• Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

(Schlechte) Berater drohen gerne

Gutgläubig – Willfährig. 

Fragen wir den Oberkellner, welchen Wein er zum Essen empfiehlt, wird er kaum den billigsten nennen. Das wissen wir schon lange. Deswegen fragen wir ihn gar nicht, sondern setzen auf unser eigenes gesundes Urteil.

In anderen Lebensbereichen treten wir dagegen weniger selbstsicher auf. Rät uns der befreundete Anwalt, mit Verträgen die familiären Beziehungen sauber zu regeln, so hören wir ihm aufmerksam zu. Den Architekten preisen wir sogar: Dank ihm wissen wir, dass wir Energie und Geld sparen, wenn wir nur endlich unser Haus anständig isolieren. Er ist eben ein echter Profi – genau wie der Anlageberater, der uns empfiehlt, mit dem geliehenen Kapital aus einer zusätzlichen Hypothek zukunftsträchtige Aktien zu kaufen. Die Zinskosten können wir vom steuerbaren Einkommen abziehen und auf den Börsengewinnen, die winken, müssen wir nichts abliefern.

Schliesslich gibt’s noch den vertrauenswürdigen Doktor. Der weiss am besten, wie wir drohendes Unglück abwenden. Die Vorsorgeuntersuchung erfordert zwar einen kurzen stationären Aufenthalt. Angenehm ist sie nicht, dafür haben wir danach Gewissheit, wo wir stehen. Sollte sich ein kleiner Eingriff aufdrängen, so könnte er gleich im Anschluss erfolgen – wenn das nicht sinnvoll ist! Dem kleinen Ungemach dieser vorbeugenden Massnahme fügen wir uns gerne.

Die Maxime ist immer dieselbe: Wenn wir heute nicht handeln, bereuen wir es morgen. Aktien müssen wir natürlich kaufen, bevor sie gestiegen sind! Recht hat er, dieser Berater. Den Letzten beissen bekanntlich die Hunde! Bei der Isolierung des Hauses trifft das erst recht zu. Die kommt heute günstiger, als wenn wir warten, bis sie gesetzlich eh vorgeschrieben wird. Zudem gibt’s jetzt noch ein Subventionsprogramm, das aber bald ausläuft. Zum Glück hat uns der Architekt darauf hingewiesen. Nicht auszudenken ist es schliesslich, dass sich unsere Kinder zerstreiten, wenn wir nicht mehr sind. Ein durchdachter Ehe- und Erbvertrag ist die richtige Lösung, und zwar sofort! Mit seinen bedrohlichen Schilderungen, was uns alles widerfahren könnte, wird auch der Versicherungsberater schnell zum geschätzten Hausfreund. Er schützt uns vor künftigem Unheil.

Da kommt der Oberkellner und erklärt unaufgefordert, diese Weine der unteren und mittleren Preisklasse enthalten viele, teils recht gefährliche Giftstoffe. Er führe diese Weine eigentlich nur für Gäste, die mit dem Budget nicht ganz durchkommen. Sehr bewusst biete er deswegen die Qualitätsweine zu vergleichsweise tiefen Preisen an. Er gewichte eben die Gesundheit seiner Gäste höher als den eigenen Vorteil.

Diese Aussage beeindruckt alle am Tisch. «Bringen Sie die Schlossabfüllung, da sind wir auf der sicheren Seite», rufen sie dem Oberkellner zu.

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!
Forum
Neueste Antworten
89 carken
Betreuungsgutschriften zu Gunsten Verwandten: eine noch zu unbekannte...
Hallo Lieber Carken  Im Antwort auf dein Link für Proinfirmis, danke ich dir Herzlich, In der Tat habe ich schon ein Sozialarbeiter bei...
6 Francescolife 13.10.2019
139 odyssita
Vernachlässigung des Rückenmarks in der Neurologie?
  Liebe Dr. ANKS,   herzlichen Dank für Ihre Antwort. Ich finde es toll, dass in diesem Forum dieser Austausch möglich ist. Auf welchem...
6 odyssita 03.10.2019
127 carken
Ist mein Bahnhof rollstuhlgängig? Wenn nicht, ist ein Umbauen vorgesehen,...
Danke carsten für Deine Mail mit den sehr hilfreichen Adressen. Jetzt weiss ich, dass ich noch ca. 3 Jahre warten muss, bis mein nächstgelegener...
1 cucusita 01.10.2019
193 Raffi
St. Moritz im Rollstuhl
Hoi Zäme Ich wurde gebeten, euch über die Aufteilung des Engadins in die voneinander unabhängigen Tourismusorganisation Ober- und Unterengadin zu...
7 Raffi 25.09.2019
157 carken
Recht an keine sexuelle Lust
Hallo Carken, ich empfinde in vielen anderen Bereichen das Thema "kontraproduktive (oder sogar toxische) Positivität" ähnlich. Differenzierung ist...
3 odyssita 23.09.2019
Frag den Experten
Neueste Antworten
203 carken
Amitiza umstellen
Lieber Carken herzlichen Dank für Deine Anfrage. Wir haben hier auch bereits von dem Medikament gehört, es aber nicht regelmässig im klinischen...
1 ANKS 10.09.2019
276 hanspeda
Kribbeln vom Rücken bis in den Fuss
Hallo lieber Hanspoeda  Danke für diene promet Antwort, und Erfahrung, Ok scheint wirklich eine sache der Posiotion zu sein, leider kan ich...
9 Francescolife 09.08.2019

Blog
Neueste Blog-Artikel
Franklin D. Roosevelt: Der starke Mann im Rollstuhl
Ein besonderer Präsident in aussergewöhnlichen Zeiten
0
Das Heil liegt oft fern
Häufig ist nicht erklärbar, was uns gut tut.
0
Simea_ 03.10.2019 In Wissenschaft
Helfen Antioxidantien gegen Harnwegsinfekte?
Ein Überblick über die aktuelle Studienlage
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
09.10.2019 In Aktuelle Hinweise
Lesung mit unserem Blogautor Fritz Vischer
In einer Woche liest Community-Blogautor Fritz Vischer in Zürich Passagen aus seinem Buch «Ansonsten munter – Einsichten eines Rollstuhlfahrers». Dazu sind Expertinnen und Experten zum Gespräch...
0
30.09.2019 In Aktuelle Hinweise
Reisevortrag von Andreas Pröve: «Myanmar-Burma, Zauber eines goldenen...
Über sein persönliches Traumland sagt Andreas Pröve: «Wer das Lächeln sucht, wird es in Burma finden». Der Weltreisende im Rollstuhl hat sich auf seiner 3000 km langen Reise durch Burma (seit 1989...
0
03.09.2019 In Aktuelle Hinweise
«Stand-up-Comedy» im Rollstuhl
RSI News porträtiert in einer zehnteiligen Serie die „generazione globale“: zehn Personen, die für die Herausforderungen unserer heutigen Gesellschaft stehen. Mit dabei ist auch Eddie Ramirez,...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!