• Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

Ein Blog? Schon wieder? Schon wieder! (Deutsch)

Das mediale, digitale Zeitalter hat uns fest im Griff, so viel steht fest. Fast jeder zweite Internetnutzer ist entweder auf einem grossen sozialen Netzwerk (Facebook, Instagram, LinkedIn, Xing etc.) angemeldet, twittert die morgendlichen Gedanken in die Welt hinaus oder – schreibt einen Blog. Letzteres erscheint uns fast schon ein wenig altmodisch, hat doch der Hashtag (#) den seitenlangen Inhalt durch den allgemeinen Kontext als pars pro toto ersetzt, indem ein Begriff stellvertretend für viele steht. Noch sind Tastentelefone nicht gänzlich ausgestorben, doch wenn man kein Smartphone beim Vertragsabschluss erhalten möchte, erntet man meist verständnislose Blicke. Mit der neuen Telefontechnologie sind wir immer online, erreichbar und das World Wide Web liegt so selbstverständlich in der Tasche wie der Wohnungsschlüssel. Wenn man von unterwegs in Sekundenbruchteilen den letzten „Nike-Run“ oder das Video der letzten Skiabfahrt teilen kann – warum sollte man dann noch ein Notizbuch füllen? Denn nichts anderes ist ein Blog: ein persönliches Notizbuch, in dem der entsprechende Autor (auch genannt Blogger) seine Gedanken, Erfahrungen und Aufzeichnung mit Anderen teilt. Ein Blog ist zeitlich unbegrenzt, Einträge können thematisch zusammengefasst werden und sind meist in der eigenen Perspektive (Ich-Erzähler) verfasst.

Ende 2011 soll es weltweit ungefähr 173 Millionen Blogs gegeben haben und gerade in den krisengebeutelten Regionen unserer Welt ist die anonyme mediale Verbreitung von kritischem Gedankengut nicht mehr wegzudenken. Denn ohne die sozialen Netzwerke, über die sich das Volk organisierte und Blogs, die bestehende Gesellschafts- und Politiksysteme hinterfragten, wäre die „Arabische Revolution“ 2011 vielleicht nicht möglich gewesen.
Betrachtet man einen Blogeintrag als kleine Internetpublikation zu einem ganz bestimmten Thema, das von Mehrwert für andere Menschen sein kann, ist das Schreiben eine wunderbare Methode, um mit Zeit und Ruhe Gedanken mit der Aussenwelt zu teilen. In Leben & Kultur sollten sich die Beiträge jedoch nicht um z.B. medizinische Fragen oder Veranstaltungshinweise drehen. Für Fragen, Mitteilungen und Antworten steht dem Nutzer das Forum zu Verfügung. Hast Du Dir jedoch zur IV Revision 6b kritische Gedanken gemacht oder möchtest Du eine Rezension zu einem Buch, Kinofilm etc. teilen, dann bekommst Du hier den Platz, Deine Meinungen, Erfahrungen und Informationen zu veröffentlichen. Thematisch muss Dein Beitrag nicht zwingend mit Querschnittlähmung zu tun haben, sollte sich aber auf eine Art mit dem Spannungsfeld von Behinderung, Gesellschaft, Integration und Teilhabe beschäftigen. Schreib etwas über Barrierefreiheit, Performance Kunst oder such Dir ein wirtschaftliches oder philosophisches Thema aus: hier sind keine Grenzen gesetzt. Bevor jeder Beitrag online geht, kontrolliert ein Content Manager, dass weder Rechte verletzt, noch offen Werbung für Produkte gemacht werden.

Um Dir eine ungefähre Vorstellung zu geben, wie ein Blog-Eintrag aussehen kann, hat unsere Redaktion ein paar Einstiegsthemen vorbereitet. Dein Text sollte nicht länger als 800 Worte sein und kann auf Deutsch, Französisch, Italienisch oder Englisch geschrieben werden. Um Deinen Argumenten mehr Gewicht zu verleihen, kannst Du Fotos, Videos oder Hörbeiträge einfügen.
Alles was Du vorher tun musst, ist Dich hier anzumelden! Bist Du auf PARAFORUM eingeloggt, kannst Du nicht nur selber Beiträge verfassen, sondern auch andere kommentieren und bewerten.
Antworten zu geben ist wunderbar, doch manchmal ist es wichtiger, die entscheidenden Fragen zu stellen und andere zum Nachdenken anzuregen und zu inspirieren.
Worauf wartest Du noch?

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!
Forum
Neueste Antworten
53 Tulipe
Ab in den Schwarzwald
Liebe Odyssita Genau so ist es! Wem sagst Du das. Packstress kenne ich auch sehr gut. Meine Vorfreude kommt immer erst in dem Moment, wo ich im...
11 cucusita 22.08.2019
Ilco Stomatag am 7.September 2019 im Technopark Zürich
Hallo Kars10hain Danke für diesen wertvollen Hinweis. Ich hoffe, dass möglichst viele Betroffene sich anmelden werden. Das tönt vielversprechend,...
1 cucusita 21.08.2019
Problem Parkplatz...
Lieber Francesco, das freut mich, dass es bei Dir langsam bergauf geht! Wir sind uns wirklich einig dass es wichtig ist, dass es genug dieser...
9 odyssita 21.08.2019
202 cucusita
Gechmackseinbusse nach Querschnittlähmung
Liebe cucusita, dann drücke ich sehr die Daumen, dass Deine Ärztin ein offenes Ohr und gute Ideen für Dich hat! Mein Sonntag war indoor - meine...
20 odyssita 20.08.2019
24 Tulipe
TABU im SRF1
Liebe Tulipe Herzlichen Dank für den Hinweis auf diese wichtige, sehr eindrückliche Sendung. Reto Kaiser als comedian bewies viel Mut und...
1 cucusita 19.08.2019
IPad oder iPhone bedienen ohne Hände?
Hallo Britta, auch ich kann Dir leider keinen Rat geben, da meine Handfunktion (bis auf leichte Koordinationsstörungen) noch recht gut ist. Ich...
2 odyssita 17.08.2019
Frag den Experten
Neueste Antworten
100 hanspeda
Kribbeln vom Rücken bis in den Fuss
Hallo lieber Hanspoeda  Danke für diene promet Antwort, und Erfahrung, Ok scheint wirklich eine sache der Posiotion zu sein, leider kan ich...
9 Francescolife 09.08.2019
Ansteckungsrisiko Harnwegsinfektion
Hallo, wenn ich das hier so lese komme ich nicht umhin, ganz kurz meine Erfahrungen bez. Harnwegsinfekt zu schildern: Ich habe durch meinen...
3 Salieri 26.07.2019
Diagnose bereits sicher?
Ich bedanke mich von ganzem Herzen, liebe Dr. ANKS, dass Sie sich extra die Zeit genommen haben, mir so ausführlich und kompetent zu antworten .Das...
2 Britta1964 22.07.2019

Blog
Neueste Blog-Artikel
Cindy 20.08.2019 In Wissenschaft
Meditation – nur etwas für Mönche?
Ganz im Gegenteil. Hier sind fünf Wege, wie Meditation – über das Spirituelle hinaus – die Gesundheit verbessern kann.
0
fritz 11.08.2019 In Wissenschaft
Zum Wohl der Blase
Gegen Infekte gibt es gute Alternativen zu Antibiotika. Sie bilden keine Resistenzen.
Auf geht’s zum Strand!
Die passenden Rollstühle für einen richtigen Strandurlaub
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
06.08.2019 In Aktuelle Hinweise
Migros-Magazin porträtiert Künstlerin im Rollstuhl
Gestern war im Migros-Magazin ein Artikel über Nina Mühlenegger. Die 35-jährige ist Rollstuhlfahrerin, lebt in Zürich und möchte mit ihrer Kunst die Gesellschaft für die Anliegen und...
0
28.07.2019 In Aktuelle Hinweise
Junioren-WM der Leichtathleten mit Behinderungen in Nottwil
Vom 1. bis 4. August 2019 findet in Nottwil die Junioren-WM der Leichtathleten mit Behinderungen statt. Mehr Informationen inkl. Vorstellung der Schweizer Teilnehmer/innen gibt es unter...
0
18.07.2019 In Aktuelle Hinweise
Niederlage für Paraplegiker vor Europäischem Gerichtshof
Marc Glaisen aus Genf, Paraplegiker und Rollstuhlfahrer, wollte im Jahr 2008 ins Kino. Doch der Zugang wurde ihm verwehrt – aus Sicherheitsbedenken. Glaisen zog vor Gericht, weil er sich...

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!