Silvester

In Meyers Konversations-Lexikon von 1889 ist unter folgendes zu lesen: „Papst 314 bis 335, soll der Sage nach den kranken Kaiser Konstantin getauft und von ihm das sogenannte Patrimonium Petri zum Geschenk erhalten haben. Er starb am 31. Dezember 335 und wird als Heiliger verehrt." Dieser Pontifex gibt also dem heutigen Abend seinen Namen. Der Grosse Brockhaus von 1934 führt zusätzlich den Begriff ein und schreibt dazu: „Im Volksglauben und –brauch dient dieser Tag besonders der Zukunftserforschung. Böse Geister und Dämonen vertreibt man durch Lärmen, Schiessen und Vermummungen."

Wer sich in der Politik einbringt und einsetzt, erforscht die Zukunft nicht nur, sondern gestaltet sie auch: Zum Beispiel im www.paraforum.ch - aber auch im Kreise der Familie oder durch Mitwirkung in Vereinen oder politischen Gremien - ohne sich vermummen, lärmen oder schiessen zu müssen – und das alles das ganze Jahr hindurch!

Ich wünsche euch, liebe Freunde und Freundinnen, einen unbeschwerten Silvesterabend und einen guten Übertritt in ein hoffentlich verheissungsvolles neues Jahr.

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten