Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  1. odyssita
  2. {ed-badge-title-sociable} {ed-badge-title-supporter} {ed-badge-title-committed-supporter}
  3. Frag den Doktor
  4. Samstag, 25. Mai 2019
Liebe Dr. @ANKS,
Der Beitrag von Francesco und die Antworten darauf waren auch für mich sehr spannend zu lesen, und ich lerne immer wieder etwas Neues. Für mich selber haben sich auch ein paar Fragen daraus ergeben:
Gehört Muskelzucken denn auch zu Spastik? Ich habe in manchen (eher schlechteren) Phasen auch vermehrt länger anhaltendes Muskelzucken in kleineren Muskelgruppen, ebenfalls oft in Ruhe, allerdings mit wechselhafter Lokalisation (links, rechts, Beine, Arme, wirbelsäulennah, Schulterbereich,...). Ist Faszikulationen dafür der richtige Begriff, und hat das diagnostisch eine Relevanz?
Generell merke ich auch, dass mein Muskeltonus über die Jahre anders reagiert als früher. Nach Belastung (unter der z.T. Myoklonus auftritt) fühlen sich die Muskeln von der Ansprechbarkeit her wie Pudding an, mit längerer Belastung  fühlen sie sich zunehmend steif und verspannt an.
Medikamente nehme ich deswegen nicht (wobei ich wegen Schmerzen in den Beinen oft schlecht einschlafen kann). Das Thema Atmung fand ich in dem Zusammenhang auch wichtig zu hören. Ich hatte schon Atemaussetzer, meine Symptome sind wechselhaft, das Problem liegt bei mir ganz hoch, kraniozervikal - also wäre das vermutlich keine gute Option für mich.
Gibt es denn andere Tipps und Managementmöglichkeiten, wie ich meinen Muskeln etwas Gutes tun kann? Vor allem auch hinsichtlich der schmerzenden Beine nachts? Wobei ich meinen Muskeltonus brauche, da meine Gelenke aufgrund des Ehlers-Danlos Syndroms auf muskuläre Stabilisierung angewiesen sind - also alles nicht so einfach.
Danke!
Liebe Grüße,
odyssita
ANKS
Dr. Online
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Liebe Odyssita

da hast Du mit allem recht. Muskelzuckungen können durchaus einschiessende Spasmen sein, es können aber auch Muskelfaszikulationen erschöpfter Muskeln sein. Die Therapie ist gerade auch in Deiner Situation gar nicht so einfach, da eben die meisten Medikamente Nebenwirkungen haben. Manchmal hilft Lagerung, z.B. die Froschlagerung etwas, manchmal Muskeldehnübungen, manchmal Entspannungsmusik, Atemübungen. Bei erschöpften und inkomplett gelähmten Muskeln lohnt es sich regelmässiges Training in einem angemessenen Mass und gute Erholungsphasen in den Alltag einzubauen. Auch für die Atmung haben sich regelmässige Atemübungen zur Kräftigung der Atmung bewährt. Zusätzlich ist eben diese Abklärung für nächtliche Atempausen wichtig.

Herzliche Grüsse in jedem Fall und alles Gute

bei Fragen immer wieder gerne

ANKS
  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 1
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Liebe Dr. ANKS,
ganz herzlichen Dank für die Antwort.
Das rhythmische Zucken kleiner Muskelgruppen tritt unabhängig von körperlicher Belastung auf. Würde das dann eher für Spastik als für Faszikulationen sprechen?
Die Froschlagerung habe ich gegoogelt und bin dabei auf diesen interessanten Link gestossen - ich setze ihn für eventuelle Mitleser mal hier hinein: https://community.paraplegie.ch/t5/Alltag-Mobilit%C3%A4t/Lagerungspositionen-im-Bett/ta-p/1524
Ich kannte die Lagerung nicht, liege aber tatsächlich auch oft so im Bett (wegen der Hypermobilität allerdings mit deutlich angewinkelteren Beinen) - das tut wirklich gut, hilft etwas gegen die schmerzenden Beine und die Muskelzuckungen. Die Zuckungen habe ich nicht täglich, die schmerzenden Beine dagegen schon. Ich versuche, mir mit einer Akupressurmatte zu behelfen, auf die ich meine Beine lege. Ein bisschen hilft das - ich vermute, das lockert die Muskeln auch ein bisschen?
Danke auch für den Tipp mit den Dehnübungen - da kann ich in der Physiotherapie mal nachfragen, was für Möglichkeiten es gibt. Die Zehen anzuziehen und zu strecken habe ich schon immer mal wieder versucht und als tendentiell hilfreich empfunden. Zu dehnen ist aufgrund der Hypermobilität aber gar nicht so einfach für mich - ich muss das Gelenk sehr weit bewegen, bis überhaupt Zug auf die Muskeln kommt, aber die endgradigen Bewegungen sind für meine Gelenke nicht so gut. Es ist ein Puzzlespiel, passende Lösungen zu finden mit all den Baustellen...
Ein paar Atemübungen habe ich mir diese Woche schon in der Physiotherapie zeigen lassen; ich werde versuchen, das in Zukunft mehr in meinen Alltag einzubauen.
Ganz herzlichen Dank für die Unterstützung und den guten Rat!
Liebe Grüße,
odyssita
  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 2
Johannes
Community Manager
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Liebe odyssita,

ich finde es ein gutes Zeichen, dass Du die Froschlagerung gegoogelt hast – und gleich wieder auf einen Artikel aus der Community gestossen bist :smileylol:

Einen schönen Abend und liebe Grüsse!

Johannes
  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 3
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Huhu Johannes,
haha, ja, das dachte ich auch. Wobei das wahrscheinlich vor allem etwas darüber aussagt, wie gut mich der Algorithmus der Suchmaschine inzwischen kennt (die sucht doch sonst immer dort nach Informationen; da will sie sicher den Link hier haben)... :)
Liebe Grüße,
odyssita
  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 4
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!
Forum
Neueste Antworten
51 staldi
Wohnmobilreisen
Wunderbar liebe Mondschrein bist du wieder ein bisschen bei uns. Dies freut mich sehr, denn unser Forum braucht ein bisschen "aktivität" sonst wird...
7 Tulipe 14.11.2019
Hello again,
Hallo liebe cucusita also letztmals haben wir von odyssita vor einer Woche gehört, zum Thema Gleichstellung Frau etc. Finde es gut, wenn du sie...
7 Tulipe 13.11.2019
59 carken
Video: Einstellung gegenüber Gleichstellung von Menschen mit...
Salü carken .... une main de fer dans un gant de velours verstehe ich auch als: "c'est le ton qui fait la musique - oder der Ton macht die...
7 cucusita 12.11.2019
Frag den Experten
Neueste Antworten
342 carken
Amitiza umstellen
Lieber Carken herzlichen Dank für Deine Anfrage. Wir haben hier auch bereits von dem Medikament gehört, es aber nicht regelmässig im klinischen...
1 ANKS 10.09.2019
396 hanspeda
Kribbeln vom Rücken bis in den Fuss
Hallo lieber Hanspoeda  Danke für diene promet Antwort, und Erfahrung, Ok scheint wirklich eine sache der Posiotion zu sein, leider kan ich...
9 Francescolife 09.08.2019

Blog
Neueste Blog-Artikel
kitwan 12.11.2019 In Gesellschaft
Taiwans Gesetz für die Autonomie des Patienten
Das erste Gesetz über den «natürlichen Tod» in Asien
0
fritz 04.11.2019 In News
Jung im Alter
An einer Tagung von ParaHelp und der Klinik Balgrist bekamen wir Tipps und Tricks fürs Älterwerden serviert.
Muniba Mazari: Pakistans «Eiserne Lady»
Aus Unglück neue Möglichkeiten schaffen
0
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
14.11.2019 In Aktuelle Hinweise
Die Community an der Swiss Handicap 2019
Swiss Handicap, die «einzige nationale Messe für Menschen mit und ohne Behinderung», findet 2019 bereits zum fünften Mal statt. Am 29. und 30. November werden sich rund 150 Aussteller in der Messe...
0
14.10.2019 In Aktuelle Hinweise
Mann kann mit gedankengesteuertem Exoskelett wieder gehen
Thibault, ein querschnittgelähmter Mann aus Frankreich, kann wieder gehen – mit einem Exoskelett, dass er nur über seine Gedanken steuert. Der Versuch glückte im Rahmen einer klinischen Studie im...
0
09.10.2019 In Aktuelle Hinweise
Lesung mit unserem Blogautor Fritz Vischer
In einer Woche liest Community-Blogautor Fritz Vischer in Zürich Passagen aus seinem Buch «Ansonsten munter – Einsichten eines Rollstuhlfahrers». Dazu sind Expertinnen und Experten zum Gespräch...

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!