Haushaltstätigkeiten zu verrichten kann für Menschen mit einer Querschnittlähmung eine grosse Herausforderung sein: kochen, Geschirr spülen, Wäsche waschen und aufhängen, aber auch Packungen öffnen bei nicht intakter Arm-/Handfunktion. Tetraplegiker mit einer kompletten Lähmung auf Läsionshöhe C1-C4 sind dabei vollständig auf Hilfspersonen angewiesen. Personen mit Läsionshöhe C6-C8 können bestimmte Aktivitäten selbstständig durchführen wie einfache Mahlzeiten zubereiten oder leichtere Haushaltsarbeiten. Paraplegiker sind imstande, auch grobe bzw. schwere Haushaltsarbeiten zu erledigen, z.B. staubsaugen, Badezimmer reinigen, Boden nass wischen und Bett neu überziehen. Dies benötigt jedoch viel Energie und Zeitaufwand. Voraussetzung ist immer, dass die Gegenstände erreichbar sind.

Hier einige mögliche Hilfsmittel:

  • rutschfeste Unterlagen für Schüssel und Schneidebrett
  • angepasste, dickere Handgriffe z.B. für Messer oder Kartoffelschäler
  • Schneidebrett oder Tablett mit Ausgleichsack, z.B. zum Transportieren von heissen Töpfen und Pfannen
  • Staubwischer: langer Stab
  • kabelloser Staubsauger oder Staubsaugerroboter
  • Greifzange
  • Servierwagen

3687 1 Schneidebrett mit rutschfester Unterlage und Messer mit dicken Griffen

Schneidebrett mit rutschfester Unterlage und Messer mit dicken Griffen

3688 2 Schneidebrett mit Ausgleichssack

Schneidebrett mit Ausgleichssack

Der Wohnraum sollte rollstuhlgerecht angepasst sein:

  • genügend Manövrierfähigkeit
  • unterfahrbares Spülbecken und (wenn möglich) Kochherd
  • Kühlschrank, Gefrierschrank, Backofen und Steamer sollten so montiert werden, dass alles erreichbar ist, aber auch keine Verbrennungsgefahr besteht.
  • Tisch oder Küchenabdeckung: richtige Höhe, um Lebensmittel zu verarbeiten
  • Dunstabzugshaube: Knöpfe auf erreichbare Höhe (evtl. Touchscreen)
  • Kücheneinrichtung: Leichte Gegenstände (z.B. Gewürze) können höher platziert werden als schwere Gegenstände (z.B. Pfannen). Grundsätzlich sind Schubladen effizienter als Schränke, weil keine Gegenstände hervorgeräumt werden müssen, um an die gewünschten Objekte zu gelangen.
  • Die Handgriffe der Küchenkästchen sollten individuell bestimmt werden in Bezug auf Grösse, Tiefe und Form, damit ein Greifen auch bei gelähmter Handmuskulatur möglich ist.
  • Die Richtung der Türöffnung – z.B. der Kästchen oder des Kühlschranks – muss jeweils individuell bestimmt werden.
  • Die Tür der Waschmaschine sollte von vorne geöffnet werden können, nicht von oben. Ein zu hoher Waschmaschinensockel kann dazu führen, dass das Fach für das Waschmittel nicht erreichbar ist.
  • Wäscheleine: kurbelbar nach unten oder separates Wäschetrockengestell
  • aufpassen, dass man sich Körperteile mit eingeschränkter (oder keiner) Empfindung nicht an unisolierten Abflussrohren verbrennt

3689 3 Unterfahrbares Spülbecken

Unterfahrbares Spülbecken

3690 4 Höhenverstellbare Küche

Höhenverstellbare Küche

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten