• Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

Das Leben geht weiter

Vor kurzem fand im SPZ Nottwil die Vernissage zum Buch «Warum das Leben weitergeht – auch im Alter und mit Behinderung» statt. Der Anlass war feierlich, aber auch lebhaft getreu dem Titel des Buches: Er weckt die Neugierde und provoziert etwas. Den Schlüssel zum ewigen Glück haben wir, die Herausgeber, allerdings nicht. Wir wissen aber, dass alle Para- und Tetraplegiker dank ihren Erfahrungen im Umgang mit der Querschnittlähmung Hinweise liefern können, wo die­ser Schlüssel sein könnte. Solche Hinweise tragen wir in unserem Buch zusammen. Sie sind nützlich und helfen, auch die zusätzlichen Beein­trächtigungen, die das Alter wohl mit sich bringt, mit einer gewissen Leichtigkeit zu meistern.

Menschen mit Querschnittlähmung werden älter, wesentlich älter, als es die Fachwelt vor 40, 50 Jahren erwartet hatte. Für Ärzte, Therapeuten und Pflegende sind alternde Paras und Tetras eine neue Herausforderung. Deshalb lau­tete 2010 das Schwerpunktthema an der Jahresta­gung der Deutschspra­chigen Medizinischen Gesellschaft für Paraplegie (DMGP) «Ageing». Dank der Initiative von Mechtild Willi Studer, Leiterin des Pflegedienstes des Schweizer Paraplegiker-Zentrums Nottwil, gab es an dieser Tagung auch einen gut besuchten «Workshop zum Hinhören und Nachdenken» mit wahren Experten, nämlich sechs Para- und Tetraplegikern.

Die Erkenntnisse aus diesem Workshop haben wir mit unserem Buch ver­tieft und mit 22 Beiträgen von 21 Autoren erweitert. Sie äussern sich le­bensnah zu den Themenkreisen Autonomie, Lebensqualität, Neustart, Forderungen an die Umwelt und Würde. In Interviews mit 13 Gesprächs­partnern erleben Lesende den Umgang mit Beeinträchtigungen unmittel­bar: Das Leben geht weiter! Die treibende Kraft dahinter nennen wir Lebendigkeit. Sie bildet den roten Faden, der durch das Buch führt.

Unser Buch spricht auf 280 Seiten betroffene Menschen mit Behinderung, Angehörige, Interessierte und auch Nichtbehinderte an. Dank der Aufglie­derung in Hauptkapitel, Einzelbeiträge und Interviews ist der Zugang leicht. Es steht auch jedem Le­ser frei, wo er ins Buch einsteigt. Wichtig ist, dass es weitergeht, und zwar gut. Lassen Sie sich von diesem Gedan­ken anstecken!

Die Herausgeber:

Peter Lude, Dr. phil., Fachpsychologe für Psychotherapie FSP, querschnittgelähmt seit 1984

Fritz Vischer, Texter und Redaktor, Bankkaufmann, querschnittgelähmt seit 1977

Mechtild Willi Studer, Leiterin Pflegemanagement Schweizer Paraplegiker-Zentrum, Nottwil


«Warum das Leben weitergeht – auch im Alter und mit Behinderung», erschienen im Juni 2014, 280 Seiten, 5 Hauptkapitel sowie Anhang, 22 Fachbeiträge, 13 Interviews; Herausgeberschaft Lude, Vischer, Willi; Schwabe AG, Verlag Johannes Petri in Koproduktion mit EMH Schweizerischer Ärzteverlag AG. Entstanden dank freundlicher Unterstützung der Schweizer Paraplegiker-Stiftung, bei der das Buch auch bestellt werden kann. Verkaufspreis im Buchhandel CHF 45.--.

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!
Forum
Neueste Antworten
161 cucusita
Gechmackseinbusse nach Querschnittlähmung
Liebe cucusita,   das freut mich sehr, wenn etwas Hilfreiches dabei war. Ich drücke fest die Daumen, dass Du hilfreiche Ansätze findest und...
18 odyssita 17.08.2019
Problem Parkplatz...
Hallo Lieber Rolf  Ja du sasgt es fast auf dem Punkt.! Nur das es fast unmöglich wäre so viele Behinderten Parkplätze zu erlassen, denn die...
2 Francescolife 15.08.2019
43 Milena
Handbike mieten?
Hallo Liebe Milena  Aber nichts zu danke, mache ich immer wieder gerne, Toll das du jemad kennst.  Wünsch dir ein schönes Wochenende und...
4 Francescolife 10.08.2019
IPad oder iPhone bedienen ohne Hände?
Hallo Liebe Britta1964  zuerst auch dir ganz herzlich willkommen auf der Community.! Toll das du auch dabei bist.  Zu deine Frage, werde...
1 Francescolife 08.08.2019
Muskelkater bei Gehfähigkeit
Hallo mondschrein, ich wollte Dir auch kurz ein Update bzw. zwei Links geben: Das hier ist die Gehhilfe, von der ich erzählt habe. Ich habe sie...
23 odyssita 05.08.2019
70 Tulipe
Eine Fahrt auf der rollstuhlgängigen MS Rhystärn in Basel
Hallo Liebe Silvia Felix und Bazooka  Ach, wie schön ich mich freue Deine Erzählung zu lesen, und noch die Bilder.! Wow das hat mich auch...
3 Francescolife 05.08.2019
Frag den Experten
Neueste Antworten
Kribbeln vom Rücken bis in den Fuss
Hallo lieber Hanspoeda  Danke für diene promet Antwort, und Erfahrung, Ok scheint wirklich eine sache der Posiotion zu sein, leider kan ich...
9 Francescolife 09.08.2019
Ansteckungsrisiko Harnwegsinfektion
Hallo, wenn ich das hier so lese komme ich nicht umhin, ganz kurz meine Erfahrungen bez. Harnwegsinfekt zu schildern: Ich habe durch meinen...
3 Salieri 26.07.2019
Diagnose bereits sicher?
Ich bedanke mich von ganzem Herzen, liebe Dr. ANKS, dass Sie sich extra die Zeit genommen haben, mir so ausführlich und kompetent zu antworten .Das...
2 Britta1964 22.07.2019

Blog
Neueste Blog-Artikel
fritz 11.08.2019 In Wissenschaft
Zum Wohl der Blase
Gegen Infekte gibt es gute Alternativen zu Antibiotika. Sie bilden keine Resistenzen.
Auf geht’s zum Strand!
Die passenden Rollstühle für einen richtigen Strandurlaub
kitwan 30.07.2019 In Gesellschaft
Die Revolution der Sexspielzeuge
…weil Behinderung und Sexualität sich nicht ausschliessen
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
06.08.2019 In Aktuelle Hinweise
Migros-Magazin porträtiert Künstlerin im Rollstuhl
Gestern war im Migros-Magazin ein Artikel über Nina Mühlenegger. Die 35-jährige ist Rollstuhlfahrerin, lebt in Zürich und möchte mit ihrer Kunst die Gesellschaft für die Anliegen und...
0
28.07.2019 In Aktuelle Hinweise
Junioren-WM der Leichtathleten mit Behinderungen in Nottwil
Vom 1. bis 4. August 2019 findet in Nottwil die Junioren-WM der Leichtathleten mit Behinderungen statt. Mehr Informationen inkl. Vorstellung der Schweizer Teilnehmer/innen gibt es unter...
0
18.07.2019 In Aktuelle Hinweise
Niederlage für Paraplegiker vor Europäischem Gerichtshof
Marc Glaisen aus Genf, Paraplegiker und Rollstuhlfahrer, wollte im Jahr 2008 ins Kino. Doch der Zugang wurde ihm verwehrt – aus Sicherheitsbedenken. Glaisen zog vor Gericht, weil er sich...

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!