Seid Ihr schon bereit für Weihnachten? Oder sucht Ihr noch nach unkonventionellen Geschenken, um Euren Lieben im Rollstuhl eine Freude zu machen? Dann lest weiter!

Emily Yates, englische Beraterin für Fragen der Barrierefreiheit, stellte kürzlich in diesem Artikel ihre liebsten adaptiven Hilfsmittel zur Verbesserung des Sexlebens vor. Darunter waren der Axis Electrastim und die Liberator Wedge and Ramp Combo, die sie als zwei grossartige Sextoys für Menschen mit Querschnittlähmung beschreibt.

Wenn Euch Sexspielzeug als Geschenk zu intim ist, könnten Euch eher diese Geschenkideen des Behindertenaktivisten Andrew Pulrang interessieren:

  • adaptive Hilfsmittel wie z. B. smarte Haushaltsgeräte, welche die Unabhängigkeit der/des Beschenkten fördern
  • Eure bedingungslose Zeit und Mühe für einen bestimmten Zeitraum – denn wie unabhängig man auch sein möchte: Niemand hat etwas dagegen, ab und zu verwöhnt zu werden 😉
  • Abonnements z. B. von Lebensmittel- und Restaurant-Lieferdiensten, die während der Pandemie immer praktischer werden.

Zum Schluss noch ein paar Tricks, wie man Geschenke so verpackt, dass sie leicht zu öffnen sind. Sie sind zwar für Kinder gedacht, doch der erste Trick ist besonders für Menschen mit eingeschränkter Handbeweglichkeit hilfreich:

Frohe Festtage Euch allen! 😊

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten