• Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

Ferien, Geld und Glück

Geld macht glücklich! Mit unseren harten Schweizerfranken können wir in allen Ländern dieser Welt noch eins oben drauf geben. Erst recht gilt das in armen Ländern. Dank Geld kommen wir dort zu nie erahntem Luxus und traumhaftem Glücksgefühl. So schön und so gut wie in solchen Ferien haben wir’s sonst nie. All die hinderlichen Grenzen, die uns im Alltag umgeben, sind gesprengt.

 

Gleichzeitig bewundern wir die Menschen, die uns in diesen Ländern zu Diensten sind. Sie leben in einfachen Verhältnissen, arbeiten viel und verdienen wenig. Trotzdem sind sie so freundlich und so glücklich. Das beschwingt uns in unserem Urlaubsglück zusätzlich, denn offenbar brauchen wir kein schlechtes Gewissen zu haben. Auch sie, die Einheimischen, sind ja glücklich. Wir dürfen’s also uneingeschränkt geniessen.

 

Diese, teils wirklich bettelarmen Menschen wirken auf uns so glücklich, weil sie nicht vergleichen. Sie messen sich nicht an uns, und auch untereinander wähnen sie sich nicht in ständigem Wettbewerb. Sie leben einfach, und zwar so, wie es sich ergibt. Die engen Grenzen, die ihnen  gesetzt sind, nehmen sie gar nicht als solche wahr. So entwickeln sie einen natürlichen und lebensbejahenden Stolz. Auf diesem Stolz fusst ihr Glück, und dieses Glück verleiht ihnen ihre sympathische Ausstrahlung.         

 

Wir aber vergleichen unaufhörlich, lassen uns einstufen und argwöhnen neidisch, ob nicht ein anderer noch mehr Geld und noch härtere Währung in der Tasche hat. So untergraben wir unseren Stolz. Als Folge überziehen Gram und Bitterkeit unsere Gesichter, und wir strahlen Missmut aus. Besonders im Umgang mit unserer unabänderlichen Querschnittlähmung eignet sich diese Lebenstechnik nur bedingt. Besseren Rat liefern die Urlaubserinnerungen an die glücklichen Menschen dort. Geld allein macht eben nicht glücklich!

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!
Forum
Neueste Antworten
1828 odyssita
Behinderung, Erkrankung oder...? Wie seht Ihr Euch?
Liebe Community Fans Johannes' tragikomischer Artikel war für mich wieder eine Bestätigung, dass es beim Suchen stimmiger Begriffe tatsächlich ins...
16 cucusita 06.12.2019
84 carken
Wir, gewöhnliche und außergewöhnliche Paare. 
Lieber Carken Tja wie machen wir das? Manchmal hangeln wir uns dann einfach durch diese Tag und hoffen, dass der nächste besser wird. Dass wir...
2 mondschrein 04.12.2019
Frag den Experten
Neueste Antworten
Pankreas Insuffizienz
Hallo Liebe Doktor Anks  Ich danke von Herzen für diese Aufklärung.! Also bin froh das ich mir keine sorgen machen muss oder sollte, Ja die...
2 Francescolife 27.11.2019
446 carken
Amitiza umstellen
Lieber Carken herzlichen Dank für Deine Anfrage. Wir haben hier auch bereits von dem Medikament gehört, es aber nicht regelmässig im klinischen...
1 ANKS 10.09.2019

Blog
Neueste Blog-Artikel
«Steh auf»
Die Geschichte von Boris Grundl, wie er als Spitzensportler von einer Klippe ins Wasser sprang und als Querschnittgelähmter auftauchte
0
Barrierefreie Skiferien im Herzen der Schweiz
Hier findet Ihr die besten Sitzski-Ferien in einer der schönsten Regionen der Schweiz
0
fritz 28.11.2019 In News
Resilienz können wir trainieren
Am Tageskurs von Para Know-how gab’s ein Buffet von Tipps
0
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
05.12.2019 In Aktuelle Hinweise
TikTok diskriminierte Menschen mit Behinderung
Die bei jungen Leuten sehr beliebte Video-Plattform TikTok hat ihre Moderatoren angewiesen, Videos mit «besonderen Menschen» zu markieren und ihre Reichweite zu beschränken. Dazu gehörten Menschen...
0
27.11.2019 In Aktuelle Hinweise
Therapie und Outdoor-Spass zugleich? Das Go-Tryke macht’s möglich!
Das Startup GBY (steht für «Go By Yourself») des inkompletten Tetraplegikers Sebastian Tobler aus dem Kanton Freiburg hat ein Fahrrad für Menschen mit Behinderungen entwickelt: Das Go-Tryke® ist...
0
14.11.2019 In Aktuelle Hinweise
Die Community an der Swiss Handicap 2019
Swiss Handicap, die «einzige nationale Messe für Menschen mit und ohne Behinderung», findet 2019 bereits zum fünften Mal statt. Am 29. und 30. November werden sich rund 150 Aussteller in der Messe...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!