«In der Schweiz sind über 60 Prozent aller Menschen mit Querschnittlähmung in die Arbeitswelt integriert. Mit meiner Teilnahme an der SwiSCI-Studie trage ich dazu bei, dass in Zukunft noch mehr Chancengleichheit geschaffen werden kann», sagt Chiara Schlatter.

Hast auch Du eine Einladung zur Teilnahme an der SwiSCI-Studie erhalten? Dann mach unbedingt mit. Auf Basis der Studienergebnisse können Initiativen ergriffen werden, um die Lebensqualität von Menschen mit Rückenmarksverletzungen nachhaltig zu verbessern.

Durch die Studie konnten bereits Massnahmen umgesetzt werden. So auch das Hausarzt-Projekt. Mehr Informationen dazu findest Du hier: SwiSCI - «Wir sollten Patientinnen und Patienten viel mehr im Team betreuen»

chiara schlatter

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten