Die passenden Rollstühle für einen richtigen Strandurlaub

Der Sommer ist in vollem Gange! Ferien, Freunde, Sonne, Biergärten, Aperol Spritz… aber vielleicht habt Ihr dieses Jahr vor, Euch die Sonne auf den Bauch scheinen und die frische Meeresluft um die Nase wehen zu lassen? Gute Idee! Auf geht’s zum Strand!

Es werden viele Rollstuhlmodelle angeboten, es gibt verschiedene Marken und Herstellungsländer, doch Sinn und Zweck ist weltweit so ziemlich der gleiche – den Strand zu geniessen 😊

Bevor Ihr in die Welt der Strandrollstühle eintaucht, solltet Ihr Euch entscheiden, wofür Ihr ihn braucht. Wollt Ihr im Meer baden oder einfach nur Sonne tanken? Vielleicht möchtet Ihr auch Euren Cousin herausfordern, wer es schneller zum Eisverkäufer schafft? Unterschiedliche Aktivitäten erfordern unterschiedliche Rollstühle. Im Folgenden haben wir eine Auswahl der interessantesten Produkte für Euch zusammengestellt. Am Ende des Beitrags findet Ihr Webseiten mit Infos, wo Ihr sie in der Schweiz und in Nachbarländern kaufen oder mieten könnt.

Amphibien-Rollstühle

Diese Rollstühle können auf Sand und im Wasser verwendet werden. Ihr «amphibischer» Charakter, ihre Stabilität und ihr Komfort ermöglichen Euch den Zugang zu Strand und Meer. Nutzerin @Tulipe hat kürzlich ein paar Fotos ihres Mannes Felix gepostet, der in diesem Modell seine Ferien an der französischen Mittelmeerküste geniesst.

amphibious beach wheelchair

Amphibien-Strandrollstuhl. (Quelle: https://kaldevi.es/sillas-anfibias/)

Wie die meisten Strandrollstühle zeichnen sich Amphibien-Rollstühle durch ihre sehr grossen Räder aus, die ein Einsinken im Sand verhindern. Manche Marken bieten sogar schwimmfähige Rollstühle an, mit denen Ihr ein Bad im Meer nehmen könnt und nicht nur im seichten Wasser bleiben müsst. Bestimmte Modelle, wie der weit verbreitete Hippocampe-Rollstuhl, ermöglichen es sogar, sich selbständig auf dem Sand und im Wasser fortzubewegen.

sand rider

Die grossen Räder der Amphibien-Rollstühle verhindern ein Einsinken im Sand. (Quelle: https://custombeachwheelchair.com/)

PVC-Rollstühle

Wie der Name schon sagt, sind diese Rollstühle aus PVC hergestellt, dem weltweit am dritthäufigsten produzierten synthetischen Kunststoff. PVC ist ein vergleichsweise leichtes und günstiges Material, was PVC-Rollstühle preiswerter als viele andere Strandrollstühle macht.

Diese Art von Rollstühlen hat vorne zwei grosse und hinten zwei kleinere Räder, die das Steuern erleichtern. Manche haben stattdessen vier grosse Räder, wodurch sie sich leichter im Sand manövrieren lassen. Gewöhnlich kann man diese Rollstühle für einen einfachen Transport praktisch in drei Teile zerlegen.

Kürzlich ist ein robusteres und bequemeres Modell dieser Rollstühle erschienen. Sie sind sogar mit einem bunten Sonnenschirm ausgestattet, damit Ihr Euch keinen Sonnenbrand holt 😊

pvc wheelchair

PVC-Rollstühle sind sehr beliebt. (Quelle: https://www.spasandstuff.com/beach-access-chair.html)

Motorisierte Rollstühle

Diese Rollstühle verfügen normalerweise über eine verstellbare Rückenlehne und einen Joystick. Sie bieten mehr Unabhängigkeit, weil sie motorisiert sind. Ihr könnt Euch auf den Weg machen, wann Ihr wollt, und erreicht den Strand ohne Mühe. In der Tat sind dies die teuersten Strandrollstühle. Doch wenn Ihr häufig zum Strand geht, lohnt sich die Investition vielleicht. Ein Beispiel ist das Schweizer Modell JST Multidrive, das kürzlich in einem Artikel über barrierefreie Strandferien in der Coop-Zeitung erwähnt wurde.

motorized wheelchair

Mobil und entspannt zum Strand mit einem motorisierten Rollstuhl. (Quelle: https://www.indemedical.com/Beach-Cruiser-All-Terrain-Power-Chair_p_2963.html)

Rollstuhlliege

Sehen wir uns zum Schluss noch den Tumboroller an: Rollstuhl und Sonnenliege in einem. Es handelt sich um einen Amphibien-Rollstuhl, den man im Wasser und am Strand verwenden kann. Ausserdem könnt Ihr Euch ganz flach darauf ausstrecken, um ein richtiges Sonnenbad zu geniessen.

man using the tumboroller

Im Tumboroller kann man liegend ein Bad nehmen. (Quelle: http://www.tumboroller.es/)

Der Tumboroller zeichnet sich durch seine Schlichtheit und sein geringes Gewicht aus. So kann er leicht von einer anderen Person bedient werden, wenn Ihr zum Strand oder ins Wasser möchtet. Der Tumboroller ist günstiger als viele andere Modelle auf dem Markt und deshalb einer der meistverwendeten Strandrollstühle.

tumboroller

Der Tumboroller gehört immer noch zu den beliebtesten Strandrollstühlen, obwohl er dem Benutzer kaum Unabhängigkeit bietet. (Source: http://www.tumboroller.es/)

Freedom Trax

Ihr habt einen manuellen Rollstuhl und wollt nicht extra einen Strandrollstuhl kaufen? Dann könnte Euch der Freedom Trax interessieren. Es handelt sich um ein Zusatzgerät für manuelle Rollstühle, mit dem Ihr den Strand geniessen könnt, ohne den Rollstuhl zu verlassen. Laut einer Produktbesprechung auf SpinalCord.com rollt Ihr lediglich auf die Plattform mit Kettenantrieb auf beiden Seiten, nehmt den Joystick in die Hand und los geht’s. Der Freedom Trax ist nichts fürs Wasser, aber dank seiner panzerartigen Ketten könnt Ihr ihn problemlos durch den tiefsten Sand manövrieren.

freedom trax

Ein Gerät, das einen manuellen Rollstuhl in einen Strandrollstuhl umwandelt. (Quelle: https://freedomtrax.com/product/ft-1/)

Falls Ihr einen Strandrollstuhl in der Schweiz oder einem umliegenden Land kaufen oder mieten möchtet, findet Ihr auf diesen Webseiten mehr Informationen:

Allgemeine Informationen zu verschiedenen Strandrollstühlen und Produktvergleiche findet Ihr auf diesen Seiten:

Mit so einer Auswahl an coolen Rollstühlen gibt es nun keine Ausreden mehr, in den Sommerferien zu Hause oder an der Strandbar hängen zu bleiben 😉

Habt Ihr Erfahrungen mit einem der obigen Rollstuhlmodelle gemacht? Kennt Ihr noch andere hilfreiche Produkte für den Strand? Teilt sie mit uns!

[Übersetzung des originalen englischen Beitrags]

Kommentare (1)

This comment was minimized by the moderator on the site

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung der diversen Strandrollstühle. Wir haben das Glück eine Handiplage in Grau-du-Roi zu haben, welche mehrere diverse Strandwagen zur Verfügung stellt. Siehe meinen Beitrag, einen Tag an der Handiplage....

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung der diversen Strandrollstühle. Wir haben das Glück eine Handiplage in Grau-du-Roi zu haben, welche mehrere diverse Strandwagen zur Verfügung stellt. Siehe meinen Beitrag, einen Tag an der Handiplage. Ich denke als Privatperson einen solchen Wagen zu mieten oder zu kaufen und dann mitzuschleppen ist ziemlich aufwändig. Wenn ich schon sehe, was wir alles mitnehmen und unser Auto ist vollgepackt.... Wir machten dies früher ganz einfach und zwar nahmen wir auf all unsere Reisen eine Luftmatratze mit (noch Originalverpack, dann ist da Paket ganz klein). Natürlich waren wir da noch jünger und gelenkiger, Felix transferierte auf die Luftmatratze und ich zog ihn ins Wasser. Am Ende der Ferien verschenkten wir die Luftmatratze jeweils einem Kind, welches sie dankbar annahm. Oder wir liessen uns von ein paar kräftigen Männern helfen. Sie trugen Felix ins Wasser und halfen dann nach dem Bade wieder heraus. So geht das auch Herzliche Grüsse aus dem Schwarzwald. Silvia

Weiterlesen
Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten