Seit Anfang des Jahres hat die Schweiz ein Nationalteam im Rollstuhlbasketball der Frauen: Die Swiss Ladies, die aktuell in der heimischen Challenge League ausser Konkurrenz teilnehmen, vertreten das Land künftig international.

Das ehrgeizige Projekt wurde im Herbst 2019 von zwei leidenschaftlichen Coaches lanciert: Eliane Keller (27) und Christian Rosenberger (56). Eliane Keller ist Trainerin der Hurricanes, der zweiten Mannschaft des Rollstuhlclubs Zentralschweiz; Christian Rosenberger assistiert Spielertrainer Nicolas Hausammann als Coach der Schweizer Nationalmannschaft der Männer sowie der Pilatus Dragons in der Master League.

«Wir befinden uns immer noch in den Anfängen», sagt Eliane Keller, «aber die Entwicklung seit der Lancierung unseres Projekts ist sehr erfreulich.» Die Zahl der lizenzierten Spielerinnen konnte von neun auf fünfzehn erhöht werden. Christian Rosenberger ist beeindruckt von der Lernbereitschaft der Basketballerinnen: «Sie sind in den Trainings nicht zu bremsen. Es macht einfach Spass, mit so motivierten Menschen zusammenzuarbeiten.»

Das kurzfristige Ziel des Schweizer Nationalteams besteht darin, einen Startplatz an der EM 2023 im August in Rotterdam zu erhalten. Noch steht eine Zusage des internationalen Verbandes aus, aber die Zuversicht bei den Verantwortlichen ist da. «Wir halten uns den Termin sicher frei», sagt Rosenberger.

(Quelle: Medienmitteilung der Schweizer Paraplegiker-Vereinigung vom 25.01.2023)

erstes schweizer rollstuhlbasketball nationalteam der frauen

(Quelle: Wayra Huber Swiss Ladies © SPV)

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten