Die Schweizerische Gesellschaft für Paraplegie (SSoP) hat eine Empfehlung für Menschen mit Querschnittlähmung bezüglich einer Impfung gegen COVID-19 veröffentlicht. Das Wichtigste zuerst: Aus Sicht der SSoP ist im Allgemeinen eine Impfung gegen COVID-19 sehr empfehlenswert.

Anhand des aktuellen Wissensstandes haben Menschen mit einer Querschnittlähmung prinzipiell nicht ein allgemein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf der COVID-19-Erkrankung. Aufgrund der zusätzlichen Erkrankungen (Komorbiditäten) und der erhöhten Anfälligkeit für pulmonale Komplikationen, insbesondere bei Menschen mit einer Tetraplegie oder einer hohen Paraplegie, sollte die Impfung priorisiert werden.

Die Impfdringlichkeit und die Impfverträglichkeit sollte wie bei jeder Impfung individuell beurteilt werden, wobei das Risiko für einen erwartet schweren Verlauf der COVID-19-Erkrankung und das Vorhandensein der bekannten chronischen Erkrankungen massgebend ist.

Zur Klärung des individuellen Vorgehens sollten Menschen mit einer Querschnittlähmung ihren Hausarzt/ihre Hausärztin oder das Querschnittzentrum ihres Vertrauens kontaktieren.

Die Empfehlungen sind auch auf der Website der SSoP veröffentlicht: https://ssop.ch/ssop-aktuell/showData/querschnittlaehmung-und-impfung-gegen-covid-19

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten