1. Francescolife VIP
  2. Frag den Doktor
  3. Dienstag, 21. Juni 2022

Hallo Lieber Doktor Online 

Was ist besser ein IRM oder ein CT, beziehungsweise , Was gibt Abschluss beim IRM und was beim CT? Konkret auf ein Altes CT findet man ein Mässiggradige Degenerationen der LWS unteren Drittel mit Osteophyten und subchondralen Sklerose, doch auf ein IRM nicht abgesehen der skoliose. 

Also ist meine Frage, kann es sein das ein CT mehr entdecken kann als ein IRM? 

Und was genau ist: ( Degenerationen der LWS unteren Drittel mit Osteophyten und subchondralen Sklerose) 

Zu Erinnerung zu meine Diagnose: 

Paraplegiker TH12 TH10 zusätzlich Ganz Hemiplegiker Links 

Zentrale Plegie und Nervenläsion L4/L5  

Danke für eine Rückmeldung 

Liebe grüssen 

Francesco 

Dr. JEAN
Dr. Online
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo mal wieder Francesco :)

Interessante Frage betreffend CT und MRI: Beide Methoden ergänzen sich und keine ist generell besser. Je nach Fragestellung machen wir ein CT oder ein MRI oder, im Fall einer Erstversorgung einer Rückenmarksverletzung z.B. sogar immer beides!

Im CT sehen wir hochaufgelöst die Knochen und andere strahlenundurchlässigeren, verkalkten Strukturen.  Ebenso sehen wir Regionen, die Kontrastmittel anreichern, z.B weil eine Entzündung vorliegt oder wir sehen Unterbrüche in der Gefässversorgung, wie sie bei Lungenembolie und anderen Erkrankungen vorkommen.Das CT ist heute sehr schnell. Als seinerzeit unser neues CT geliefert wurde (ist schon einige Jahre her), habe ich mich als Testperson zur Verfügung gestellt, um die Herzkranzgefässe darzustellen. Unser CT war schon damals so hochauflösend und so schnell, dass man die weinige Millimeter dicken Herzkranzarterien problemlos darstellen konnte.... und das am schlagenden Herzen!

Nachteil des CT ist, dass es eigentlich nur ein dreidimensionales Röntgen ist, mit der entsprechenden Strahlenbelastung. Auch gibt es Dinge, die wir im CT NICHT sehen. Am wichtigsten: wir sehen keine Nerven oder Rückenmark, lediglich grössere Blutungen kann man sehen. Auch bei den übrigen Weichteilen ist das CT schwach. Mit Kontrastmittel kann man mit etwas Glück einen Abszess oder grössere Blutung sehen.

Das MRI verwendet nicht Röntgenstrahlung, sondern Radiofrequenzwellen, die durch einen sehr starken Magneten zu einem Feld gezwungen werden. Der Magnet ist meist heliumgekühlt und supraleitend. Magnetische Objekte (und Kreditkarten und Handys ect) dürfen dem nicht zu nahe kommen!! Frag mich bitte nicht, warum ich das weiss 😉 Das Metall, dass die Chirurgen heutzutage verwenden, ist nie magnetisch und damit MRI-tauglich. Leider überstrahlt es oft die intressierende Stelle im Rückenmark.

Aus den Radiofrequenzwellen wird mit komplizierten Berechnungen ein dreidimensionales Bild der Weichteile erzeugt. Dabei kann zwischen Wasser und Fett unterschieden werden. Die Messung benötigt viel mehr Zeit. Deshalb ist sie nicht geeignet zur Abbildung von bewegten Objekten wie Lunge oder Herz. Während des MRI muss man oft die Luft anhalten, damit z.B. Leber nicht verwackelt wird. Die Knochen sieht man zwar, aber die Auflösung ist schlechter. Auch siehr man Dichteunterschiede, wie bei Deiner subchondralen Sklerose höchtens schattenhaft. 

Du siehst, je nach Fragestellung wählt man das CT oder das MRI. Bei Schulterschmerzen macht man sicher meistens ein MRI, damit man die Muskeln und Sehnen gut sieht. Bei Untersuchungen des Thorax eigentlich immer ein CT, da das MRI zu langsam ist. Bei Rückenverletzungen macht man oft beides, da man wissen möchte, ob knöcherne Einengungen bestehen, aber auch, ob Nervenwurzeln beschädigt sind.

Zu deiner Frage, was Ostephyten sind: Das sind knöcherne Anlagerungen, die sich in Zonen mit vermehrten Belastung bilden. Diese können langsam die Nervenwurzeln einengen. Subchondrale Sklerose sind Verdichtungen, die sich unter den Gelenksflächen bilden, ebenfalls als Folge einer Überlastung oder Fehlbelastrung. Im Volksmund nennt man das Abnutzungserscheinungen. Anders als ein abgenutztes Kleidungsstück wird der Knochen nicht dünner, sondern dicker durch den Versuch des Körpers, der Belastung standzuhalten.

 

Ich hoffe, damit etwas Klarheit geschaffen zu haben und grüsse Dich herzlich

 

Dein Dr. JEAN

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 1
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Liebster Doktor Jean 

Ich hatte gehofft das Sie schreiben, und so wurde es erhört. 

Doktor Jean, ich bin immer wider auf neues von ihren Engagement und ihre Art dettaliert und ausführlich Erklärung gegeüber uns, einfach Bewundernswert und von unschätzbares vermögen.! 

Kann ihnen nicht genug Danken.

Also danke von ganzen Herzen, nun bin ich reicher an wissen Gelagen, und dieses wissen hilft Seher, und hilft auch sehr mein Hausrat. 

 

Doktor Jean mit erlaub, füge ich eine Frage hinzu: 

Letzten Donnerstag Abend wehrend ich geduscht hatte, plötzlich wahr ich Teil beider Beine, Unterbauch Schicht Oberen Rücken Hals und Kopf sowohl Gesicht, plötzlich Rot mit vielen kleinen Blasen als wäre ich in eine Brennnessel gefallen, Und zunehmend schwach (Atem konnte ich noch) Also sprich eine Allergische Reaktion. Aus heitern Himmel... 

Mein Partner Rufte umgehend die Notruf 144, Ambulanz und Notarzt waren schnell da, Als sie kamen hatte ich sie noch grüssen können, aber zustand verschlechtert sich zunehmend, die Notfallsanitäter sagten ich war 15min nicht ansprechbar und kritischer Zustand und GZI oder sowas in der Art 12, wurde mit Dringlichkeit im Spital gebracht im Schock Raum, Weil die Sanitäter auch zum Partner sagten es sieht Allergischere Reaktion aber ich sprach als hätte ich ein Hirn Schlag erlitten... 

Nach mehrere Medikamenten und Intesiv Überwachung, verbessert sich mein Zustand zunehmend die Nacht, so das am Früh morgens Entwarnung gab und alles als wäre nichts passiert, natürlich hatten sie ein Breites Blut Bild gemacht und Urin etc, alles war in Ordnung, sie konnten nicht sagen was der Auslöser war. Somit wurde ich entlassen. 

Nun haben sie kentniss auf sowas? Komisch ist, vor 4 Wochen Zirka kippte ich mit dem Rollstuhl nach hinten auf der Strasse im Stahl, Ich Borte mir ein Stück Nadel im Rücken. Es war gegen Mittags, ich merkte nichts, ging nach dem Mittagessen schlafen aber wachte schnell auf weil mir unwohl war, als Partner am Abend Nachhause kam, merkte man dass mein T-Shiert voller Blut war, und das Rücken schlimm aussahe, Prompt King ich in Notfallaufnahme des Spital, Erst nach fast 4 Stunden kam die Ärztin sich das anschaute, Sie sagte es sieht so aus als hätte ich eine Verbrennung gut möglich ein Dekubitus, drauf sagte ich Dekubitus kann ja dort ja wohl seltsam sein hatte ich dort noch nie, und ich sagte wie erklären Sie das ganze Blut ? (zeigte auch das Foto) Drauf sagte sie, keine Anhang ist aber wie Verbrennung, sie haben ein Speziell verband getan, und wurde entlassen, musste dann regelmässig zum Hausarzt verband zu wechseln und Wunde Kontrolle.. 

Aber seitdem eben passieren seltsame dinge.. Kann es eine Reaktion des Rückenmarks sein? 

Ich versuche noch Bilder zu tun.. 

(Bilder mit Rot und Pünkte sind wenn der Allergische Reaktion. 

Die Fotos vom Rücken sind der Vorfall erwähnt. 

Danke herzlich für eine Rückmeldung 

Herzliche Grüsse 

Hochachtungsvoll 

Francesco 

 

 

Anhänge
  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 2
Dr. JEAN
Dr. Online
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo Francesco,

 

entschuldige die Verspätung.

das sind ja eindrückliche Bilder. Sie zeigen eine Rötung und Schwellung der Haut, eine sogenannte Urticaria.

Auslöser sind meist Allergien. Es hat nichts zu tun mit einer Lähmung, sondern ist einfach eine Situation, wo die falsche Substanz (das Allergen) auf den falschen Menschen (den Allergiker) trifft..

Allergien können auf fast jede Substanz entstehen. Oft ist es so, dass sie kommen, aber mit der Zeit auch wieder gehen.

Was der Auslöser bei Dir ist, ist schwer zu sagen. Hast Du nach Deiner Stichverletzung Antibiotika erhalten? Oder eine Tetanus-Auffrischung (hoffentlich schon!). Oder war es Desinfektionsmittel oder Verbandmaterial. Oder wurdest Du auch von einem Insekt gestochen auf Deinem Ausflug? Kann es sein, dass sich am Ort der Stichverletzung noch infektiöses oder allergenes Material in der Tiefe befindet? Ein Abszess entsteht? Die Haut heilt ja leider oft, bevor der Körper alle Fremdkörper nach aussen schaffen konnte. Oder war es einfach etwas, das Du gegessen hast, worauf Du allergisch bist? Kosmetikprodukte? 

Es gibt leider viele Möglichkeiten. Manchmal hilft es, einen Allergietest zu machen, wo viele Substanzen mit einem Stempel auf die Haut aufgetragen werden und man die Reaktion dann abliest. Dafür muss allerdings Deine Allergie wieder so weit abgeklungen sein, dass Du genügend normale Haut hast zum Testen.

 

Ich hoffe dass es Dir wieder besser geht und entschuldige mich für die verspätete Antwort.

 

Herzliche Grüsse

 

Dein Dr. JEAN

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 3
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo lieber Doktor Jean 

Bitte bitte bitte, niemals entschuldigen, es ist durchaus nachvollziehbar und selbstverständlich dass man nicht umgehend eine Antwort erwartet, zumal ich auch weis das du beziehungsweise ihr als Ärzte zum Teil wahrhafte Wunder verbringen  im SPZ, und ziemlich viel arbeit habt, es ist schon ein Segen überhaupt diese Möglichkeit zu haben mit ein Arzt von Fachwissen beziehungsweise Fachspezialist und dafür danke ich von ganzen Herzen.
 
Zu mein Info, es war in de tat eine schwere allergische Reaktion, die bis heute nicht raus gefunden worden ist was die Ursache war, einen Insekt  gar Bienen oder Wespen Stich Ist quasi ausgeschlossen, denn ich hätte sie vorher gemerkt oder gehört und man hätte auch ihren Körper gefunden, kann aber trotzdem durch aus einen Inswkt  gewesen sein aber sehr wahrscheinlich gehen Sie davon aus dass es von einem Kontakt durch ein Shampoo war.  
seitdem hat mir der Arzt eine spezielle Shampoo verschrieben der auf Rezept bekomme,  und seitdem ich es auch benutzen, konnte ich keine Rötung mehr am Körper feststellen.  

Lieber Doktor Jean 

ich wüsche eine wunderschöne Arbeitswoche . 

und weiterhin alles alles liebe. 

Herzlich

Francesco 

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 4
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!