• Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

Rollstuhlgängige Hotels in der Schweiz

Wie man die richtigen findet

Immer hat man den Gedanken im Hinterkopf, dass doch etwas schiefgehen könnte, wenn man ein rollstuhlgängiges Hotelzimmer reserviert. Viele Hotelinternetseiten werben beispielsweise damit, dass sie rollstuhlgängige Hotelzimmer anbieten – doch diese sind dann nur spärlich ausgestattet und die Anbieter haben eine andere Definition von rollstuhlgängig. Oder auch in grossen Städten stellen Reisende oft fest, dass 5 Sterne-Hotels zwar geeignete Zimmer für Rollstuhlfahrer anbieten, doch sie befinden sich oft nicht in der gewünschten Lage oder sind zu teuer.

Nach rollstuhlgängigen Hotels zu suchen, die den notwendigen Anforderungen entsprechen, ist ein schwieriges Unterfangen und jeder Rollstuhlfahrer geht dabei anders vor. Heutzutage ergreifen viel mehr bei ihrer Suche die Initiative und sind sich bewusst, dass sie sich auf die angegebene „Zugänglichkeit“ nicht unbedingt verlassen können. Hilfreiche Tools und Tipps für die Suche nach einem rollstuhlgängigen Hotel können unnötigen Problemen vorbeugen und Schlüssel für eine angenehme und stressfreie Reise sein. 

Wengen, Jungfrau und Lauterbrunnen

RolliHotel.ch ist ein effizientes Tool, um rollstuhlgängige Unterkünfte in der Schweiz zu finden. Die Suchmaschine ist auf Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch verfügbar. Sie ermöglicht es, nach Art der Unterkunft, Bewertung der Zugänglichkeit sowie nach Region, Ort oder Kanton zu suchen. Ihr könnt also ganz allgemein suchen oder an einem bestimmten Ort oder nach einem bestimmten Hotel. Wenn man auf ein Hotel klickt, werden die Kontaktdaten und detaillierte Informationen über die Zugänglichkeit der Unterkunft angezeigt:

  1. Allgemeine Informationen über das Hotel in 10 Kategorien, z. B. Art der Unterkunft und Anzahl der Zimmer.
  2. Informationen über die Zugänglichkeit des Hotels in 13 Kategorien, wie z. B. Entfernung zum Bahnhof, Anzahl der Behindertenparkplätze und Zugänglichkeit des Hotelrestaurants.
  3. Informationen über die Zugänglichkeit des Fahrstuhls in 8 Kategorien, einschliesslich Breite der Fahrstuhltür und Tiefe der Fahrstuhlkabine.
  4. Informationen über die Hotelzimmer in 9 Kategorien, z. B. Anzahl der Zimmer speziell für Rollstuhlfahrer und Anzahl der Zimmer, die „nur“ rollstuhlgängig sind (aber nicht speziell angepasst wurden).
  5. Die letzten beiden Bereiche beschreiben die spezielle Ausstattung von Bad, Dusche und Toilette der speziell für Rollstuhlfahrer angepassten Zimmer und der Zimmer, die „nur“ rollstuhlgängig sind. Zu den 24 Kategorien gehören das Vorhandensein einer Schiebetüre, von Haltegriffen für Toilette und Dusche sowie die Höhe des Waschbeckens und Toilettensitzes.

Barrierefreie Dusche mit Duschsitz

Alles in Allem ermöglicht es diese umfassende Webseite dem Reisenden, sich einen guten Überblick über zugängliche Hotels in der Schweiz zu verschaffen. Sie enthält wichtige Informationen, die auf anderen Reise- oder Hotelwebseiten höchstwahrscheinlich nicht verfügbar sind.

Auch wenn RolliHotel nützliche Informationen bietet, kann es sein, dass Reisende weitere Fragen haben, die sie direkt mit den Hotels abklären möchten, damit ihren Bedürfnissen auch wirklich entsprochen wird. Auf diversen Internetseiten wie mobility-advisor.com, curbfreewithcorylee.com, tripadvisor.com, und freewheelintravel.org stehen Tipps zur Verfügung, die Reisende bei ihrer Suche nach rollstuhlgängigen Hotels unterstützen sollen. Hier die wichtigsten Tipps von diesen Webseiten:

1. Sucht im Internet.

Das mag offensichtlich erscheinen, ist aber ein wesentlicher erster Schritt. Sucht nach Fotos des rollstuhlgängigen Zimmers und der speziellen Ausstattung. So könnt Ihr entscheiden, ob Ihr das Hotel kontaktieren möchtet.

Sucht zuerst im Internet.

2. Ruft das Hotel an und stellt spezifische Fragen zu den rollstuhlgängigen Zimmern.

Am besten macht Ihr die Buchung direkt über das Hotel, um sicherzustellen, dass die im Internet angegebene Ausstattung auch vorhanden ist und allen Euren Anforderungen entsprochen werden kann. Fragt nach einem Hotelverantwortlichen, der sich mit den rollstuhlgängigen Zimmern auskennt, und stellt offene Fragen anstatt Fragen, die mit ja oder nein beantwortet werden können. Diese Fragen variieren von Person zu Person aufgrund unterschiedlicher persönlicher Bedürfnisse und Präferenzen. Hier ein paar Beispielfragen:

  • Können Sie mir Auskunft zur Ausstattung für Rollstuhlfahrer in Ihrem Hotel geben?
  • Auf welchem Stock befinden sich die Zimmer für Personen mit Behinderungen?
  • Wie hoch sind die Betten?
  • Können Sie mir die Ausstattung für Behinderte in den Badezimmern beschreiben?
  • Verfügen die Zimmer über rollstuhlgängige Duschen oder Duschsitze?
  • Sind die Toiletten und Duschen mit Haltegriffen ausgestattet?
  • Gibt es Behindertenparkplätze?
  • Welche barrierefreien Aktivitäten bietet das Hotel an?
  • Gibt es ein rollstuhlgängiges Shuttle zu Touristenattraktionen und öffentlichen Verkehrsmitteln in der Umgebung?

Überprüft das Zimmer vor dem Einchecken.

3. Macht Notizen über das Gespräch mit dem Hotelverantwortlichen.

Schreibt Namen, Daten, Themen, Bestätigungsnummern und was vereinbart wurde auf. Diese Notizen können hilfreich sein, falls es Unklarheiten oder Unstimmigkeiten mit der Reservierung geben sollte. Bringt Eure Notizen und Ausdrucke zum Check-in im Hotel mit. 

Diese Webseiten enthalten noch viele weitere hilfreiche Tipps. Sie empfehlen, die Lage und Ausstattung des rollstuhlgängigen Hotels zu berücksichtigen; haltet Euch an renommierte Hotelketten; lasst Euch die Buchung eines garantiert zugänglichen Hotelzimmers ein paar Tage vor der Anreise noch einmal bestätigen; und wenn Ihr ankommt, überprüft das Zimmer vor dem Einchecken. Macht Fotos und schreibt Reviews über Eure Erfahrungen auf den grossen Reisewebseiten – nicht nur Euretwegen, sondern auch für andere Reisende mit Behinderungen. 

Wie sieht es bei Euch aus? Welche Fragen stellt Ihr vor der Buchung eines Hotelzimmers? Habt Ihr noch weitere Tipps aus Eurer persönlichen Erfahrung?

[Übersetzung des originalen englischen Beitrags]

Kommentare (7)

This comment was minimized by the moderator on the site
 Soeben passierte mir folgendes. Ich suchte ein Hotel fand auch etwas passendes mit einem Behindertenzimmer. Gut ich rief an, der Chef nahm den Anruf persönlich entgegen. Ich fragte nach dem Rollstuhlzimmer und dann gings los: "Ja wir haben ein...
 Soeben passierte mir folgendes. Ich suchte ein Hotel fand auch etwas passendes mit einem Behindertenzimmer. Gut ich rief an, der Chef nahm den Anruf persönlich entgegen. Ich fragte nach dem Rollstuhlzimmer und dann gings los: "Ja wir haben ein Rollstuhlzimmer, aber dieses ist vermietet"
Ich: "Sie wissen ja noch nicht wann wir kommen möchten" Er: "Das Zimmer ist dauerhaft vermietet" Ich: Schluck, mmh wie das jetzt??? Er: "Wissen Sie, ich wurde bei der Renovation gezwungen ein Behindertenzimmer zu bauen. Das hat viel gekostet und wurde kaum genutzt". Ich: "Wissen Sie, Sie dürfen ein Rollstuhlzimmer auch an Nichtbehinderte vermieten".  Er: "Ja, aber die meisten Gäste stören sich an den Haltegriffen etc. und ich bin froh, bin ich es nun los und habe nichts mehr damit zu tun." Ich: uff, sprachlos.... 
Funktionieren so unsere Schweizer Hoteliers? Uebrigens habe ich dies in Zusammenhang mit den Behindertentoiletten in Restaurants gehört. Wegen einem Rollstuhlfahrer im Jahr ein Behinderten WC geits no!:smileywink:
 
Weiterlesen
Tulipe
This comment was minimized by the moderator on the site
Das ist ja ein starkes Stück, das geht ja überhaupt nicht – mit einem Behindertenzimmer werben und dann nicht haben! Was bringt das überhaupt? Rollstuhlfahrer, die sich nicht wie Du vorab informiert haben, kommen einmal und nie wieder – und...
Das ist ja ein starkes Stück, das geht ja überhaupt nicht – mit einem Behindertenzimmer werben und dann nicht haben! Was bringt das überhaupt? Rollstuhlfahrer, die sich nicht wie Du vorab informiert haben, kommen einmal und nie wieder – und schreiben hinterher wohl eine saftige Rezension. Ich sehe den Sinn dieser Politik in Zeiten von Tripadvisor etc. nicht... oder müssen sie eine gesetzliche Norm erfüllen? Wäre interessant, mehr über das Motiv zu erfahren.

Und was macht man in so einem Fall? Hast Du gleich eine Rezension geschrieben oder den Chef aufgefordert, die Seite zu ändern? Hat sonst jemand schon so eine Situation erlebt?

Liebe Grüsse

Johannes
Weiterlesen
Johannes
This comment was minimized by the moderator on the site
Ja, lieber Johannes so geht das. Ich denke jeder langjährige Rollstuhlfahrer kennt diese Problematik. Du bestellst ein rollstuhlgerechtes Zimmer es wird dir weiss wie bestätigt auch schriftlich, du kommst an und das Zimmer ist anderweitig besetzt...
Ja, lieber Johannes so geht das. Ich denke jeder langjährige Rollstuhlfahrer kennt diese Problematik. Du bestellst ein rollstuhlgerechtes Zimmer es wird dir weiss wie bestätigt auch schriftlich, du kommst an und das Zimmer ist anderweitig besetzt oder es ist gar nicht rollstuhlgängig oder das Zimmer ist es, aber der Lift ist zu klein. Alles schon gehabt.  Dies ist in der Schweiz oft so. Das passiert aber zB. mit IBIS nie oder jedenfalls nie uns. Aber nicht überall gibt es IBIS oder du möchtest halt auch mal ein Hotel mit Charme. 
Also ich bin nicht Fan von Tripadvisor etc. weil ich denke, man kann mit den neuen Medien im Nu eine Existenz ruinieren. Ich erzähle mal den weiteren Verlauf der Geschichte.
Nachdem das Rollstuhlzimmer nicht frei war fragte ich, wie denn die anderen Zimmer wären. Ebenerdig und zugänglich, Türbreite mind. 70 cm?  Ja, dem war so und ich dachte mir ok dann kann es ja klappen und Felix wird seine Dusche am Vortag nehmen und wir bleiben ja nur 1 Nacht. Gut, dann erwähne ich meine 2 kleinen Hunde. „oh, meint der Chef, dann wird es nichts mit uns, Hunde sind nur im Haupthaus gestattet und dies ist nun gar nicht zugänglich“. Dann gibt es ein kleines Geplänkel hin und her, nichts bösartiges oder agressives, halt einfach ein Enttäuschtes. Ich sage:“ schade drum, doppelt diskriminiert“ und verabschiede mich. Natürlich bin ich sauer über eine solche Haltung und während ich noch darüber nachsinne klingelt das Telefon. Der Chef ist dran. „ja ich habe mir gedacht ich mache mal eine Ausnahme wegen der Hunde und kommen Sie doch“.
So und ich habe gebucht und erzähle dann wie es war.
Weiterlesen
Tulipe
This comment was minimized by the moderator on the site
Liebe Tulipe
Leider erfahren auch wir vom Reisebüro Kultur und Freizeit der SPV immer wieder von Diskriminierungen gegenüber Rollstuhlfahrern in Hotels.
Wir haben aber auch eine gute Nachricht für dich und alle reisefreudigen Rollstuhlfahrer....
Liebe Tulipe
Leider erfahren auch wir vom Reisebüro Kultur und Freizeit der SPV immer wieder von Diskriminierungen gegenüber Rollstuhlfahrern in Hotels.
Wir haben aber auch eine gute Nachricht für dich und alle reisefreudigen Rollstuhlfahrer. Ab sofort sind auf Paramap.ch und auf swisshoteldata.ch rund 500 Schweizer Hotels mit aktuellen und sehr detaillierten Angaben zur Barrierefreiheit aufgeschaltet.
Diese Hotels wurden im Rahmen des Projektes Hotel-Barrierefreiheit Schweiz angeschrieben und für eine detaillierte Prüfung angefragt. Es sind also Hotels, welche ihre Barrierefreiheit und ihre speziell adaptierten Zimmer auch öffentlich machen wollen. Wir empfehlen aber, dass jede Rollstuhlfahrerin und jeder Rollstuhlfahrer trotzdem noch telefonisch Kontakt aufnimmt mit dem gewünschten Hotel.
Unsere bisherige Plattform Rollihotel gibt es nicht mehr. Sie wurde im Zuge dieses Projektes aufgelöst. Ein Grossteil der Angaben zu den Hotels war leider nicht mehr aktuell und es war auch für uns kaum machbar über 600 Unterkünfte regelmässig zu prüfen und zu aktualisieren.
 
Für weiterführende Informationen:
Wir haben in den Ausgaben März (Seite 30) und Juni (Seite 28) des Paracontact über das Projekt berichtet. Einen ausführlicheren Bericht gibt’s zudem im Newsletter von hotelleriesuisse.
Weiterlesen
Reisebüro_SPV
This comment was minimized by the moderator on the site
Liebes Reisebüro SPV
Vielen Dank für die Rückmeldung betreffend Hotels. Ja es war in der Tat an der Zeit Rollihotel.ch zu entfernen. Für uns war es in all den Jahren effektiv keine Hilfe. Und ob das neue Projekt "Hotel Barrierefreiheit...
Liebes Reisebüro SPV
Vielen Dank für die Rückmeldung betreffend Hotels. Ja es war in der Tat an der Zeit Rollihotel.ch zu entfernen. Für uns war es in all den Jahren effektiv keine Hilfe. Und ob das neue Projekt "Hotel Barrierefreiheit Schweiz" wirklich eine Verbesserung ist muss sich noch weisen. Ich habe ein bisschen gesucht und fand genausowenig  wie vorher. Nicht einmal die IBIS Hotels sind erwähnt (die sind wenigstens rollstuhlgängig).  Vielleicht habe ich falsch gesucht. Ich weiss, ich bin ziemlich kritisch, aber wir schlagen uns seit 40 Jahren damit herum und sehen kaum Fortschritte in diesem Bereich. Es ist immer noch einfacher via Booking.com und dann die Hotels anfragen. Aber vielleicht klappt es ja wirklich in Zukunft. Wünsche es allen reisefreudigen Rollstuhlfahrern. 
 
Weiterlesen
Tulipe
This comment was minimized by the moderator on the site
Liebe Tulipe
Wir verstehen, dass dich das erstmals nicht «aus den Socken haut». Und natürlich können wir deine Frustration über die Angebote an rollstuhlgängigen Unterkünften nicht von heute auf morgen wettmachen. Vielleicht gibst du dem ganzen...
Liebe Tulipe
Wir verstehen, dass dich das erstmals nicht «aus den Socken haut». Und natürlich können wir deine Frustration über die Angebote an rollstuhlgängigen Unterkünften nicht von heute auf morgen wettmachen. Vielleicht gibst du dem ganzen ja trotzdem eine Chance?
Es ist übrigens so, dass noch lange nicht alle Hotels, die über rollstuhlgängige Zimmer verfügen geprüft wurden. Die 500 bisher erfassten Hotels wurden innerhalb nur eines Jahres besucht. Das Projektende bedeutet nicht, dass nicht weitere Hotels dazu stossen werden. Natürlich ist hier der Wille und die Mitarbeit der Hoteliers ausschlaggebend. 
Hier eine Übersicht über die bisher geprüften Ibis Hotels (weitere sind in Planung) – abrufbar über Paramap.ch oder über swisshoteldata.ch:
Ibis Zürich Messe Airport, Ibis Budget Genève, Ibis Budget Genève Petit Lancy, Ibis Genève Petit Lancy, Ibis Genève Aéroport, Ibis Styles Genève Mont-Blanc, Ibis Styles Genève Gare, Ibis Budget Lausanne Bussigny, Ibis Lausanne Centre, Ibis Budget Lugano Paradiso, Ibis Lugano Paradiso, Ibis Budget Winterthur, Ibis Winterthur City, Ibis Budget Luzern City, Ibis Luzern Kriens, Ibis Basel Bahnhof, Ibis Bulle La Gruyère, Ibis Sion Est, Ibis Délémont, Ibis Fribourg
Weiterlesen
Reisebüro_SPV
This comment was minimized by the moderator on the site
Hallo Zusammen
Zurück aus den Ferien und bei fast 40°C bleibt man am besten Drinnen und erzählt, wie es in den Ferien ergangen ist. Ihr habt ja meinen Artikel zum Rollstuhlzimmer (weiter oben) vielleicht gelesen. Hier nun die Fortsetzung. 
Als...
Hallo Zusammen
Zurück aus den Ferien und bei fast 40°C bleibt man am besten Drinnen und erzählt, wie es in den Ferien ergangen ist. Ihr habt ja meinen Artikel zum Rollstuhlzimmer (weiter oben) vielleicht gelesen. Hier nun die Fortsetzung. 
Als wir am besagten Tag im Hotel de la Gare in Sugiez ankamen lief es wie folgt ab. Um zum Zimmer zu gelangen mussten wir durch das Gartenrestaurant, wo der Besitzer mit Gästen am Stammtisch sass. Ich hatte meine beiden kleinen Hunde an der Leine in der einen Hand, einen Koffer in der Anderen. Felix folgte im Abstand. Hinter meinem Rücken wurden wir vom Stammtisch verhöhnt. „Ha, Hunde, die machen dann Dreck, dann kannst du wieder putzen! „ Ich war zutiefst verletzt. Keinen gastfreundlichen Empfang, keine Frage"kann ich Ihnen helfen" oder vielleicht die Türe aufhalten. 
Kamen wir  gerade aus einem Hotel in Deutschland, wo wir mit einer besonderen Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft empfangen wurden. Das hier war wie eine Ohrfeige.
Am nächsten Morgen, habe ich Herrn Leisi meine Verletztheit erklärt. Es kam keine Entschuldigung. Im Gegenteil, er behauptete einfach, ich hätte nur einen Hund angemeldet. Ich bin nach wie vor tiefst betroffen von seinem Benehmen. Eine kleine Entschuldigung, kostet nichts. Wir bezahlten Fr. 160.—für ein kleines Zimmer. Dies war korrekt, aber den Preis wirklich nicht wert. Aber eben lieber Geld nehmen und Gäste verhöhnen. Schade. 
Herzliche Grüsse, Silvia
 
Weiterlesen
Tulipe
Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!
Forum
Neueste Antworten
58 Raffi
St. Moritz im Rollstuhl
Hoi Raffi Danke auch von mir fürs Teilen der Antwort. Das sehe ich genauso, für die Antwort haben sie einen Profi abgestellt. Das kann man immerhin...
6 Johannes 13.09.2019
Wichtig: Erfahrungen zum Thema Reisen
Hallo Silvia und Francesco, erst einmal danke an Francesco für Deine ausführliche und hilfreiche Antwort! Du hast es richtig verstanden: Das...
4 Johannes 13.09.2019
Paraplegiker VS die Bergen.....
Hallo Liebe Silvia  ganz Herzlichen Danke.!! JA es waren unvergessliche Tolle Ferien.!  Ganz lieber Gruss hoffe bis...
4 Francescolife 12.09.2019
32 carken
Restaurant in Luzern
Guten Morgen carken Tolle Idee von Dir. Es würde mich auch sehr freuen, eine erprobte Adresse eines rollstuhlgängigen Luzerner Beizlis zu...
1 cucusita 11.09.2019
Zu verkaufen neuestes Carbonbike
Lieber acutus100   So schade, dass du von dein Bike nicht profitieren kannst. Das muss ein ganz tolles Gerät sein, muss ich es mir vorstellen...
2 Tulipe 09.09.2019
IPad oder iPhone bedienen ohne Hände?
Liebe Britta1964, Zuerst einmal bedaure ich, dass Du aus der Community keine hilfreichen Antworten erhalten hast. Ich nehme an, dass hier einfach...
3 Johannes 06.09.2019
Frag den Experten
Neueste Antworten
52 carken
Amitiza umstellen
Lieber Carken herzlichen Dank für Deine Anfrage. Wir haben hier auch bereits von dem Medikament gehört, es aber nicht regelmässig im klinischen...
1 ANKS 10.09.2019
153 hanspeda
Kribbeln vom Rücken bis in den Fuss
Hallo lieber Hanspoeda  Danke für diene promet Antwort, und Erfahrung, Ok scheint wirklich eine sache der Posiotion zu sein, leider kan ich...
9 Francescolife 09.08.2019
Ansteckungsrisiko Harnwegsinfektion
Hallo, wenn ich das hier so lese komme ich nicht umhin, ganz kurz meine Erfahrungen bez. Harnwegsinfekt zu schildern: Ich habe durch meinen...
3 Salieri 26.07.2019

Blog
Neueste Blog-Artikel
Reha gestern und heute
Höhenluft und strikte Tagesstrukturen wirkten gegen Tuberkulose
0
Unternehmertum und Behinderung
Was sie miteinander zu tun haben – und ein paar Erfolgsgeschichten
0
Cheerleading für alle
Entdeckt ParaCheer, eine neue Kategorie des Cheerleading
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
03.09.2019 In Aktuelle Hinweise
«Stand-up-Comedy» im Rollstuhl
RSI News porträtiert in einer zehnteiligen Serie die „generazione globale“: zehn Personen, die für die Herausforderungen unserer heutigen Gesellschaft stehen. Mit dabei ist auch Eddie Ramirez,...
0
06.08.2019 In Aktuelle Hinweise
Migros-Magazin porträtiert Künstlerin im Rollstuhl
Gestern war im Migros-Magazin ein Artikel über Nina Mühlenegger. Die 35-jährige ist Rollstuhlfahrerin, lebt in Zürich und möchte mit ihrer Kunst die Gesellschaft für die Anliegen und...
0
28.07.2019 In Aktuelle Hinweise
Junioren-WM der Leichtathleten mit Behinderungen in Nottwil
Vom 1. bis 4. August 2019 findet in Nottwil die Junioren-WM der Leichtathleten mit Behinderungen statt. Mehr Informationen inkl. Vorstellung der Schweizer Teilnehmer/innen gibt es unter...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!