welche Art von Tumor in Deinem Kopf gewesen ist und wie der Verlauf des Tumors wäre, wenn man nichts macht. Es hört sich so an, als dass Du in einem neurochirurgischen Spezialzentrum bist und eine kombinierte Therapie aus Opration, Chemotherapie und Bestrahlung geplant oder durchgeführt ist. Im Hintergrund sind zahlreiche Spezialisten gemeinsam um Dich bemüht, und versuchen den besten Therapieplan für Dich zusammen zu stellen. Vielleicht wäre es wichtig, dass Du noch einmal um ein gutes aufklärendes Gespräch bittest, um die Komplexität der Situation zu verstehen. Bei solchen Gesprächen sollten wenn immer möglich auch Angehörige von Dir dabei sein, mit denen Du dann die Informationen besser verstehen und diskutieren kannst.

Unabhängig von diesen wichtigen Informationen kann eben Physiotherapie hilfreich sein, Funktionen wieder zu erlernen oder mit den verbleibenden neurologischen Funktionen Bewegungsübergänge neu zu lernen. In der Physiotherapie ist es wiederum wichtig, dass Du Deinen Therapeuten sagst, wie viel Belastung Du verträgst und wann es für Dich zu anstrengend wird.

Insofern wünsch ich Dir viel Kraft und bei Fragen immer wieder gerne

ANKS

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 6
meskar Frischling
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Danke für dein Beileid Francesco,

Ist echt ein mieses Gefühl, ohne Arm und Hand.

Würde alles tun für ein gesunden Arm.

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 7
meskar Frischling
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

An ANKS.

Es war glaube ich ein bösartiger Tumor.

Ich bin Raucher und dieser Tumor soll sich von der Lunge in den Kopf ausgebreitet haben.

Eigentlich wollten sie mich auch an der Lunge operieren aber das wollte ich nicht.

Nun bekomme ich Strahlen und Chemo.Etwas bammel habe ich vor Chemo.

An sich war immer jemand bei mir aber durch Corona durften sie  bei Gesprächen nicht dabei sein. 

 

 

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 8
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo Lieber Meskar, 

Es tut mir Leid, zu lesen das deien Sitation ziemlich komplex, oder lass Uns Sagen auf gut Deutsch, Scheisse.!! 

Ich weiss sehr gut, ein Einschränkung zu haben, ist das aller miesestes was man bekommen kann.! 

Doch nicht das es trotz, Liegt nur an Uns jeden von Uns, aus der neue Situation das beste draus zu machen, denn kann nie genug sagen, es ist nicht das Ende.. Es ist ein Neubeginn.!

Und wie auch Unsere Doktor ANKS Dir geschrieben hat wichtig ist weiterhin Pyisiotehrapie, und möglich eine koordinierte Zusammenarbeit mit Ärzte, wie gross wie lange oder eben ob es dauerhaft sein wird, ist denke ich noch nicht definitiv, auch wenn ich Dir  Rate nicht im Übermaß dran zu denken und fixieren.

Dennoch bei jeder Positiver Ereignis die du verbuchen kannst, ist doch ein  viel schönere Erfolg.. Du hast noch ein Langer Weg, und musst auch bedenken das dein Immunsystem noch angeschlagen ist, und sehr schwach denn mit so ein OP, und nebenbei Chemio und Bestrahlung, kann werde Körper noch Geist sich, konzentrieren auf  funktionallitätet von einer Extremität, es ist Unglaublich Wie unsere Menschlicher Körper, viele Dinge selbst Koordiniert und steuert...

Unsere Komplexer System übernimmt aufgaben selbständig, die wir nicht steuern können, und setzt Priorität auf, sprich in dein Fall, zuerst Kämpft dein Körper dich aus dieser Bremslieche Lage, wie eben gegen den Krebs zu besiegen, damit du weiter Leben kannst. Sobald du so viel Kräfte und Energie hasst, denke ich das du auch Erfolge erzielen  könntest für dein Arm /Hand. Aber Bitte.!!  Bitte.!!  Dies ist nicht eine Hoffnung was ich Dir geben will,  denn man Lebt nicht von  Hoffnung.!! Sonder Die Hoffnung Stirbt zuletzt.! 

Lg Francesco 

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 9
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!