• Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

Alltag & Mobilität

0
Körperpflege und Bekleidung
Besonderheiten der Hautsituation bei einer Querschnittlähmung Es kommt zu einer vermehrten Austrocknung der Haut in den gelähmten Körperteilen, weil die Innervation1 der Hautdrüsen gestört ist. Temperaturregulierendes Schwitzen ist nur oberhalb der Lähmungshöhe möglich, es kann aber zu vegetativem Schwitzen kommen, welches durch eine Fehlfunktion des vegetativen Nervensystems ausgelöst wird (vor allem bei Menschen mit Tetraplegie). Durch die fehlende oder eingeschränkte Sensibilität ist die...
0
Bewegen im Bett – verschiedene Positionen
Menschen verbringen zwischen einem Viertel und einem Drittel ihres Lebens im Bett, Rollstuhlfahrer häufig noch mehr. Wie und wie häufig wir uns im Bett umdrehen, neu positionieren, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, ebenso sind es die Ansprüche an die Matratze und an das Lagerungsmaterial. Auch für Sie als Mensch mit einer Querschnittlähmung ist das Ziel, mit so wenig Lagerungsmaterial wie möglich zu schlafen. Warum verschiedene Positionen / Lagerungen sinnvoll sind Belastete Haut ist...
0
Mobilisation / Transfers
{faqbox} Warum soll ich mich nicht an den Händen ins Sitzen hochziehen lassen? Diese Bewegung ist für Sie und für Ihre Hilfspersonen gleichermassen gesundheitsschädigend. Für Sie besteht eine hohe Belastung in den Schultern, was diese auf lange Sicht schädigen wird, und für Ihre Hilfsperson ist es schädlich für den Rücken. Zudem können Sie bei dieser Art von Aufsitzen selber nicht mithelfen und haben somit auch keine Kontrolle über die Bewegung. Wenn ich auf Reisen bin und im Flugzeug...
0
Sitzposition im Rollstuhl
Grundlagen – Wirbelsäulenphysiologie Das Becken ist das Fundament für den Turm Wirbelsäule. Nur wenn das Becken aufrecht positioniert ist, kann die Wirbelsäule in eine physiologische1 Haltung gebracht werden. Becken, Wirbelsäule, Blickrichtung und Gleichgewicht hängen zusammen und beeinflussen sich gegenseitig. Physiologische Sitzhaltung Einfluss der Sitzposition auf die Alltagsaktivitäten Die Sitzhaltung hat einen grossen Einfluss auf alle Alltagsaktivitäten. Eine schlechte...
0
Querschnittlähmung und Alter
Alt sein und dabei jung bleiben Es ist eine unabänderliche Tatsache, auch wenn es eigentlich niemand möchte: Die Haare werden grau, es bilden sich Hautfältchen, Gelenke können schmerzen, die Vergesslichkeit steigt, Leistungsfähigkeit, Sehkraft und Beweglichkeit nehmen ab. Alle Menschen erleben diesen Alterungsprozess und müssen sich mit den Folgen auseinandersetzen und erfahren im Alltag kleinere oder grössere Verluste ihrer Selbständigkeit. Das Altern macht auch vor Menschen mit einer...
0
Arbeits- und Berufsleben
Vielleicht kommt es Ihnen komisch vor, dass Sie schon während Ihrer Erstrehabilitation mit der Frage konfrontiert werden, wie es beruflich weitergehen soll. Tatsächlich ist es aber so, dass der Weg zurück an die Arbeit ein wichtiger Bestandteil des individuellen Rehabilitationsprozesses sowie des persönlichen Wohlergehens ist. Arbeiten ist gesund und hilft dabei, sich lebendig zu fühlen sowie ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft zu sein. Eine frühzeitige Auseinandersetzung mit diesem...
0
Freizeit und Hobby
Hobbys – an was denken Sie, wenn Sie dieses Wort hören? Schwimmen, Skifahren, Campieren, stricken, im Garten arbeiten, einen Film schauen oder ein Buch lesen? Hobbys sind sehr individuell. Sie spiegeln wider, wer wir sind und was wir als wichtig empfinden. Soziale Aktivitäten sind ein wichtiger Teil unseres Lebens. Die Vorstellung, sich im Rollstuhl in der Öffentlichkeit zu zeigen, kann zu Beginn einschüchternd sein. Sie müssen sich erst an die neue Situation gewöhnen, doch mit jedem Mal wird...
1
Reisen
In der ersten Zeit nach der Rehabilitation werden Sie sich vielleicht eher noch etwas in der Nähe, dem vertrauten Umfeld bewegen und erst mit der Zeit ferne Ziele ins Auge fassen. Vielleicht sind Sie schon während der Rehabilitation ausserhalb des Zentrums mit an Gruppenevents oder mit der Familie und Freunden unterwegs gewesen und haben erste Erfahrungen mit verschiedenen öffentlichen Verkehrsmitteln und Einrichtungen gesammelt. Mit dem Rollstuhl auf Reisen zu sein, braucht etwas mehr...
0
Unterwegs im Rollstuhl
Randsteine, Stufen, Rampen, seitlich geneigte Trottoirs und Rolltreppen. Täglich begegnen einem Rollstuhlfahrer mehrere Hindernisse, die es zu überwinden gibt. Es ist somit von zentraler Bedeutung, die Techniken zu kennen, mit denen solche Hindernisse – mit oder ohne fremde Hilfe – zu bewältigen sind. In diesem Abschnitt wird Ihnen eine Auswahl von Techniken mit und ohne Hilfsperson zum Bewältigen von Hindernissen und fahrtechnischen Schwierigkeiten im Alltag vorgestellt. Bitte beachten Sie,...
0
Rollstuhl oder Handbike: Was ist besser für die Schulter?
Die Hände wandern am Greifring entlang, treiben mit Druck die Räder nach vorne. Und das Tag für Tag, Jahr um Jahr. So sieht die normale Fortbewegung vieler Rollstuhlfahrer aus, und bei der Hälfte von ihnen verursacht gerade die tägliche Mobilität Schmerzen. Die Ursachen sind vielseitig und meist ist unklar, was der genaue Auslöser ist. Das Forschungsteam der Gruppe «Shoulder Health and Mobility» der Schweizer Paraplegiker-Forschung (SPF) verfolgt den Ansatz, dass die Schulterbelastung während...
2
Haushalt
Haushaltstätigkeiten zu verrichten kann für Menschen mit einer Querschnittlähmung eine grosse Herausforderung sein: kochen, Geschirr spülen, Wäsche waschen und aufhängen, aber auch Packungen öffnen bei nicht intakter Arm-/Handfunktion. Tetraplegiker mit einer kompletten Lähmung auf Läsionshöhe C1-C4 sind dabei vollständig auf Hilfspersonen angewiesen. Personen mit Läsionshöhe C6-C8 können bestimmte Aktivitäten selbstständig durchführen wie einfache Mahlzeiten zubereiten oder leichtere...
0
Wohnraumanpassung
{id-box} Ein ganzheitlich geplantes und gebautes Wohnumfeld ist ein elementares Bedürfnis und hat grossen Einfluss auf die Lebensqualität. Für Menschen mit Querschnittlähmung sind Abbau und Vermeidung baulicher Schranken essentielle Voraussetzungen für Unabhängigkeit. {/id-box} Der erste Schritt zur Eliminierung baulicher Hindernisse für Querschnittgelähmte ist die Wohnraumabklärung vor Ort. Dabei werden die Bedürfnisse der Person genau ermittelt, die vorhandene Bausubstanz beurteilt und...
2
Selbständigkeit in Abhängigkeit von der Läsionshöhe
Bei einer Querschnittlähmung ist die Läsionshöhe, also die Stelle, an der das Rückenmark geschädigt ist, von entscheidender Bedeutung: Sie entscheidet über die funktionellen Möglichkeiten, d. h. welche Tätigkeiten Betroffene am Ende der Rehabilitation selbständig erledigen können und für welche sie auf Hilfe angewiesen sind. Davon abhängig ist auch, welche Hilfsmittel sie im Alltag benötigen. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick darüber, bei welcher Läsionshöhe welcher Grad der...
0
Rehabilitation der Arm-Hand-Funktion bei Tetraplegikern
Arme und Hände müssen bei Rollstuhlfahrern grösstenteils die Funktionen der Beine übernehmen. Entsprechend wichtig ist es, für sie von Beginn an Sorge zu tragen und sie so gut wie möglich zu fordern und fördern.
2
Elektronische Hilfsmittel – Umfeldkontrolle, Computereingabe und Kommunikation
Bei einer Lähmungshöhe, bei der die Hand- und Armmuskulatur teilweise oder nicht innerviert ist (Tetraplegiker), sind viele alltägliche Aktivitäten wie das Drücken einer gewöhnlichen Fernbedienung, das Greifen nach dem Telefonhörer oder die Betätigung des Lichtschalters nicht mehr möglich. Der Verlust der bisher gewohnten Selbständigkeit kann durch den Einsatz von elektronischen Hilfsmitteln bedingt ausgeglichen werden. Als Eingabemöglichkeiten stehen dem Benutzer verschiedenste Sensoren wie...

Empfehlungen

2
Selbständigkeit in Abhängigkeit von der Läsionshöhe
Bei einer Querschnittlähmung ist die Läsionshöhe, also die Stelle, an der das Rückenmark geschädigt ist, von entscheidender Bedeutung: Sie...
2
Haushalt
Haushaltstätigkeiten zu verrichten kann für Menschen mit einer Querschnittlähmung eine grosse Herausforderung sein: kochen, Geschirr spülen, Wäsche...
2
Elektronische Hilfsmittel – Umfeldkontrolle, Computereingabe und...
Bei einer Lähmungshöhe, bei der die Hand- und Armmuskulatur teilweise oder nicht innerviert ist (Tetraplegiker), sind viele alltägliche Aktivitäten...
Forum
Neueste Antworten
144 carken
Betreuungsgutschriften zu Gunsten Verwandten: eine noch zu unbekannte...
    P.s Es mag schräg vorkommen, obwohl meine Muttersprache Deutsch ist, und ich fliesend Deutsch Französisch Italienisch und...
7 carken 21.10.2019
157 carken
Gleichstellung von Frauen mit Behinderungen: Thematisches Dossier
Lieber carken Vielen Dank, dass Du Dich bei avanti donne erkundigt hast. Es wäre schön, hier noch ein paar Stellungnahmen zum...
3 Johannes 21.10.2019
187 odyssita
Vernachlässigung des Rückenmarks in der Neurologie?
  Liebe Dr. ANKS,   herzlichen Dank für Ihre Antwort. Ich finde es toll, dass in diesem Forum dieser Austausch möglich ist. Auf welchem...
6 odyssita 03.10.2019
159 carken
Ist mein Bahnhof rollstuhlgängig? Wenn nicht, ist ein Umbauen vorgesehen,...
Danke carsten für Deine Mail mit den sehr hilfreichen Adressen. Jetzt weiss ich, dass ich noch ca. 3 Jahre warten muss, bis mein nächstgelegener...
1 cucusita 01.10.2019
Frag den Experten
Neueste Antworten
249 carken
Amitiza umstellen
Lieber Carken herzlichen Dank für Deine Anfrage. Wir haben hier auch bereits von dem Medikament gehört, es aber nicht regelmässig im klinischen...
1 ANKS 10.09.2019
310 hanspeda
Kribbeln vom Rücken bis in den Fuss
Hallo lieber Hanspoeda  Danke für diene promet Antwort, und Erfahrung, Ok scheint wirklich eine sache der Posiotion zu sein, leider kan ich...
9 Francescolife 09.08.2019

Blog
Neueste Blog-Artikel
fritz 21.10.2019 In Gesellschaft
Versuchskarnickel?
Das Gesundheitssystem ist auch heute noch obrigkeitlich und hierarchisch.
0
Johannes 16.10.2019 In News
Wohntraining für junge Erwachsene
In Schenkon/LU entsteht die erste Reha-WG der Schweiz – für den Übergang junger Menschen in ein selbstständiges Berufs- und Alltagsleben
0
Franklin D. Roosevelt: Der starke Mann im Rollstuhl
Ein besonderer Präsident in aussergewöhnlichen Zeiten
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
14.10.2019 In Aktuelle Hinweise
Mann kann mit gedankengesteuertem Exoskelett wieder gehen
Thibault, ein querschnittgelähmter Mann aus Frankreich, kann wieder gehen – mit einem Exoskelett, dass er nur über seine Gedanken steuert. Der Versuch glückte im Rahmen einer klinischen Studie im...
0
09.10.2019 In Aktuelle Hinweise
Lesung mit unserem Blogautor Fritz Vischer
In einer Woche liest Community-Blogautor Fritz Vischer in Zürich Passagen aus seinem Buch «Ansonsten munter – Einsichten eines Rollstuhlfahrers». Dazu sind Expertinnen und Experten zum Gespräch...
0
30.09.2019 In Aktuelle Hinweise
Reisevortrag von Andreas Pröve: «Myanmar-Burma, Zauber eines goldenen...
Über sein persönliches Traumland sagt Andreas Pröve: «Wer das Lächeln sucht, wird es in Burma finden». Der Weltreisende im Rollstuhl hat sich auf seiner 3000 km langen Reise durch Burma (seit 1989...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!