• Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

Das Leben geht weiter

Vor kurzem fand im SPZ Nottwil die Vernissage zum Buch «Warum das Leben weitergeht – auch im Alter und mit Behinderung» statt. Der Anlass war feierlich, aber auch lebhaft getreu dem Titel des Buches: Er weckt die Neugierde und provoziert etwas. Den Schlüssel zum ewigen Glück haben wir, die Herausgeber, allerdings nicht. Wir wissen aber, dass alle Para- und Tetraplegiker dank ihren Erfahrungen im Umgang mit der Querschnittlähmung Hinweise liefern können, wo die­ser Schlüssel sein könnte. Solche Hinweise tragen wir in unserem Buch zusammen. Sie sind nützlich und helfen, auch die zusätzlichen Beein­trächtigungen, die das Alter wohl mit sich bringt, mit einer gewissen Leichtigkeit zu meistern.

Menschen mit Querschnittlähmung werden älter, wesentlich älter, als es die Fachwelt vor 40, 50 Jahren erwartet hatte. Für Ärzte, Therapeuten und Pflegende sind alternde Paras und Tetras eine neue Herausforderung. Deshalb lau­tete 2010 das Schwerpunktthema an der Jahresta­gung der Deutschspra­chigen Medizinischen Gesellschaft für Paraplegie (DMGP) «Ageing». Dank der Initiative von Mechtild Willi Studer, Leiterin des Pflegedienstes des Schweizer Paraplegiker-Zentrums Nottwil, gab es an dieser Tagung auch einen gut besuchten «Workshop zum Hinhören und Nachdenken» mit wahren Experten, nämlich sechs Para- und Tetraplegikern.

Die Erkenntnisse aus diesem Workshop haben wir mit unserem Buch ver­tieft und mit 22 Beiträgen von 21 Autoren erweitert. Sie äussern sich le­bensnah zu den Themenkreisen Autonomie, Lebensqualität, Neustart, Forderungen an die Umwelt und Würde. In Interviews mit 13 Gesprächs­partnern erleben Lesende den Umgang mit Beeinträchtigungen unmittel­bar: Das Leben geht weiter! Die treibende Kraft dahinter nennen wir Lebendigkeit. Sie bildet den roten Faden, der durch das Buch führt.

Unser Buch spricht auf 280 Seiten betroffene Menschen mit Behinderung, Angehörige, Interessierte und auch Nichtbehinderte an. Dank der Aufglie­derung in Hauptkapitel, Einzelbeiträge und Interviews ist der Zugang leicht. Es steht auch jedem Le­ser frei, wo er ins Buch einsteigt. Wichtig ist, dass es weitergeht, und zwar gut. Lassen Sie sich von diesem Gedan­ken anstecken!

Die Herausgeber:

Peter Lude, Dr. phil., Fachpsychologe für Psychotherapie FSP, querschnittgelähmt seit 1984

Fritz Vischer, Texter und Redaktor, Bankkaufmann, querschnittgelähmt seit 1977

Mechtild Willi Studer, Leiterin Pflegemanagement Schweizer Paraplegiker-Zentrum, Nottwil


«Warum das Leben weitergeht – auch im Alter und mit Behinderung», erschienen im Juni 2014, 280 Seiten, 5 Hauptkapitel sowie Anhang, 22 Fachbeiträge, 13 Interviews; Herausgeberschaft Lude, Vischer, Willi; Schwabe AG, Verlag Johannes Petri in Koproduktion mit EMH Schweizerischer Ärzteverlag AG. Entstanden dank freundlicher Unterstützung der Schweizer Paraplegiker-Stiftung, bei der das Buch auch bestellt werden kann. Verkaufspreis im Buchhandel CHF 45.--.

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!
Forum
Neueste Antworten
Advent, Advent.. Ein Lichtlein Brennt....
Hallo ihr Lieben Nur ein kurzer Gruss aus dem Süden. Danke für die Bilder und den Beitrag von cucusita. Kämpfe seit Wochen mit meinen...
3 Tulipe 13.12.2019
Swiss Trac
Hallo Francesco - sobald der Boden etwas lose wird, sackt der Swisstrac ein und man spult auf der Stelle. Er gräbt sich ein. Dann braucht man Hilfe...
8 Petra 13.12.2019
1857 odyssita
Behinderung, Erkrankung oder...? Wie seht Ihr Euch?
Liebe Community Fans Johannes' tragikomischer Artikel war für mich wieder eine Bestätigung, dass es beim Suchen stimmiger Begriffe tatsächlich ins...
16 cucusita 06.12.2019
112 carken
Wir, gewöhnliche und außergewöhnliche Paare. 
Lieber Carken Tja wie machen wir das? Manchmal hangeln wir uns dann einfach durch diese Tag und hoffen, dass der nächste besser wird. Dass wir...
2 mondschrein 04.12.2019
Frag den Experten
Neueste Antworten
Pankreas Insuffizienz
Hallo Liebe Doktor Anks  Ich danke von Herzen für diese Aufklärung.! Also bin froh das ich mir keine sorgen machen muss oder sollte, Ja die...
2 Francescolife 27.11.2019
468 carken
Amitiza umstellen
Lieber Carken herzlichen Dank für Deine Anfrage. Wir haben hier auch bereits von dem Medikament gehört, es aber nicht regelmässig im klinischen...
1 ANKS 10.09.2019

Blog
Neueste Blog-Artikel
«Steh auf»
Die Geschichte von Boris Grundl, wie er als Spitzensportler von einer Klippe ins Wasser sprang und als Querschnittgelähmter auftauchte
0
Barrierefreie Skiferien im Herzen der Schweiz
Hier findet Ihr die besten Sitzski-Ferien in einer der schönsten Regionen der Schweiz
0
fritz 28.11.2019 In News
Resilienz können wir trainieren
Am Tageskurs von Para Know-how gab’s ein Buffet von Tipps
0
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
05.12.2019 In Aktuelle Hinweise
TikTok diskriminierte Menschen mit Behinderung
Die bei jungen Leuten sehr beliebte Video-Plattform TikTok hat ihre Moderatoren angewiesen, Videos mit «besonderen Menschen» zu markieren und ihre Reichweite zu beschränken. Dazu gehörten Menschen...
0
27.11.2019 In Aktuelle Hinweise
Therapie und Outdoor-Spass zugleich? Das Go-Tryke macht’s möglich!
Das Startup GBY (steht für «Go By Yourself») des inkompletten Tetraplegikers Sebastian Tobler aus dem Kanton Freiburg hat ein Fahrrad für Menschen mit Behinderungen entwickelt: Das Go-Tryke® ist...
0
14.11.2019 In Aktuelle Hinweise
Die Community an der Swiss Handicap 2019
Swiss Handicap, die «einzige nationale Messe für Menschen mit und ohne Behinderung», findet 2019 bereits zum fünften Mal statt. Am 29. und 30. November werden sich rund 150 Aussteller in der Messe...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!