• Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

Was sind die barrierefreisten Städte?

  • Rebecca

Mit der Auszeichnung „Access City“ belohnt die EU barrierefreie Städte.

Worum handelt es sich?

2010 verlieh die Europäische Kommission zum ersten Mal den „Access City Award“. Die Idee dahinter ist, Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen zu fördern. Barrierefreiheit ist eine grundlegende Voraussetzung für Integration, Teilnahme und selbständiges Leben. Deshalb werden Städte dazu aufgefordert, politisches Engagement zu zeigen und innovative Ideen zu entwickeln, um es Menschen mit Behinderungen zu ermöglichen, voll am Leben in ihrem sozialen Umfeld teilzuhaben.

Bei dieser Initiative geht es nicht nur darum, in einer Stadt physische Barrieren für Menschen mit Behinderungen abzubauen. Vielmehr soll sie in einem breiten Sinn einen Anreiz für europäische Städte bieten, fortlaufend in Projekte und Strategien in verschiedenen Bereichen zu investieren, um die Integration von Menschen mit Behinderungen und älteren Menschen in ihrem Umfeld zu erleichtern. Solche Bereiche sind beispielsweise Arbeit, Umwelt oder Technologie.

Wer kann die Auszeichnung erhalten?

Es gibt zwei Bedingungen, um sich für die Auszeichnung bewerben zu können. Erstens müssen die Städte in EU-Mitgliedsstaaten liegen, zweitens müssen sie mehr als 50.000 Einwohner haben. Werden diese Bedingungen erfüllt, kann die Regierungsbehörde die Bewerbung einreichen und die Stadt nimmt am Auswahlverfahren teil.

Ausserdem erhalten Städte besondere Erwähnungen für wichtige Errungenschaften in unterschiedlichen Bereichen von Barrierefreiheit. Ein Beispiel ist die besondere Erwähnung „Working Environment“, welche an diejenige Stadt verliehen wird, die den Zugang zu Arbeit erleichtert und somit mehr Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen bietet. Ein weiterer Aspekt, der bei der Verleihung dieser Auszeichnung berücksichtigt wird, ist die Verfügbarkeit von geeigneten öffentlichen Verkehrsmitteln und Arbeitsplätzen, um sicherzustellen, dass alle Bereiche von der Haustür bis zum Arbeitsplatz barrierefrei sind.

Die zweite besondere Erwähnung namens „Smart City“ wird an die Stadt verliehen, die in Informations- und Kommunikationstechnologie investiert hat. Neben diesen beiden Erwähnungen kann die EU-Jury weitere besondere Erwähnungen verleihen. Diese können an jene Gemeinden vergeben werden, die andere interessante Projekte und Strategien fördern, die den Fokus auf Barrierefreiheit und die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsqualität legen.

Die Gewinner der jährlichen Vergabe werden während der Konferenz zum Europäischen Tag der Menschen mit Behinderungen bekanntgegeben. Insgesamt haben sich bislang 247 Städte für die Auszeichnung Access City Award beworben, 35 verschiedene Städte haben eine Auszeichnung oder besondere Erwähnung erhalten.

Vergabe und Gewinner 2017

Im Vorjahr haben 48 Städte aus 19 EU-Mitgliedsstaaten ihre Bewerbung eingereicht. Der Gesamtsieger der 7. Ausgabe des Access City Award war die Stadt Chester im Vereinigten Königreich, die ihr berühmtes Altstadtzentrum so umgebaut hat, dass es nun vollständig barrierefrei ist. Die Stadt hat verstanden und demonstriert, dass es sich wirtschaftlich gesehen für eine Stadt durchaus lohnt, in Barrierefreiheit zu investieren. Der zweite Platz wurde an Rotterdam in den Niederlanden verliehen, gefolgt von Jūrmala in Lettland.

Ausser diesen drei Städten erhielten vier weitere eine besondere Erwähnung. Die erste für Barrierefreiheit unter schwierigen finanziellen Umständen ging an Alessandria in Italien. Die besondere Erwähnung für das Engagement für Barrierefreiheit bei schwierigen geographischen Bedingungen wurde an Funchal in Portugal verliehen. Die Stadt Lugo in Spanien erhielt die besondere Erwähnung Smart City. Skellefteå in Schweden wurde für ihr Engagement in Bezug auf das Arbeitsumfeld hervorgehoben.

Städte, die sich für den Access City Award 2018 bewerben möchten, müssen ihre Unterlagen bis zum 11. September 2017 eingereicht haben, also in vier Tagen.

Persönlich glaube ich, dass diese Initiative der Europäischen Kommission ein wichtiger Schritt zur Integration von Menschen mit Behinderungen und älteren Menschen in die Gesellschaft und zur Ermöglichung eines selbständigen Lebens ist. Was meint Ihr? Hattet Ihr schon von der Auszeichnung gehört? Habt Ihr mal eine der Gewinnerstädte besucht? Welche Erfahrungen habt Ihr dort gemacht?

Am Ende dieser Seite findet Ihr einige interessante Videos der Europäischen Kommission über die Gewinnerstädte des Jahres 2017. Dort wird erklärt, warum sie die Auszeichnung gewonnen haben. Für diejenigen von Euch, die wissen möchten, wer den Access City Award 2018 erhält, steht unten der direkte Link zur Internetseite der Europäischen Kommission. Sie wird aktualisiert, sobald der Gewinner bekanntgegeben ist.

Links:

Hier findet Ihr die Links zu den Gewinnerstädten des Jahres 2017:

Umfassendere Informationen über den Access City Award findet Ihr hier (nur auf Englisch verfügbar):

http://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=1141&langId=en

[Übersetzung des originalen englischen Beitrags]

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten

Forum
Neueste Antworten
Mein Bruder - seit drei Tagen querschnittgelähmt. Was kann ich tun?
Liebe Manuela Ergänzend zu dem, was mondschrein geschrieben hat: Gibt es mittlerweile Anzeichen, die Hoffnung machen, dass Dein Bruder mit der...
16 Johannes 27.07.2020
475 Lotta
Studie: Auf welche Forschungsergebnisse hoffen Querschnittgelähmte...
Hallo Johannes,  entschuldige die verspätete Antwort.  Danke für die Erinnerung! Ja, du kannst gerne an der Umfrage...
7 Lotta 22.07.2020
Schön von euch zu Lesen..
Hallo Lieber Rolf  Toll von Dir hier zu Lesen.! Und schön das ihr ein Ausflug in der Schweiz machen konnte.!  Ja Also das mit Dem...
11 Francescolife 09.07.2020
Frag den Experten
Neueste Antworten
Seit einem Jahr funktioniert mein Körper anders
Liebe Gabriela Danke, das ist in der Tat schön, ein Bild von Dir vor Augen zu haben. 😊 ANKS wird sich bestimmt bald mit Empfehlungen für...
6 Johannes 31.07.2020
Ständige Harnwegsinfekte
Hallo, ich  bin es noch einmal...Der Editor spinnt bei der Eingabe ein wenig. Eben konnte ich nicht weiter schreiben.Das Problem bei dem...
8 wheelchair.no.limits 28.07.2020
352 odyssita
Beckeninstabilität?
Liebe Frau Dr. Anks,   vielen Dank für die ausführliche Antwort und den wertvollen Tip mit den Stosswellen. Ganz in meiner Nähe gibt es einen...
6 Salieri 20.06.2020

Blog
Neueste Blog-Artikel
Chefköche im Rollstuhl – die Erfolgsgeschichten
Behinderung spielt eine Rolle, doch der Ehrgeiz ist entscheidend
0
fritz 22.07.2020 In Gesellschaft
Rücksicht nehmen bedeutet andere respektieren
Am besten nehmen wir gegenseitig immer Rücksicht aufeinander. Gebärdensprache im Fernsehen ist ein interessantes Beispiel.
0
lorenzo.deluigi 15.07.2020 In News
Make to Care, ein Wettbewerb für Innovationen
Welches dieser vier innovativen Projekte überzeugt Euch am meisten?
0
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
28.07.2020 In Aktuelle Hinweise
Neues Buch: «Rollstuhlausflüge ab Thun»
Frisch erschienen ist das Buch «Rollstuhlausflüge ab Thun. Spass - Erholung - Erlebnis» für CHF 49.-. Es ist diesen Sommer besonders hilfreich für alle, die wegen Corona ihre Ferien in der...
0
16.07.2020 In Aktuelle Hinweise
Kostenlose Masken für Risikopatienten mit Querschnittlähmung
Insbesondere hohe Tetraplegiker und Querschnittgelähmte mit Vorerkrankungen oder hohem Alter sind anfälliger für einen schweren Verlauf von Covid-19. Aus diesem Grund hat der europäische Dachverband...
0
05.07.2020 In Aktuelle Hinweise
«Rolli Blues», eine ungarische Actionkomödie mit drei Hauptdarstellern im...
Hauptdarsteller im Rollstuhl sind selten. Die ungarische Actionkomödie «Rolli Blues – Wenn's wieder mal hart auf hart kommt» hat gleich drei davon – und dazu klingt der Plot unterhaltsam: Es geht um...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!