Blähungen sind ein weit verbreitetes Problem in der Bevölkerung. Kennen Sie das auch? Gerade querschnittgelähmte Menschen sind aufgrund ihrer gestörten Darmfunktion besonders häufig davon betroffen.

16 170 04 Blasen Darmmanagement DE Seite 23

Ernährungsbedingte Blähungen

Bei ernährungsbedingten Blähungen kommt es unmittelbar nach dem Essen zu Blähungen. Zu den Verursachern von Blähungen gehören unter anderem:

  • Kohlsorten
  • Krautsorten
  • Zwiebelgewächse
  • Lebensmittel mit hohem Anteil an Ballaststoffen
  • stark zuckerhaltige Produkte

Blähungen als Reaktion auf verschiedene Lebensmittel sind individuell unterschiedlich. Die Art der Lebensmittelzubereitung kann eine entscheidende Rolle spielen. Manchmal wird ein Lebensmittel in gekochtem Zustand gut vertragen, roh verursacht es jedoch starke Blähungen.

Auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten auf bestimmte Nahrungsmittel oder ganze Gruppen von Nahrungsmitteln können Blähungen hervorrufen. Dazu gehören:

  • Laktoseintoleranz
  • Fruktoseintoleranz (Fruchtzuckerunverträglichkeit)
  • Glutenintoleranz
  • Histaminintoleranz (Unverträglichkeit von Histamin in der Nahrung)
  • Meeresfrüchte und Fischprodukte
  • Geräuchertes Fleisch
  • Rotwein
  • usw.

Verstopfungsbedingte Blähungen

Bei einer Verstopfung bleibt der Stuhl verlängert im Darm und die Darmbakterien können ihn mehrfach verdauen. Dabei entsteht Gas und es kommt so zu Blähungen. Zudem weitet sich das Darmvolumen und es kommt zu einer erhöhten Gasproduktion im Darm.

Was können Sie gegen Blähungen tun?

  • Beseitigen der Obstipation1
  • Identifizieren Sie Lebensmittel, die zu Blähungen führen
  • Reduzieren Sie wenn möglich das Luftschlucken
    • langsam essen und gut kauen
    • übermässig grosse Portionen vermeiden
    • stressfreie Bedingungen für das Essen schaffen – keine Hektik, kein Zeitdruck
    • regelmässige Essenszeiten
    • stark kohlensäurehaltige Getränke weglassen oder reduzieren
    • rauchen und Kaugummi kauen einstellen
  • Fenchel-, Kümmel- oder Anissamen in fester oder flüssiger Form (Tee) zu sich nehmen
  • Entschäumende Medikamente wie Flatulex®, Sab Simplex®, Immogas® usw. einnehmen

Können Blähungen Atembeschwerden verursachen?

Ja, vor allem bei Menschen mit Tetraplegie, aufgrund der fehlenden Atemhilfsmuskulatur.

1 Verstopfung

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten