Wie Ihr Sorgen und Stress auf Eurer Kreuzfahrt vermeidet.

Jeder plant gerne seinen nächsten Urlaub, um neue wundervolle Reiseziele auf der ganzen Welt zu bereisen und zu erkunden. Liebst Du das Meer, wo man Sonnenbaden und dem Rauschen den Wellen in den endlosen Weiten des Ozeans zuhören kann? Oder magst Du lieber Städtereisen und bist fasziniert von historischen Gebäuden und Museen voller Geschichte und Kultur? In beiden Fällen könnte eine Kreuzfahrt für Dich eine der besten Reisen sein, die Du erleben kannst.

Jeder weiss, dass Reisen im Rollstuhl nicht leicht ist und Bedenken aufwirft – z. B. ob die Kabine eine rollstuhlgängige Dusche und Toilette hat, ob die Restaurants und Theaterräumlichkeiten rollstuhlgängige Sitzmöglichkeiten bieten, und ob Schwimmbecken und Whirlpools mit Rollstuhlliften ausgestattet sind. Dies sind wichtige Faktoren für die Entscheidung zu reisen. Deshalb können eine gute Reiseplanung und die Suche nach möglichst barrierefreien Kreuzfahrten sicherstellen, dass Du keine aufregenden Abenteuer verpasst, die auf Dich warten. Laut der australischen Vergleichsplattform finder.com.au sind dies die neun besten Kreuzfahrtgesellschaften im Hinblick auf Barrierefreiheit:

  1. Holland America Line: https://de.hollandamerica.com/ende
  2. Princess Cruises: www.princesscruises.ch
  3. Norwegian Cruise Line: www.ncl.com/ch/de
  4. Carnival Cruises: www.carnival.com
  5. P&O: www.pocruises.de
  6. Royal Caribbean: www.royalcaribbean.ch
  7. Celebrity Cruises: www.celebritycruises.ch
  8. Disney Cruise Lines: www.disneycruise.com
  9. Cunard: www.cunardline.ch

 Diese Kreuzfahrtlinien führen über zahlreiche Meere und Ozeane zu atemberaubenden Reisezielen auf der ganzen Welt, wie Alaska, Kanada, England, Griechenland, China, Australien und Neuseeland.

Zu den meisten dieser Top 9 der empfohlenen Kreuzfahrtgesellschaften gehören auch die – gemäss der Test- und Informationsseite cruisecritic.com – besten Schiffe für Reisende mit Behinderungen. Diese Internetseite gibt informiert über die speziellen Vorrichtungen auf den Schiffen wie auch über Probleme – sieh sie Dir einmal an. Folgende Vorrichtungen für Rollstuhlfahrer sind zusätzlich zu den oben aufgeführten auf all diesen Schiffen vorhanden:

  • automatische Kabinentüren mit Knopfdrucköffnung,
  • herabgesetzte Schrankgriffe und Geländer,
  • Notrufknopf bei Waschbecken, Badewanne und Bett,
  • abgesenkte Spieltische im Casino,
  • Plätze für Rollstühle im vorderen und hinteren Bereich des Bordtheaters mit Zugang per Aufzug,
  • sowie spezielle Rollstühle zur Erkundung von wunderschönen Sandstränden.

Gemäss finder.com.au sind unter den rollstuhlfreundlichsten Hafenstädten, die man sich ansehen sollte: Adelaide, Brisbane und Melbourne in Australien, Auckland in Neuseeland, Singapur, Monaco in Frankreich, Barcelona in Spanien, Southampton und London in Grossbritannien, Athen in Griechenland sowie Neapel in Italien. Häfen, von denen man sich aufgrund ihrer Barrieren für Rollstuhlfahrer fernhalten sollte, sind: Kona auf Hawaii, Benoa auf Bali, Bora Bora in Polynesien, Christchurch (Akaroa) in Neuseeland und Liverpool in Grossbritannien.

Es gibt ausserdem viele weitere hilfreiche Tipps für Reisende mit Behinderungen während des Buchungsvorgangs und an Bord des Schiffes selbst. Es empfiehlt sich, zuerst die Internetseiten diverser Kreuzfahrtunternehmen anzusehen und deren Richtlinien durchzulesen. Manche Reedereien verlangen, dass Personen mit Behinderungen mit einer Begleitperson reisen. Die meisten verfügen über eine Abteilung, die sich speziell um die Anliegen von Reisenden mit Behinderungen kümmert. Es ist zudem hilfreich, ein von dieser Abteilung zur Verfügung gestelltes Formular auszufüllen, in dem man über die eigenen Bedürfnisse und Einschränkungen informiert.

Um Zeit zu sparen und sicherzustellen, dass allen Anforderungen entsprochen wird, kann es hilfreich sein, über ein Reisebüro zu buchen, das mit den verschiedenen Kreuzfahrtunternehmen und -schiffen, der Hafenzugänglichkeit an den Zielorten sowie den verfügbaren barrierefreien Ausflügen vertraut ist. Über das Reisebüro können sogar rollstuhlgängige Transportmittel vom Flughafen zum Schiff arrangiert sowie barrierefreie Hotelzimmer für Übernachtungen vor und nach den Abenteuern auf See gebucht werden. Sage Traveling und Flying Wheels Travel sind Reiseunternehmen, die auf Kreuzfahrten nach Europa und in die Karibik für Personen mit Behinderungen spezialisiert sind:

Ihre zugeschnittenen Dienstleistungen umfassen die Koordination von Privattouren mit rollstuhlgängigen Transportmitteln und das Mieten von medizinischer Ausrüstung für Reisende mit Behinderungen, die nicht ihre eigene Ausrüstung mitbringen möchten.

Schliesslich sollte man auf jeden Fall die Broschüren mit den Landausflügen durchsehen, um herauszufinden, ob diese auch rollstuhlgängig sind. Jedes Reiseziel kann einen vor Herausforderungen stellen, die sorgfältig abzuwägen sind, wie z. B. Kopfsteinpflasterwege, Stufen und nicht abgesenkte Bordsteinkanten. Die Kreuzfahrtunternehmen entwickeln und verbessern ihr rollstuhlgängiges Angebot laufend, so dass Reisende mit Behinderung weniger Sorgen und mehr Auswahl bei der Buchung ihres nächsten Abenteuers auf hoher See haben.

 Jetzt bist Du dran: Gib uns Deine persönlichen Vorschläge oder Empfehlungen! Hast Du schon einmal Erfahrungen mit barrierefreien Kreuzfahrten oder Häfen gemacht? Falls ja, welche Vorrichtungen waren für Dich am wichtigsten? Welche Tools waren für die Planung der Kreuzfahrt am hilfreichsten? Und falls Du noch nie eine Kreuzfahrt gemacht hast oder gerade erwägst, eine Kreuzfahrt zu machen: Welche Vorrichtungen müssten auf jeden Fall an Bord vorhanden sein? Teile Deine Meinung und Erfahrungen mit uns!

Quellen:

[Übersetzung des originalen englischen Beitrags]

Kommentare (1)

This comment was minimized by the moderator on the site
Grössere Kreuzfahrtschiffe sind eigentlich alle rollstuhlgängig. Die verschiedenen Linien gehören übrigens nur wenigen Gesellschaften. Carnivyal ist die grösste: Costa, Cunard, Princess und andere gehören zu diesem börsenkotierten Konzern....
Grössere Kreuzfahrtschiffe sind eigentlich alle rollstuhlgängig. Die verschiedenen Linien gehören übrigens nur wenigen Gesellschaften. Carnivyal ist die grösste: Costa, Cunard, Princess und andere gehören zu diesem börsenkotierten Konzern. Rollstuhlfahrer gehören zum Geschäftsmodell. Deshalb läuft alles so gut. Sie haben erkannt, dass sich auch mit Rollstuhlfahrern Geschäfte machen lassen.
Weiterlesen
Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten