Vor kurzem fand im SPZ Nottwil die Vernissage zum Buch «Warum das Leben weitergeht – auch im Alter und mit Behinderung» statt. Der Anlass war feierlich, aber auch lebhaft getreu dem Titel des Buches: Er weckt die Neugierde und provoziert etwas. Den Schlüssel zum ewigen Glück haben wir, die Herausgeber, allerdings nicht. Wir wissen aber, dass alle Para- und Tetraplegiker dank ihren Erfahrungen im Umgang mit der Querschnittlähmung Hinweise liefern können, wo die­ser Schlüssel sein könnte. Solche Hinweise tragen wir in unserem Buch zusammen. Sie sind nützlich und helfen, auch die zusätzlichen Beein­trächtigungen, die das Alter wohl mit sich bringt, mit einer gewissen Leichtigkeit zu meistern.

Menschen mit Querschnittlähmung werden älter, wesentlich älter, als es die Fachwelt vor 40, 50 Jahren erwartet hatte. Für Ärzte, Therapeuten und Pflegende sind alternde Paras und Tetras eine neue Herausforderung. Deshalb lau­tete 2010 das Schwerpunktthema an der Jahresta­gung der Deutschspra­chigen Medizinischen Gesellschaft für Paraplegie (DMGP) «Ageing». Dank der Initiative von Mechtild Willi Studer, Leiterin des Pflegedienstes des Schweizer Paraplegiker-Zentrums Nottwil, gab es an dieser Tagung auch einen gut besuchten «Workshop zum Hinhören und Nachdenken» mit wahren Experten, nämlich sechs Para- und Tetraplegikern.

Die Erkenntnisse aus diesem Workshop haben wir mit unserem Buch ver­tieft und mit 22 Beiträgen von 21 Autoren erweitert. Sie äussern sich le­bensnah zu den Themenkreisen Autonomie, Lebensqualität, Neustart, Forderungen an die Umwelt und Würde. In Interviews mit 13 Gesprächs­partnern erleben Lesende den Umgang mit Beeinträchtigungen unmittel­bar: Das Leben geht weiter! Die treibende Kraft dahinter nennen wir Lebendigkeit. Sie bildet den roten Faden, der durch das Buch führt.

Unser Buch spricht auf 280 Seiten betroffene Menschen mit Behinderung, Angehörige, Interessierte und auch Nichtbehinderte an. Dank der Aufglie­derung in Hauptkapitel, Einzelbeiträge und Interviews ist der Zugang leicht. Es steht auch jedem Le­ser frei, wo er ins Buch einsteigt. Wichtig ist, dass es weitergeht, und zwar gut. Lassen Sie sich von diesem Gedan­ken anstecken!

Die Herausgeber:

Peter Lude, Dr. phil., Fachpsychologe für Psychotherapie FSP, querschnittgelähmt seit 1984

Fritz Vischer, Texter und Redaktor, Bankkaufmann, querschnittgelähmt seit 1977

Mechtild Willi Studer, Leiterin Pflegemanagement Schweizer Paraplegiker-Zentrum, Nottwil

«Warum das Leben weitergeht – auch im Alter und mit Behinderung», erschienen im Juni 2014, 280 Seiten, 5 Hauptkapitel sowie Anhang, 22 Fachbeiträge, 13 Interviews; Herausgeberschaft Lude, Vischer, Willi; Schwabe AG, Verlag Johannes Petri in Koproduktion mit EMH Schweizerischer Ärzteverlag AG. Entstanden dank freundlicher Unterstützung der Schweizer Paraplegiker-Stiftung, bei der das Buch auch bestellt werden kann. Verkaufspreis im Buchhandel CHF 45.--.

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten