• Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

Rückenmark: Die Reparatur beginnt

Die „Fondation Internationale de Recherche en Paraplégie" – kurz IRP – hat am Freitag, 24. Juni 2016, wieder ihren, in der Welt der Neurowissenschaften bekannten IRP Schellenberg Preis vergeben. Träger des Preises von 100'000 Franken, die natürlich in die Forschung fliessen, ist der 67-jährige Wissenschaftler Martin Schwab – Professor an der ETH sowie Universität Zürich und überdies Ehrendoktor.

Das Rückenmark kann sich regenerieren

Schwab hat wesentlich zum Aufkommen der Neurowissenschaften beigetragen. Noch bis in die 1980er-Jahre galt das Zentralnervensystem als grundsätzlich irreparabel und daher uninteressant für ehrgeizige Wissenschaftler. Mit diesem Dogma haben Martin Schwab und seine Mitstreiter am Zürcher Hirnforschungsinstitut aufgeräumt. Im Experiment wiesen sie nach, dass selbst im Rückenmark die Regeneration verletzter oder durchtrennter Nervenfasern möglich ist. Sie konnten auch zeigen, dass die Nervenfasern so nachspriessen, dass sich eine funktionelle Erholung einstellt. Betroffene Patienten gewinnen also verlorene Funktionen wieder zurück.

Lange blieben diese bahnbrechenden Erkenntnisse im Labor stecken. Jetzt ist es aber so weit: Die Therapie mit den sogenannten Nogo-A-Antikörpern tritt im dreistufigen Zulassungsverfahren in Phase II: Menschen, die sich eben eine Rückenmarkverletzung mit nachfolgender Querschnittlähmung zugezogen haben, werden die Antikörper direkt - intrathekal - ins Rückenmark eingeführt. Bei diesen Versuchen geht es um die Wirksamkeit, nachdem sich in Phase I die Verträglichkeit der Antikörper als gut erweisen hat. Das Testverfahren ist anspruchsvoll, und die restriktiven Vorgaben der Ethikkommissionen sind strikt einzuhalten. Mit abschliessenden Urteilen zur neuen Therapie ist gemäss Plan 2020 zu rechnen. Der Übertritt vom abstrakten Gedankenspiel zur konkreten Tat ist aber vollzogen. Adolf Ogi, der populäre alt Bundesrat, würde auch hier sagen: „Freude herrscht!"

Der Balgrist testet an Patienten

Das Zentrum für Paraplegie Balgrist in Zürich unter der Leitung von Prof. Dr. Armin Curt führt die Phase-II-Versuche in der Schweiz durch. Es war somit naheliegend, Martin Schwabs Entdeckung im vor einem halben Jahr eröffneten Balgrist Campus zu würdigen. Rund 180 Interessierte kamen zum feierlichen Anlass. Sie bezahlten dafür gerne 300 Franken und kauften überdies Lose. Christian Wenk, selbst Paraplegiker, Arzt und begnadeter Klavierpsieler, verwöhnte die Gäste akustisch, das Hotel The Dolder Grand kulinarisch.

war mit Gerold Stucki, Mirjam Brach, Thomas Troger und Erwin Zemp prominent vertreten. Zu den bekannten Gästen und Botschaftern im Rollstuhl gehörten Felice Mastrovita, der aktuelle Schweizer , sowie Edith Wolf-Hunkeler, die als schönste Rollstuhlsportlerin vorgestellt wurde. Schön ist sie, weil sie wie Felice auch sympathisch ist. Sie zog um 22 Uhr die Gewinnerlose. Damit ging ein schöner und für die Forschung in Paraplegie in jeder Hinsicht einträglicher Abend zu Ende.


Zur Fondation IRP Genève

Alles geht auf zwei kluge und grosszügige Paraplegiker zurück: Den Zürcher Unternehmer Ulrich Schellenberg, der sich 1977 eine Querschnittlähmung zugezogen hat, sowie den Genfer Arzt und Professor Alain Rossier, der 1956 verunfallte. Schellenberg initiierte 1991 die Gründung der Internationale Stiftung für Forschung in Paraplegie (IFP). Den Impuls dazu lieferte Martin Schwab mit seinen damals völlig neuen Erkenntnissen über die Regenerationsfähigkeit des Rückenmarks. 1995 liess er zusammen mit seinem Freund Alain die Schwesterstiftung Fondation Internationale de Recherche en Paraplégie entstehen. 2014 fusionierten die beiden Stiftungen. In Gedenken an den 2001 verstorbenen Ulrich Schellenberg verleiht IRP seit 2003 ausgewählten Wissenschaftlern den Schellenberg Preis für aussergewöhnliche Leistungen. Eine neue Broschüre stellt die 15 bisherigen Preisträger und ihr Wirken leicht verständlich vor.

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!
Forum
Neueste Antworten
8 Tulipe
Wenn die Hormone verrückt spielen und Ferien in Sicht
Hallo Liebste Silvia.  Ach das erleichtert mir zu lesen, und bin sehr froh das es langsam Bergauf geht.! Das wünsche ich dir setzt.! Und erst...
1 Francescolife 20.01.2020
2237 odyssita
Behinderung, Erkrankung oder...? Wie seht Ihr Euch?
Hallo Liebe Daria, es freut mich das ich dir ein wenig Komfort schenken kann.  Jetzt verstehe ich mehr deine Problematik die sich dir in weg...
38 Francescolife 20.01.2020
472 carken
Rollstuhlgängige Wohnung auf der Costa Brava - Spanien zu vermieten - mit...
Tarife 2020 sind online auf http://appartrolli.e-monsite.com/pages/location-1.html  Liieber Gruss. Carken
1 carken 18.01.2020
328 carken
Lioresal - Sierdalud - CBD
Hoi Carken Als jemand, der ab und an eins kifft, habe ich viel mit Hanf experimentiert. Ich würde gerne vom Lioresal wegkommen, nur leider ist es...
2 Raffi 17.01.2020
117 carken
Der Elektrorollstuhl, ein gefährliches Hilfsmittel?
Hallo lieber Carken  Ich schliss mich an Silvia /Tulipe zu ihre Aussage, und möchte auch ergänzen, es kommt immer auch drauf an der grad der...
2 Francescolife 09.01.2020
Frag den Experten
Neueste Antworten
1 odyssita 20.01.2020
2 Francescolife 27.11.2019
724 carken
1 ANKS 10.09.2019

Blog
Neueste Blog-Artikel
Krankenbesucher und ihre Profile
Krankenbesuche sind auch für den Kranken etwas heikel. Er kann aber die Stimmung stark beeinflussen.
0
Sorli 13.01.2020 In News
Pflegeroboter
Werden wir in der Zukunft von Robotern versorgt?
fritz 06.01.2020 In News
Gutes Neues, ihr «Querschnittler» des Jahres!
Zum Jahresbeginn dürfen wir uns und unsere Mitstreiter alle bejubeln.
0
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
16.01.2020 In Aktuelle Hinweise
Schweizer Paralympische Ski-Meisterschaften 2020 in Airolo
Von Freitag 24. bis Sonntag 26. Januar finden auf den Pisten von Airolo-Pesciüm (Kanton Tessin) die Schweizer Paralympischen Ski-Meisterschaften 2020 statt. Die Veranstaltung wird von Valbianca SA...
0
10.01.2020 In Aktuelle Hinweise
Neue Plattform für Barrierefreiheit in Freiburg
Der Verein JVJ erfasst auf der neuen Webseite Fri-Access Daten über die Barrierefreiheit von öffentlichen Gebäuden in der (Schweizer) Stadt Freiburg. Ziel ist es, das Leben von Personen mit...
05.12.2019 In Aktuelle Hinweise
TikTok diskriminierte Menschen mit Behinderung
Die bei jungen Leuten sehr beliebte Video-Plattform TikTok hat ihre Moderatoren angewiesen, Videos mit «besonderen Menschen» zu markieren und ihre Reichweite zu beschränken. Dazu gehörten Menschen...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!