Die Inhalation ist eine Standardbehandlung bei akuter oder chronischer Atemwegserkrankung. Unter Inhalationstherapie versteht man das therapeutische Einatmen von Medikamenten oder das therapeutische Befeuchten der Atemwegsschleimhaut. Durch Letzteres wird der Selbstreinigungsmechanismus der Lunge gefördert. Zähflüssiges Sekret kann so verflüssigt und damit auch besser mobilisiert werden. Als positiver Nebeneffekt wird die Lunge optimal belüftet, da man während der Inhalation bewusster und tiefer einatmet.

Es ist wichtig, die Therapie richtig anzuwenden – andernfalls besteht die Gefahr, dass die Medikamente nicht bis zu dem Ort gelangen, wo sie ihre Wirkung entfalten sollten. Die meisten Medikamente müssen tief in die Lunge gelangen, damit sie dort in den Bronchien lokal wirken oder über die Lungenbläschen (Alveolen) ins Blut aufgenommen werden können.

Neben der Inhalationstechnik spielt die Tröpfchengrösse eine entscheidende Rolle. Das blosse Inhalieren von Wasserdampf (Kamillenbad usw.) ist nur zur Befeuchtung der oberen Atemwege (Nasen-Rachenraum) sinnvoll. Die tieferen Atemwege wie Luftröhre oder Bronchien werden nicht erreicht.

Für die Tiefeninhalation stehen Verneblersysteme und Dosieraerosole zur Verfügung. Mit Dosieraerosolen werden ausschliesslich Medikamente verabreicht. Mit Verneblersystemen werden die Atemwege zusätzlich befeuchtet.

Für eine Inhalation benötigt man einen Vernebler sowie ein Inhalierset mit einer Maske oder einem Mundstück. Bei einer Trachealkanüle lässt sich das Inhalierset auch direkt an den Mount Katheter1 ansetzen.

16 170 06 Atemmanagement DE Seite 07

16 170 06 Atemmanagement DE Seite 08

Wie inhalieren Sie richtig?

  • Möglichst in sitzender Position inhalieren zur besseren Entfaltung der Lunge
  • Auf eine tiefe und ruhige Atmung konzentrieren
  • Nach der Inhalation evtl. Massnahmen zur Sekretmobilisation durchführen (z. B. Abhusten mit manueller Unterstützung oder mit dem Cough Assist)
  • Auf Reihenfolge und zeitliche Abstände der einzelnen Inhalationen achten, um die Wirkung nicht zu beeinträchtigen

Welche Medikamente werden inhaliert?

  • Bronchialerweiternde Medikamente (Bronchodilatatoren)
  • Entzündungshemmende Medikamente (Kortison)
  • Schleimlösende Medikamente (Sekretolytika)
  • Antibiotika

Reinigung

Das Inhalationsset wird nach jedem Gebrauch unter fliessendem Wasser ausgespült. Es ist trocken aufzubewahren, z. B. in einem Baumwollbeutel. Einmal pro Woche ist das System zu erneuern.

Nach Anwendung von kortisonhaltigen Präparaten muss der Mund gereinigt werden (z. B. Mund- / Rachenspülung, etwas essen, Zähne putzen), um Medikamentenreste zu beseitigen und Pilzbefall im Mund- / Rachenbereich zu vermeiden.

Beim Inhalieren mit einer Maske muss diese gut sitzen, da sonst die Augen gereizt werden können oder das Medikament nicht richtig inhaliert wird.

Tubusverlängerung

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten