• Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

Chefarztvisite

  • fritz

Es redet nur, wen der Chef anspricht

Wieder dringt mir dieser Geruch in die Nase, aber Piet schläft friedlich. Er hatte am Vortag eine Röntgenguntersuchung mit einem Kontrastmittel, das Durchfall auslösen kann. Die Stationsschwester ist fürchterlich aufgebracht. «Um neun Uhr kommen sie, dann darf’s hier nicht mehr stinken.» Sie reisst das Fenster auf und zerrt Piet grob aus dem Bett. Zwanzig Minuten später ist sein Bett frisch angezogen, und Piet sitzt mit vergrämter Miene, aber tadellos eingekleidet in seinem Rollstuhl. «Sie könnten ja den Patienten im Voraus und nicht im Nachhinein sagen, was dieses Kontrastmittel bewirkt», rege ich an. Die Stationsschwester faucht mich aber nur an: «Das müssen Sie denen um neun Uhr sagen, die haben das verordnet.»

Kurz vor neun inspiziert der Oberpfleger das Zimmer und verdeckt die drei Bierkisten in der Ecke mit einem Leintuch. «Warum das, sie sind ja leer», rufen Piet und ich ihm zu. Dann schreiten sie ein: Der charismatische Chefarzt, hinter ihm der Stationsarzt, der Oberarzt, die leitenden Therapeuten, die Pfleger und der Berufsberater. Der Chef eröffnet das Gespräch. Alle andern reden nur, wenn sie angesprochen sind. Da pocht es energisch an die Türe, ein bärtiger Mann in blauer Berufskleidung dringt ein. Vor sich ein Schubkarren mit drei Kisten Bier. Flink wechselt er die leeren gegen die vollen aus und zischt wieder ab. Das zerknüllte Leintuch liegt am Boden. Der Chef verzieht keine Miene. Nur der Oberarzt fragt mich, schelmisch lächelnd und hinter vorgehaltener Hand: «Wie oft im Tag kommt der?»

Derweil berichtet der Berufsberater, der vorgesehene Heimplatz für Piet sei nun endlich bestätigt. Gute Kunde komme auch von der Versicherung: Sie biete ihm eine sechsstellige Entschädigung an. Alle sind erleichtert. Vom Bett aus höre ich, wie es in Piets Darm rumort, es folgen leise Blähungen. Er spürt es wohl nicht. Die Visite ist beendet, der Tross verabschiedet sich. Im Zimmer beginnt es wieder zu stinken. Als Raucher scheint Piets Nase es nicht einmal zu riechen. Immerhin: Zu seiner Heilung gibt es frisches Bier.

Kommentare (6)

This comment was minimized by the moderator on the site
Lieber Fritz
Diese herrliche Chefarztgeschichte - eigentlich tragikomisch - hat bei mir einen lauten Lacher ausgelöst. Danke für diesen erheiternden, bühnenreifen Bericht.  Ein Prosit dem "armen Opfer" Piet!
Herzlich grüsst
cucusita
This comment was minimized by the moderator on the site
danke vielmals, liebe cucusita, für deine Antwort. Ich freue mich über solche Kommentare, denn man fühlt sich als "Schreiberling" zuweilen etwas einsam.
This comment was minimized by the moderator on the site
Cucusitas Kommentar gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Ja Fritz, mir ist  auch aufgefallen, dass du dich als Schreiberling wohl einsam fühlen musst. Ein bisschen wenig Feedback. Aber gelesen wird alles:smileyhappy: Und deine Texte sind so gut und...
Cucusitas Kommentar gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Ja Fritz, mir ist  auch aufgefallen, dass du dich als Schreiberling wohl einsam fühlen musst. Ein bisschen wenig Feedback. Aber gelesen wird alles:smileyhappy: Und deine Texte sind so gut und treffend. Silvia
Weiterlesen
This comment was minimized by the moderator on the site
Es ist tatsächlich so, dass ich mich ab und an etwas einsam fühle an meinem PC-Tischlein. Umso mehr geniesse ich Echos und danke dafür.
This comment was minimized by the moderator on the site
Lieber Fritz
Dass Du Dich manchmal etwas einsam fühlst an Deinem PC-Tischlein, kann ich sehr gut verstehen. Aber stell Dir einmal vor, was uns Mitgliedern fehlte ohne Deine anregenden, geistvollen, manchmal auch humorigen Beiträge! Wie Recht...
Lieber Fritz
Dass Du Dich manchmal etwas einsam fühlst an Deinem PC-Tischlein, kann ich sehr gut verstehen. Aber stell Dir einmal vor, was uns Mitgliedern fehlte ohne Deine anregenden, geistvollen, manchmal auch humorigen Beiträge! Wie Recht Tulipe doch hat, alles von Dir wird  (mehrfach) gelesen und auch geschätzt!
Herzliche Grüsse
cucusita 
Weiterlesen
This comment was minimized by the moderator on the site
...ich schwelge in euren Komplimenten! Danke vielmals! Ich bleibe dran.
Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten

Forum
Neueste Antworten
4941 odyssita
Bitte um Rat rund ums Thema Rollstuhl
Hallo Oliver, willkommen auf der Community und vielen Dank für das Video! Klasse, dass Ihr solche Tests durchführt. Was ist...
17 Johannes 08.08.2020
Verlagen Wir echt zu Viel ?
Ciao Francesco Hier geht es recht gut - danke. Ich habe mich schlecht ausgedrückt. In Italie im Gegensatz zur Schweiz muss der Inhaber der Karte...
10 Rolfd 07.08.2020
Mein Bruder - seit drei Tagen querschnittgelähmt. Was kann ich tun?
Liebe Manuela Ergänzend zu dem, was mondschrein geschrieben hat: Gibt es mittlerweile Anzeichen, die Hoffnung machen, dass Dein Bruder mit der...
16 Johannes 27.07.2020
498 Lotta
Studie: Auf welche Forschungsergebnisse hoffen Querschnittgelähmte...
Hallo Johannes,  entschuldige die verspätete Antwort.  Danke für die Erinnerung! Ja, du kannst gerne an der Umfrage...
7 Lotta 22.07.2020
Frag den Experten
Neueste Antworten
947 Rolfd
11 Rolfd 06.08.2020
Ständige Harnwegsinfekte
Lieber Peter Du bist ja wirklich gut informiert und sehr engagiert. Ausserdem hört sich die Behandlung durch Deinen Urologen auch sehr gut und den...
9 ANKS 04.08.2020

Blog
Neueste Blog-Artikel
fritz 07.08.2020 In Gesellschaft
Seelsorge schätzen wir alle
Seelsorger sind heute geschulte Männer und Frauen. Sie sind weltoffen und hören uns zu. Auch unsere Plattform wirkt seelsorgerisch.
0
Chefköche im Rollstuhl – die Erfolgsgeschichten
Behinderung spielt eine Rolle, doch der Ehrgeiz ist entscheidend
0
fritz 22.07.2020 In Gesellschaft
Rücksicht nehmen bedeutet andere respektieren
Am besten nehmen wir gegenseitig immer Rücksicht aufeinander. Gebärdensprache im Fernsehen ist ein interessantes Beispiel.
0
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
28.07.2020 In Aktuelle Hinweise
Neues Buch: «Rollstuhlausflüge ab Thun»
Frisch erschienen ist das Buch «Rollstuhlausflüge ab Thun. Spass - Erholung - Erlebnis» für CHF 49.-. Es ist diesen Sommer besonders hilfreich für alle, die wegen Corona ihre Ferien in der...
0
16.07.2020 In Aktuelle Hinweise
Kostenlose Masken für Risikopatienten mit Querschnittlähmung
Insbesondere hohe Tetraplegiker und Querschnittgelähmte mit Vorerkrankungen oder hohem Alter sind anfälliger für einen schweren Verlauf von Covid-19. Aus diesem Grund hat der europäische Dachverband...
0
05.07.2020 In Aktuelle Hinweise
«Rolli Blues», eine ungarische Actionkomödie mit drei Hauptdarstellern im...
Hauptdarsteller im Rollstuhl sind selten. Die ungarische Actionkomödie «Rolli Blues – Wenn's wieder mal hart auf hart kommt» hat gleich drei davon – und dazu klingt der Plot unterhaltsam: Es geht um...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!