• Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

Syringomyelie

Was ist eine Syringomyelie?

Die Syringomyelie ist ein langsam fortschreitender Prozess, bei dem sich die graue Substanz des Rückenmarks, vor allem im Hals- und Brustmarkbereich, auflöst und eine flüssigkeitsgefüllte Höhle entsteht. Sie tritt sehr selten spontan auf (1 – 2 pro 1 000 000 Einwohner) und nach Rückenmarkverletzungen, wo sie Monate bis Jahre nach der Verletzung entstehen kann.

Auslöser ist meistens eine Störung im Fluss des Liquors1 durch Verklebungen, wodurch es zu einem Stau des Liquors im Zentralkanal des Rückenmarks kommt.

Wie erkennt man eine Syringomyelie?

Erstes Zeichen sind oft Schmerzen, die bis oberhalb des Lähmungsniveaus ausstrahlen sowie Kopfschmerzen. Später kommt es langsam, oft über Jahre, zu einem Verlust von Muskelfunktion oberhalb des Lähmungsniveaus. Dann treten Muskelzuckungen, vegetative Symptome wie Schwellungen oder Rötungen und Verlust von Sensibilität in den Vordergrund. Typische Symptome sind der Ausfall der Schmerzempfindung in Armen und Händen sowie eine Schwäche der Handmuskulatur.

Die Syringomyelie kann mittels MRI-Untersuchung nachgewiesen werden.

16 170 03 Management von Komplikationen DE Seite 19

Was kann man tun?

Eine Heilung der Syringomyelie ist nicht möglich. Schmerztherapie und Physiotherapie können die Symptome lindern. Auch Medikamente werden eingesetzt, wobei herkömmliche Schmerzmedikamente oft nicht oder nur unzureichend wirken und Neuroleptika und Antidepressiva kombiniert werden müssen.

Operativ wird versucht, die Ursache (Verklebung) zu beheben. In schwerwiegenden Fällen wird die Flüssigkeitshöhle mittels eines eingelegten Schlauchs in das Bauch- oder Brustfell abgeleitet und der Druck entlastet. Die Beschwerden bilden sich meist nur unvollständig zurück, aber es kann oft ein weiteres Fortschreiten verhindert werden.

Da sich die Beschwerden häufig schleichend entwickeln, bemerken die Betroffenen den Fortschritt der Erkrankung über einen Zeitraum von einem halben Jahr oft nicht. Über eine Zeitspanne von mehreren Jahren hingegen können die neu hinzugekommenen Beschwerden jedoch so erheblich sein, dass man in den meisten Fällen eine Operation empfiehlt, wenn im langjährigen Vergleich (Jahreskontrollen!) ein eindeutiges Fortschreiten vorliegt.

Besonders im Halsmarkbereich kann der Verlust von nur einem Zentimeter Rückenmark einen grossen Verlust der Selbständigkeit, z. B. der Handfunktion oder der Ellbogenstrecker oder -beuger bedeuten.

16 170 03 Management von Komplikationen DE Seite 19

1 Hirn-Rückenmarkwasser

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!
Forum
Neueste Antworten
1815 odyssita
Behinderung, Erkrankung oder...? Wie seht Ihr Euch?
Liebe Community Fans Johannes' tragikomischer Artikel war für mich wieder eine Bestätigung, dass es beim Suchen stimmiger Begriffe tatsächlich ins...
16 cucusita 06.12.2019
72 carken
Wir, gewöhnliche und außergewöhnliche Paare. 
Lieber Carken Tja wie machen wir das? Manchmal hangeln wir uns dann einfach durch diese Tag und hoffen, dass der nächste besser wird. Dass wir...
2 mondschrein 04.12.2019
Frag den Experten
Neueste Antworten
Pankreas Insuffizienz
Hallo Liebe Doktor Anks  Ich danke von Herzen für diese Aufklärung.! Also bin froh das ich mir keine sorgen machen muss oder sollte, Ja die...
2 Francescolife 27.11.2019
438 carken
Amitiza umstellen
Lieber Carken herzlichen Dank für Deine Anfrage. Wir haben hier auch bereits von dem Medikament gehört, es aber nicht regelmässig im klinischen...
1 ANKS 10.09.2019

Blog
Neueste Blog-Artikel
Barrierefreie Skiferien im Herzen der Schweiz
Hier findet Ihr die besten Sitzski-Ferien in einer der schönsten Regionen der Schweiz
0
fritz 28.11.2019 In News
Resilienz können wir trainieren
Am Tageskurs von Para Know-how gab’s ein Buffet von Tipps
0
Sport Stacking – mehr als nur Becher stapeln
Einmal angefangen, soll das Spiel so abhängig machen, dass man gar nicht mehr aufhören kann. Traut Ihr Euch, es auszuprobieren?
0
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
05.12.2019 In Aktuelle Hinweise
TikTok diskriminierte Menschen mit Behinderung
Die bei jungen Leuten sehr beliebte Video-Plattform TikTok hat ihre Moderatoren angewiesen, Videos mit «besonderen Menschen» zu markieren und ihre Reichweite zu beschränken. Dazu gehörten Menschen...
0
27.11.2019 In Aktuelle Hinweise
Therapie und Outdoor-Spass zugleich? Das Go-Tryke macht’s möglich!
Das Startup GBY (steht für «Go By Yourself») des inkompletten Tetraplegikers Sebastian Tobler aus dem Kanton Freiburg hat ein Fahrrad für Menschen mit Behinderungen entwickelt: Das Go-Tryke® ist...
0
14.11.2019 In Aktuelle Hinweise
Die Community an der Swiss Handicap 2019
Swiss Handicap, die «einzige nationale Messe für Menschen mit und ohne Behinderung», findet 2019 bereits zum fünften Mal statt. Am 29. und 30. November werden sich rund 150 Aussteller in der Messe...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!