Lachen macht Spass, aber nicht nur! Es ist auch gut für Körper und Seele

Die heilende Kraft des Lachens ist seit biblischen Zeiten bekannt. «Ein fröhliches Herz tut dem Leib wohl» steht im Buch der Sprüche geschrieben.

In moderner Zeit war das 1979 von Norman Cousins verfasste Buch «Der Arzt ist uns selbst» ein Meilenstein, da es die positiven Effekte des Lachens erkannte. Cousins war amerikanischer Journalist, Professor für Psychiatrie und Verhaltenswissenschaften und setzte sich stark für den Weltfrieden ein. Er lenkte als erster die Aufmerksamkeit der Wissenschaft darauf, welche Wirkung Lachen und Humor auf Körper und Geist haben.

Cousins Studien basierten auf seiner persönlichen Erfahrung als er an einer lebensbedrohlichen Erkrankung litt. Er berichtete,

«Ich machte die erfreuliche Erfahrung, dass zehn Minuten herzhaftes Lachen aus dem Bauch heraus eine betäubende Wirkung hatte und mir mindestens zwei Stunden schmerzfreien Schlaf ermöglichte.»

Seither wurden zahlreiche Studien zu dem Thema durchgeführt. Daraus entwickelte sich die heute bekannte Lachtherapie.

vier junge frauen stehen lachend vor einer wand

Wie nutzt Lachen der Gesundheit?

Was glaubt Ihr, wie oft Ihr am Tag lacht? Wissenschaftler fanden heraus, dass Kinder etwa 300 Mal pro Tag lachen. Im Erwachsenenalter wird das Leben ernster: In der Tat reduziert sich das tägliche Lachen auf durchschnittlich 17 Mal.

Das ist schade, denn Lachen hat bedeutende körperliche, psychologische und soziale Nutzen. Hier einige gesundheitliche Vorteile des Lachens:

  • Setzt Endorphine frei: Endorphine fördern das allgemeine Wohlbefinden und können dabei helfen, chronische Schmerzen zu lindern.
  • Erhöht die Herzgesundheit: Studien zeigen eine Senkung des Blutdrucks nach dem Lachen. Ausserdem ist es ein gutes Cardio-Training, besonders, wenn man nur eingeschränkt Sport treiben kann.
  • Stärkt das Immunsystem: Lachen fördert die Bildung von Immunzellen und Antikörpern und verbessert so die Abwehr von Krankheiten.
  • Fördert die geistige Gesundheit: Lachen baut Stresshormone ab und ist ein natürliches Antidepressivum. Ausserdem lindert es Angst und Anspannung und hebt die Stimmung.

drei fröhliche junge männer springen gleichzeitig

Lachen hat auch wichtige soziale Vorteile. Es stärkt Beziehungen, zieht andere Menschen zu uns hin und schwächt Konflikte ab. Gemeinsam Lachen ist eine wirksame Methode, um Bindung zu schaffen und Beziehungen zu erhalten. Lachen bringt die Menschen zusammen, weil es überall verstanden wird. Deshalb: Lacht, bleibt gesund und lebt länger!

Jawohl, lebt länger. Eine norwegische Studie mit mehr als 50'000 Personen fand heraus: Je wichtiger den Teilnehmern Humor in ihrem Leben war, umso wahrscheinlicher war es, dass sie über 70 Jahre alt wurden. Die Ergebnisse der Studie weisen darauf hin, dass «Sinn für Humor eine Ressource zum Schutz der Gesundheit ist».

Lachtherapie

lächelnde frau beim yoga

Ihr möchtet wissen, wie Ihr Lachen «trainieren» könnt, um von all diesen Vorteilen zu profitieren?

Lachtherapien basieren auf der wissenschaftlichen Tatsache, dass der Körper – anders als beim Weinen – zwischen natürlichem und künstlich erzeugtem Lachen nicht unterscheidet; beide Arten bringen die gleichen gesundheitlichen Vorteile mit sich. Entsprechend wenden Lachtrainer auch einfache Methoden an, um die Teilnehmer zum Lachen zu bringen. Zunächst mag es einem komisch vorkommen, Lachen zu erzwingen; doch wenn man es eine Zeit lang praktiziert, kann es bald zu spontanem Lachen werden.

Die Therapie ist in Einzel- oder Gruppensitzungen möglich. Jeder kann teilnehmen; man muss kein glücklicher Mensch sein oder einen Sinn für Humor haben, um davon zu profitieren.

Gängige Therapiemethoden sind:

  • Lachtherapie im klinischen Umfeld am einzelnen Patienten. Therapeuten identifizieren die Möglichkeiten, den Patienten zum Lachen zu bringen, und wenden sie während der Sitzungen an.
  • Lachmeditation und Lachyoga sind traditioneller Meditation bzw. Yoga sehr ähnlich. Sie beinhalten Atem- und Dehnübungen, meditatives Schweigen – und natürlich Lachen.

Lachyoga liegt im Trend. Der berühmteste «Guru» dahinter ist Dr. Madan Kataria, der den ersten Lachklub 1995 in Mumbai gründete. Seither entstanden über 6'000 Lachyoga-Klubs in 72 Ländern – einschliesslich der Schweiz und im ganzen deutschsprachigen Raum –, wo Ihr Euch mit anderen Leuten treffen und Spass haben könnt.

Neugierig, wie Lachyoga funktioniert? Seht Euch mal diesen «lustigen» TED-Talk der zertifizierten Lachyoga-Trainerin Ida Abdalkhani an:

Tipps, wie Ihr mehr Lachen in Euer Leben bringen könnt

Möchtet Ihr gerne mehr Lachen im Leben, wisst aber nicht, wo anfangen? Hier ein paar Tipps, um Euren Sinn für Humor zu stärken:

  • Setzt Euch das Ziel, öfter zu lachen. Versucht, Euch Zeit für ein herzhaftes Lachen in Eurem Alltag zu nehmen, z. B. indem Ihr mindestens einen Witz oder lustigen Cartoon pro Tag anschaut.
kuh streckt die zunge heraus
  • Verbringt Zeit mit lockeren und witzigen Menschen. Manche haben einen natürlichen Sinn für Humor und machen gerne Witze – umgebt Euch mit ihnen. Lachen ist ansteckend.
  • Lacht über Euch selbst. Gönnt es Euch, ab und zu albern zu sein, und seht an jeder Situation die heitere Seite.
  • Verbringt Zeit mit Kindern. Sie lieben es zu spielen, Spass zu haben und ohne Grund zu lachen.
  • Macht Euch Erinnerungshilfen, fröhlich zu sein. Hängt zum Beispiel ein lustiges Poster in Eurem Büro oder Zimmer auf oder wählt einen Bildschirmschoner, der Euch zum Lachen bringt.
  • Schaut lustige Videos (wie dieses hier). Seht Euch einen Komiker oder eine Sitcom an.
  • Nehmt Euch Zeit, um mit Haustieren zu spielen. Warum, seht Ihr in diesem Video.

Zusammengefasst: Lasst keinen Tag vorübergehen ohne ein Lachen 😂

Was war das Lustigste, das Euch in letzter Zeit passiert ist? Welches ist Euer «Lieblingsrezept», das Euch zum Lachen bringt?

frau mit melone als symbol für breites grinsen

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten