Über sein persönliches Traumland sagt Andreas Pröve: «Wer das Lächeln sucht, wird es in Burma finden». Der Weltreisende im Rollstuhl hat sich auf seiner 3000 km langen Reise durch Burma (seit 1989 «Myanmar» genannt) auf die Suche nach diesem Lächeln gemacht – und es in den Menschen gefunden.

Der Vortrag von Andreas Pröve findet am Sonntag, 3. November 2019, von 10.00 bis 11.30 Uhr im Guido A. Zäch Institut, Auditorium 1, nahe dem SPZ Nottwil statt. Der Eintritt kostet CHF 15.-.

Freut Euch auf einen tiefen Einblick in ein beeindruckendes Land aus Sicht eines Rollstuhlreisenden!

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten