• Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität

Was wir unter Sensibilität verstehen

Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System bezieht seine Informationen aus einer Vielzahl von Nervenenden und Rezeptoren1, die über den ganzen Körper verteilt sind. Es gibt uns Rückmeldungen aus unserem Körper über Druck, Dehnung, Vibration, Temperatur oder Schmerz. Diese Rückmeldungen kommen von verschiedenen Orten: von Haut und Schleimhäuten, aus den inneren Organen oder aus dem Muskel- / Skelettsystem (Stellung der Gelenke, Anspannung in den Muskeln).

Die Sensibilität ist ein wichtiges Warnsystem unseres Körpers. Ist die Sensibilität nicht mehr oder nur noch teilweise vorhanden, fehlen uns Informationen, die auf Gefahren hinweisen. Aufgrund der eingeschränkten Sensibilität ist bei Menschen mit einer Querschnittlähmung dieses wichtige Warnsignal ausgeschaltet, was zu diversen Komplikationen führen kann.

Gefahren bei eingeschränkter oder nicht vorhandener Sensibilität

Druckstellen

Aufgrund der eingeschränkten oder fehlenden Sensibilität ist die Gefahr von Druckstellen für querschnittgelähmte Menschen besonders gross (siehe Kapitel 5.02).

Verbrennungen durch Wärmeanwendungen und durch Berühren von heissen Gegenständen / Oberflächen

Wärmeanwendungen gehören zu den ältesten medizinischen Verfahren und werden in der konventionellen westlichen Medizin wie auch bei Naturheilverfahren angewandt. Der Umgang mit Wärmflaschen, Kirschkernkissen, Heizkissen und -decken, Rotlicht, heissen Wickeln und Packungen ist den meisten von Haus aus vertraut. Meistens werden solche Wärmeanwendungen als angenehm wärmend, entspannend oder belebend empfunden. Doch die Anwendung von externen Wärmequellen ist gefährlich, wenn das Wärmeempfinden gestört ist. Es kann zu Verbrennungen und Verbrühungen kommen.

Zudem gibt es viele Alltagssituationen, in denen wir mit heissen Gegenständen oder Oberflächen in Berührung kommen. Spürt man nicht mehr, dass sie heiss sind, ist besondere Vorsicht geboten.

Besonders aufzupassen ist bei:

  • Duschen oder Baden (Achtung vor wechselnden Wassertemperaturen!)
  • Waschbeckenabfluss
  • Wärmekissen oder Wärmflaschen
  • Transport von heissen Gegenständen auf den Beinen (Schutz zwischen Gegenstand und Beinen nötig, z. B. ein Tablett mit Ausgleichssack)
  • Oberflächen, die Wärme aufnehmen (Liegestuhl, Sand usw.)

16 170 05 Koerperfuersorge DE Seite 11

Sonne

Das Empfinden von Wärme und Kälte ist bei eingeschränkter Sensibilität gestört. Dies kann zu Überhitzung oder Unterkühlung des Körpers führen. Menschen mit einer hohen Querschnittlähmung haben häufig ein Kältegefühl, kleiden sich entsprechend übermässig warm und freuen sich über die wärmende Sonne.

Doch die Sonne hat auch Schattenseiten. Die UV-Strahlung kann die Haut schädigen (Sonnenbrand) und Wärme kann zu einer Überhitzung (Sonnenstich) führen. Exzessives Sonnenbaden lässt die Haut schneller altern und fördert zahlreiche weitere Hautveränderungen bis hin zu Hautkrebs.

Kontrollieren Sie nach jedem Aufenthalt im Freien die Haut auf Veränderungen. Ein guter Sonnenschutz (Hut, Sonnenbrille und Sonnencreme) ist generell zu empfehlen.

16 170 05 Koerperfuersorge DE Seite 12

Temperaturregulation

Menschen regulieren ihre Körpertemperatur unter anderem durch Schwitzen. Die Schwitzgrenze liegt bei Lufttemperaturen von knapp über 30 °C. Bei querschnittgelähmten Menschen ist dieses temperaturregulierende Schwitzen nur in den Körperbereichen möglich, die nicht von der Lähmung betroffen sind. Das bedeutet, dass v. a. bei Menschen mit tetraplegischer Lähmung diese Regulierung stark eingeschränkt ist und nicht ausreicht, die Körpertemperatur im Normbereich zu halten, wenn sie sich hohen Temperaturen aussetzen.

Bedingt durch die Querschnittlähmung kann das vegetative Nervensystem die Mechanismen zur Temperaturregulation (Wärmeproduktion und Wärmeabgabe) wie Hautdurchblutung, Schwitzen, Muskelzittern sowie Umverteilung des Blutes von den inneren Organen zu den Muskeln nicht mehr richtig steuern. Dies kann zu Unterkühlung (Hypothermie) oder zu übermässigem Anstieg der Körpertemperatur (Hyperthermie) führen. Ursachen können eine zu hohe Raumtemperatur, starke Sonneneinwirkung oder falsche Kleidung sein. Besonders Menschen mit einer Tetraplegie müssen daher die Umgebungstemperaturen beachten. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn sie in besonders warme Länder reisen, aber auch im Sommer in der Schweiz.

Die folgenden Punkte sind für Tetraplegiker und Paraplegiker wichtig:

Flüssigkeitsverlust

Aufgrund des vermehrten Schwitzens muss mehr Flüssigkeit aufgenommen werden. Es gilt die Grundregel, dass pro Tag mindestens 1,5 Liter Urin über die Blase ausgeschieden werden sollte. Dies dient der Thrombose- sowie der Harnwegsinfektionsprophylaxe.

Thrombosen

Die Gefahr für Thrombosen ist während der heissen Jahreszeit erhöht. Genügende Flüssigkeitszufuhr und Kompressionsstrümpfe stellen zusammen eine wirksame Prophylaxe dar. Dazu ist es wichtig, die Beine täglich auf Rötung, Überwärmung, Schwellung und Ödeme zu kontrollieren, da dies die ersten Anzeichen einer Thrombose sind.

Druckstellen

Durch Schwitzen und somit feuchte Haut ist die Gefahr für Druckstellen erhöht. Daher ist das Entlasten im Rollstuhl eine wichtige vorbeugende Massnahme. Feuchte Kleidung muss gewechselt und die Haut kontrolliert werden.

Medikamente

Menschen, die Anticholinergika wie Ditropan® (gegen hyperaktive Blase) oder Buscopan® (gegen Bauchkrämpfe und spastische Verstopfung) einnehmen, sind in der Fähigkeit zu schwitzen eingeschränkt und müssen bei Sonnenbestrahlung besonders aufpassen. Auf dem Beipackzettel steht, ob die Lichtempfindlichkeit der Haut nach der Einnahme eines bestimmten Medikaments zunimmt.

Massnahmen für heisse Sommertage:

  • Sprühflasche mit Wasser mitnehmen, um sich im Bedarfsfall bei Überhitzung einsprühen zu können und damit die gestörte Schweissbildung zu ersetzen
  • immer eine Kopfbedeckung tragen
  • viel trinken
  • Hitze vermeiden
  • sich leicht kleiden
  • einen mobilen Ventilator benutzen

16 170 05 Koerperfuersorge DE Seite 12 2

Auch eine Unterkühlung kann zu schwerwiegenden körperlichen Folgen bis hin zu Bewusstlosigkeit führen. Deshalb ist auch in der kalten Jahreszeit bei längeren Aufenthalten im Freien besondere Vorsicht geboten, z. B. beim Spazierengehen, Skifahren usw.

Was kann ich machen, wenn ich merke, dass ich mich überhitze?

Ein Spray mit kaltem Wasser (z. B. Blumenspray) kann sehr hilfreich sein. Zudem ist es wichtig, genügend zu trinken. Grundsätzlich sollten Sie direkte, pralle Sonnenbestrahlung meiden.

Sind elektrische Heizkissen besser als Bettflaschen?

Auch elektrische Heizkissen können sehr heiss werden. Darum muss man sehr gut aufpassen, wo man sie anwendet. Grundsätzlich gilt: nur in den Körperbereichen nutzen, in denen Sie Sensibilität haben.

Ist es für eine Person mit Tetraplegie trotzdem möglich, in heisse Länder zu reisen?

Ja. Wenn Sie sich an die oben genannten Punkte halten, sollte es möglich sein. Nicht jeder Mensch verträgt Hitze gleich gut. Falls aufgrund der Hitze Blutdruckprobleme auftreten, können eventuell auch isotonische Getränke unterstützend wirken.

1 spezialisierte Zellen, die Reize übertragen

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!
Forum
Neueste Antworten
42 Tulipe
Ab in den Schwarzwald
Liebe cucusita, danke! Im Moment bin ich ganz schön k.o. vom Packen, und es gibt noch so viel zu tun... Urlaub heisst auch immer ein bisschen,...
10 odyssita 21.08.2019
Ilco Stomatag am 7.September 2019 im Technopark Zürich
Hallo Kars10hain Danke für diesen wertvollen Hinweis. Ich hoffe, dass möglichst viele Betroffene sich anmelden werden. Das tönt vielversprechend,...
1 cucusita 21.08.2019
Problem Parkplatz...
Lieber Francesco, das freut mich, dass es bei Dir langsam bergauf geht! Wir sind uns wirklich einig dass es wichtig ist, dass es genug dieser...
9 odyssita 21.08.2019
192 cucusita
Gechmackseinbusse nach Querschnittlähmung
Liebe cucusita, dann drücke ich sehr die Daumen, dass Deine Ärztin ein offenes Ohr und gute Ideen für Dich hat! Mein Sonntag war indoor - meine...
20 odyssita 20.08.2019
17 Tulipe
TABU im SRF1
Liebe Tulipe Herzlichen Dank für den Hinweis auf diese wichtige, sehr eindrückliche Sendung. Reto Kaiser als comedian bewies viel Mut und...
1 cucusita 19.08.2019
IPad oder iPhone bedienen ohne Hände?
Hallo Britta, auch ich kann Dir leider keinen Rat geben, da meine Handfunktion (bis auf leichte Koordinationsstörungen) noch recht gut ist. Ich...
2 odyssita 17.08.2019
Frag den Experten
Neueste Antworten
Kribbeln vom Rücken bis in den Fuss
Hallo lieber Hanspoeda  Danke für diene promet Antwort, und Erfahrung, Ok scheint wirklich eine sache der Posiotion zu sein, leider kan ich...
9 Francescolife 09.08.2019
Ansteckungsrisiko Harnwegsinfektion
Hallo, wenn ich das hier so lese komme ich nicht umhin, ganz kurz meine Erfahrungen bez. Harnwegsinfekt zu schildern: Ich habe durch meinen...
3 Salieri 26.07.2019
Diagnose bereits sicher?
Ich bedanke mich von ganzem Herzen, liebe Dr. ANKS, dass Sie sich extra die Zeit genommen haben, mir so ausführlich und kompetent zu antworten .Das...
2 Britta1964 22.07.2019

Blog
Neueste Blog-Artikel
Cindy 20.08.2019 In Wissenschaft
Meditation – nur etwas für Mönche?
Ganz im Gegenteil. Hier sind fünf Wege, wie Meditation – über das Spirituelle hinaus – die Gesundheit verbessern kann.
0
fritz 11.08.2019 In Wissenschaft
Zum Wohl der Blase
Gegen Infekte gibt es gute Alternativen zu Antibiotika. Sie bilden keine Resistenzen.
Auf geht’s zum Strand!
Die passenden Rollstühle für einen richtigen Strandurlaub
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
06.08.2019 In Aktuelle Hinweise
Migros-Magazin porträtiert Künstlerin im Rollstuhl
Gestern war im Migros-Magazin ein Artikel über Nina Mühlenegger. Die 35-jährige ist Rollstuhlfahrerin, lebt in Zürich und möchte mit ihrer Kunst die Gesellschaft für die Anliegen und...
0
28.07.2019 In Aktuelle Hinweise
Junioren-WM der Leichtathleten mit Behinderungen in Nottwil
Vom 1. bis 4. August 2019 findet in Nottwil die Junioren-WM der Leichtathleten mit Behinderungen statt. Mehr Informationen inkl. Vorstellung der Schweizer Teilnehmer/innen gibt es unter...
0
18.07.2019 In Aktuelle Hinweise
Niederlage für Paraplegiker vor Europäischem Gerichtshof
Marc Glaisen aus Genf, Paraplegiker und Rollstuhlfahrer, wollte im Jahr 2008 ins Kino. Doch der Zugang wurde ihm verwehrt – aus Sicherheitsbedenken. Glaisen zog vor Gericht, weil er sich...

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!