Schwitzen, sich auspowern, sich draussen bewegen und die Natur geniessen, mit dem Team einen Punkt erzielen, jubeln, trainieren, neue Bewegungen lernen, konzentriert auf das Startsignal warten, beim Runden fahren die Zeit vergessen… Ob paraplegische oder tetraplegische Lähmung: Sport im Rollstuhl ist möglich und es gibt eine Vielzahl von Sportarten und Sportmöglichkeiten. Das Sitzen im Rollstuhl bedeutet keinesfalls, keine sportliche oder gar athletische Tätigkeit ausführen zu können.

Das regelmässige Ausüben einer sportlichen Tätigkeit im Rollstuhl kann sich bei entsprechender Intensität positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirken. Sportliche Aktivität hilft, das Körpergewicht zu halten, stärkt die Muskulatur und kann somit Folgeerkrankungen vorbeugen und die Lebensqualität steigern. Der Sport oder das Training können helfen, den Kopf abzuschalten, um dem Alltag zu entfliehen.

810 8394

 7005455

Rollstuhlrugby

Zudem kann der Sport den Aufbau eines sozialen Netzwerkes erleichtern, um somit Tipps und Tricks rund um das Leben im Rollstuhl mit anderen (erfahrenen) Rollstuhlfahrern auszutauschen.

Informieren Sie sich beim lokalen Rollstuhlclub über die sportlichen Angebote und Möglichkeiten in Ihrer Region.

Hier finden Sie eine kleine Auswahl der Sportaktivitäten, die in der Schweiz trainiert oder ausgeübt werden:

  • Basketball
  • Handbike
  • Badminton
  • Segeln
  • Tennis
  • Schwimmen
  • Rugby
  • Rudern
  • E-Hockey
  • Kajaken
  • Unihockey
  • Wasserski
  • Tischtennis
  • Yoga
  • Golf
  • Langlaufen
  • Tanzen
  • Curling
  • Bogenschiessen
  • Tauchen
  • Sportschiessen (Pistole)
  • Leichtathletik (Rennrollstuhl)
  • Skifahren (Monoskibob)
  • Fall- und Gleitschirmfliegen

800 2028

Unterwegs mit dem Handbike

 7023164

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten