1. DiesDas Frischling
  2. Frag den Doktor
  3. Montag, 01. August 2022

Guten Abend, 

ich bin relativ neu hier und entschuldige mich schon einmal für meinen etwas längeren Text. 

Ich weiß auch, dass es zu meinem Thema einen Beitrag gibt, jedoch für mich nicht sehr aussagekräftig. Da ich bezüglich des Abführens immer Probleme habe, habe schon viel ausprobiert, dachte ich jetzt einmal an die sakrale Neuromodulation. Dazu habe ich mich schon bei einem Neurourologen untersuchen lassen und er kam zum Schluss, dass es mir "sicherlich" helfen könnte. 

Ich habe jedoch oft gehört, dass es keine "richtige" Heilung ist (was ich ja auch verstehen kann) und meine Frage hier zu wäre jetzt:

Müsste ich trotzdem Movicol und Klistier weiternehmen wie bisher und die Neuromodulation unterstützt das Ganze einfach nur? Hab ich vor Aufregung ganz vergessen zu fragen...Stuhlschmieren (oh oh) und Blähungen könnten angeblich trotzdem auftreten...

Und kann man diese Neuromodulation auch im Falle einer Schwangerschaft weiternutzen?

Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich tatsächlich inkomplett bin, da ich nur seeeehr schwach Berührung am After spüre.

Für die Blase nutze ich einen abgestöpselten kurzen suprapubischen Katheter, weil extreme Probleme bei Katheterisierung.

Lieben Dank für eine Antwort!

Herzliche Grüße!

 

Dr. HAM
Dr. Online
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Guten Abend, DiesDas,

keine Angst vor langen Fragen und Texten. Leider stand in der Anfrage nicht das Lähmungsniveau und die Einteilung nach AIS (komplett gelähmt=A bzw. inkomplett gelähmt=B bis E). Zudem müsste ich wissen, ob die Lähmung unfallbedingt oder krankheitsbedingt erfolgt ist und seit wann sie besteht. Gerne gebe ich dann eine Rückmeldung.

Beste Grüsse, Dr. HAM

DiesDas Frischling
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Guten Abend sehr geehrter Herr Dr. HAM,

Herzlichen Dank für die sehr schnelle Antwort! Ich bin darüber begeistert 🙂

In meiner Aufregung/Neuheit hier habe ich wohl die wichtigsten Informationen vergessen: Meinen Querschnitt habe ich 2014 aufgrund eines Hirntumors erlitten, besser gesagt infolge der Operation. 

Ich war komplett sub C4 gelähmt und man stufte mich 2014 auf der Reha als ASIA A ein. Mittlerweile kann ich jedoch alle Gliedmaßen wieder bewegen bzw ansteuern, wenn auch mit verminderter Kraft bzw nicht ganz korrekt.

Von daher bin ich vermutlich nicht mehr ASIA A? Bzw denke ich, dass ich inkomplett gelähmt bin.

Es gab keine konkrete Neufeststellung des "Gelähmtenstatus" mehr, nur eben meinte der Arzt, dass es sehr viel besser jetzt sei als noch 2014.

Ich freue mich sehr auf Ihre Rückmeldung und wünsche Ihnen einen schönen Abend noch!

 

Herzliche Grüße, DiesDas

 

Dr. HAM
Dr. Online
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Guten Morgen, DiesDas,

zum Thema komplette oder inkomplette Lähmung: massgebend ist die Untersuchung der Sensibilität um den After herum (sog. Dermatome S4 und 5), der willkürlichen Anspannung des Schliessmuskels und der  Wahrnehmung, wenn der Schliessmuskel vom Untersucher gedrückt wird. Wenn all das gestört ist, dann gilt ein Pat. als komplett gelähmt (AIS A), unabhängig von der möglicherweise bestehenden Muskelfunktion der Arme oder/und Beine. Ich empfehle unbedingt eine neue Untersuchung des Gelähmtenstatus entsprechend der ASIA (American Spinal Injury Association), da der letzte Status wohl auf 2014 datiert.

Bei inkomplett Gelähmten (AIS B bis E) ist die sacrale Neuromodulation möglich; die Erfolgsaussichten sind für inkomplett Gelähmte AIS C und D besser als für AIS B. Die Neuromodulation wirkt anregend auf die Darmperistaltik, insofern werden die Flatulenz und das Stuhlschmieren wohl bleiben. Zudem nimmt ggl. der Analsphincter-Tonus ab, sodass es zu Stuhlinkontinenz kommen kann. Movicol und andere abführende Massnahmen können weiterhin notwendig sein, je nach Stuhlkonsistenz. Letztere hängt aber natürlich auch sehr von der Ernährung, der Trinkmenge, allenfalls Nikotinabusus,  anderen Medikamenten  und der Mobilität sowie weiteren, auch psychischen Faktoren ab. Ein Schwangerschaftswunsch ist kein Argument gegen einen Einbau; vor einem Einbau muss eine Testung erfolgen. Während einer Schwangerschaft soll die Neuromodulation abgeschaltet sein.

Wenn Sie in der Schweiz leben, empfehle ich eine ambulante Vorstellung in einem der Paraplegikerzentren Nottwil, Balgrist (Zürich), REHAB (Basel) oder Sitten/Sion. Dort hat es jeweils auch eine Neuro-Urologie.

Wenn noch Unklarheiten bestehen, melden Sie sich einfach wieder. Beste Grüsse, Dr. HAM

  1. vor einer Woche
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 3
DiesDas Frischling
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Guten Tag Dr. HAM,

nochmals danke für Ihre sehr ausführliche Antwort!

Ich werde dann gern erneut meinen Gelähmtenstatus untersuchen lassen.

Zur sakralen Neuromodulation noch eine kurze Frage:

Dass ich Movicol eventuell weiternehmen müsste, damit habe ich gerechnet. Bisher habe ich immer noch ein FrekaKlyss (Klistier) zur Hilfe nehmen müssen und das Einführen von diesem gestaltet sich immer recht schwierig und zeitintensiv.

Ist mit "abführenden Maßnahmen", die wohl weiterhin genommen werden müssen, also auch ein FrekaKlyss/Klistier gemeint?

Denn das Einführen/Einbringen und Abwarten bis zum "Ergebnis" sind trotz aller Versuche/Hilfsmittel/Optimierung der Ernährung meine Hauptprobleme und davon wollte ich mittels Neuromodulation weg, habe ich gehofft.

 

Herzlichen Dank nochmal und beste Grüße

DiesDas

  1. vor einer Woche
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 4
Dr. HAM
Dr. Online
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Guten Spätnachmittag, DiesDas,

Movicol muss man nicht unbedingt als Abführmittel bezeichnen. Es soll die Stuhlkonsistenz weicher machen (indem es "Wasser" in den Darm zieht; und man soll dazu auch genug trinken) und durch das dadurch vermehrte Stuhlvolumen die Darmperistaltik anregen. Freka Klyss wirkt in dieser Hinsicht nur im Enddarm, d. h. in den letzten ca. 30-50 cm des Dickdarms. Und Freka Klyss zieht ebenfalls Wasser in den Enddarm, das benötigt Zeit.

Ob Ihnen eine sakrale Neuromodulation helfen könnte, vom Freka Klyss loszukommen, sähe man jedoch erst im Rahmen der notwendigen Vortestung der sakralen Neuromodulation beim Urologen.

Viel Erfolg und vielleicht ergibt eine neue Untzersuchung nach ASIA ja tatsächlich eine Besserung, Dr. HAM

  1. vor einer Woche
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 5
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!