1. farafiqx Beobachter
  2. Frag den Doktor
  3. Donnerstag, 14. Januar 2021

Mein kleiner Bruder, 30, hat am 18.12.20 einen schweren Unfall  erlitten bei dem sein 10. und 11. Brustwirbel gebrochen sind,und  Rückenmarkverletzungen so wie 3 Rippensind auf der linke seite gebrochen . Er wurde  erst am 27.12.20 u operiert und am 08.01.21 aus der Klinik mit ein dauer katether. entlassen, es wurde weder Darmmanagement  noch Blaseneuntersuchung gemacht , Die Diagnose ist ein Komplette querschnittslämung (PS mein Bruder lebt in Marokko). er hat hat gefühl bis zu Bauch narbe  kann die arme normal bewegen. ein physioterapeut kommt zu ihm nach Hause, da in Marokko kein Qualifiziert Reha zentren für solche fällle vorhanden sind. wir sind völlig unsicher was die Behandlung angeht , er bekommt Antideprissiva und ein Muskelrelaxans, bis jetzt sitzt er nur im Bett 45° manchmal mehr.

meine Fragen 

- sind diese Medikament notwendig oder kann man sie auslassen ( Antideprissiva und ein Muskelrelaxans)?

-wie können wir wissen ob der Blaseoder wie seine Blase im moment funktioniert? wäre sinnvoll ihm die Katether weg zu machen für ein paar stundschen und schauen ob das wasser lassen von aalleine erfolgt.

- er hat schmerzen auf grund seine Rippen bruch ,wäre sinvoll dass der physiotherapeut ihm im Rollstühl sitzen lässt( trotz schmerzen)?

LgZahra

 

Dr. STOD Neues Mitglied
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Guten Tag Zahra

Meine Antworten sind unter deinen Fragen.

- sind diese Medikament notwendig oder kann man sie auslassen ( Antideprissiva und ein Muskelrelaxans)?

Ich würde die Antidepressiva, aber auch die Muskelrelaxanz (bei bestehender Spastik) -Therapie im Moment bei frischverletztem Patient noch belassen. Im Verlauf ca. 2-3 Monaten nach dem Unfall kann man neu evaluieren, versuchen die Antidepressiva schrittweise zu reduzieren (abhängig von der Dosierung).

In Bezug auf die Antispastikum-Medikamente würde ich vor dem Reduzieren sicher mit dem Arzt sprechen.

-wie können wir wissen ob der Blaseoder wie seine Blase im moment funktioniert? wäre sinnvoll ihm die Katether weg zu machen für ein paar stundschen und schauen ob das wasser lassen von aalleine erfolgt.

Sie sollen dies sicher mit einem Urologen vor Ort besprechen.

Grundsätzlich kann man den Dauerkatheter für 1-2 Stunden klemmen, um zu schauen, ob etwas passiert mit Wasserlassen. Wenn es keinen Effekt gibt, würde ich die Klemme weg machen und den Dauerkatheter frei laufen lassen.

Ein Dauerkatheter ist im Prinzip nicht eine Dauerlösung. Besser für die Blase wäre der sogenannte intermittierende Selbstkatheterismus mehrmals pro Tag (alle 4 Stunden Blase entleeren). Aber dafür muss der Patient von Fachleuten (Urologie) instruiert werden und das entsprechende Material vorhanden sein. Es ist ein bisschen kompliziert, deswegen ist eine urologische Beratung notwendig.

- er hat schmerzen auf grund seine Rippen bruch ,wäre sinvoll dass der physiotherapeut ihm im Rollstühl sitzen lässt( trotz schmerzen)?

Ja. Die Rippenschmerzen werden im Prinzip mit der Zeit weniger sein (6-8 Wochen).

Man kann probieren, 30 min vor der Mobilisation ein Schmerzmittel zu nehmen.

Die Mobilisation in einen Rollstuhl ist wichtig, auch in Hinblick auf eine Prophylaxe für einen Lungeninfekt.

Freundliche Grüsse

Dr. STOD

farafiqx Beobachter
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Lieber Doktor STOD ,ich Danke Ihenn von Herzen dass sie Zeit genommen, für diese wichtige information. Und werde alles meine Eltern weitergeben.

und danke Ihnen noch mal für Ihre Engagement.

ein schönes Wochenende wünche ich Ihnen

Lg

Zahra

  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!