Der Giro Suisse rollt dieses Jahr in die Ostschweiz: Vom 24. bis 29. August fahren Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer mit ihren Handbikes in sechs Etappen von Nottwil (LU) nach Wil (SG). Der Startschuss fällt zeitgleich mit der Eröffnungsfeier der Paralympischen Sommerspiele in Tokio.

Einige der insgesamt 39 Teilnehmenden bestreiten die ganze, insgesamt 300 Kilometer lange Strecke, andere fahren einzelne Etappen. Ob aus reiner Muskelkraft oder mit einem E-Vorspannbike: Im Zentrum stehen das gemeinsame Erlebnis und der gesellige Austausch.

Die Tour ist eine Fortsetzung des Giro Suisse, der letztes Jahr zum 40-jährigen Bestehen der Schweizer Paraplegiker-Vereinigung organisiert wurde und der in 13 Etappen alle Landesteile besuchte. Wegen des grossen Erfolgs wird Rollstuhlsport Schweiz nun jedes Jahr einen regionalen Giro Suisse veranstalten. Dabei unterstützen die Rollstuhlclubs aus der jeweiligen Region bei der Organisation und Durchführung.

Das detaillierte Tagesprogramm jeder Etappe gibt es unter girosuisse.ch sowie unten den Trailer des Giro Suisse 2021.

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten