Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  1. Francescolife
  2. {ed-badge-title-sociable} {ed-badge-title-supporter} {ed-badge-title-committed-supporter}
  3. Hilfsmittel & Technologie
  4. Samstag, 03. März 2018
Hallo Liebe Community, bitte Helfit mir für Tips, ich suche eine weiche matraze die sie an Körper passt. Welche typ ist dass geiegnet bei Paraplegiker? Schaum Matrazen Gel Matrazen Luft oder? Wer kann mir tips geben. Danke-! 
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Francesco
Ich würde dir vorschlagen, ein Bettenhaus aufzusuchen und die Matratzen auszuprobieren. Felix schläft schon seit vielen Jahren auf Bico Matratzen. Ich selbst bevorzuge eine Tempur Matratze, aber für Felix ist diese zu weich. Er kann sich da nicht gut drehen oder aufsetzen. Glücklicherweise hat er keine Dekubitusprobleme. Aber ich erinnere mich, vor vielen vielen Jahren, gab es ein "Kunstfell" als Dekubitusprophylaxe. 
Liebe Grüsse, Silvia
  1. vor über einem Monat
  2. Hilfsmittel & Technologie
  3. # 1 1
Dr_Hans
Dr. Online
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Lammfell im Bett (oder im Rollstuhl)!

Es hängt alles von den Randbedingungen ab!

Es ist noch gar nicht so lange her, dass man (nicht nur) querschnittgelähmte Patienten auf Schaffellen gelagert hat, um die Entwicklung von Liegegeschwüren (Decubitus) zu verhindern. Man hat dazu allerdings echte, waschbare australische Lammfelle verwendet und nicht etwa Kunstfelle. Von letzteren wird abgeraten. Als Sitzunterlage in Rollstühlen sieht man das heute immer noch ab und zu.

Auch in der Babypflege waren Lammfelle weit verbreitet. Man hat die Babys auf dem Bauch auf einem Lammfell gebettet. Heute ist weder Bauchlage noch Schaffell erlaubt. Man glaubt, dass diese beide Faktoren (unter anderen) für den plötzlichen Kindstod verantwortlich wären.

Schaffelle können den Druck bis zu einem gewissen Grad reduzieren. Verschiedene Studien in Pflegeheimen konnten zeigen, dass Patienten, die auf Schaffellen liegen, weniger anfällig für Liegegeschwüre (Decubitus) waren als solche, die nicht auf einem Schaffell lagen. Die niederländische Studie (aus dem Jahr 2010) “The effectiveness of the Australian Medical Sheepskin for the prevention of pressure ulcers in somatic nursing home patients: a prospective multicenter randomized-controlled trial” berichtet, dass von 588 Patienten von denen die Hälfte mit Fell gepflegt wurden, in 8.9% einen Decubitus entwickelt haben, bei der anderen Hälfte ohne Fell hingegen waren es 14.7%, was einen signifikanten Unterschied bedeutet. Lammfelle reduzieren auch Scherkräfte auf die Haut und sollen Feuchtigkeit nach aussen ableiten können.

Dies alles funktioniert auf einer normalen Schaumstoffmatratze in einem ganz gewöhnlichen Bett (= Randbedingung).
Wir haben heute aber weit bessere, leider auch teurere Methoden zur Decubitusprophylaxe. Es geht darum, den Druck auf die Haut durch das Körpergewicht auf eine möglichst grosse Fläche zu verteilen um die Haut lokal zu schonen oder diesen Druck abwechselnd auf verschiedene Partien der Haut einwirken zu lassen, während andere sich erholen können.

Die breite Druckverteilung erreicht man durch besonders weiche Matratzen aus speziellen Schaumstoffen, Wasserbetten, Luftbetten oder Gelkissen (man muss darin einsinken). Die abwechselnde Belastung der Haut erreicht man durch Wechseldruckmatratzen. Die Oberflächen dieser Matratzen sind sehr elastisch und äusserst reibungsarm so dass darauf möglichst keine weiteren Auflagen gelegt werden sollten (Molton, Leintuch etc.), auch nicht ein Schaffell, dessen Rückseite ja aus Leder besteht und nicht elastisch ist. Es würde den Effekt dieser speziellen Lagerungssysteme zunichtemachen.

Aus diesem Grunde gilt: Lammfellauflagen nicht mit speziellen antidecubitus-Lagerungssystemen kombinieren.

Bei der Verwendung von Lammfellen ist zudem zu beachten, dass keine feuchten Kammern entstehen, wo die Haut mazeriert wird und auch hygienische Probleme entstehen können. (Inkontinenz etc.) Dies wäre kontraproduktiv. Lammfelle regelmässig in der Waschmaschine waschen.

Von künstlichen Fellen im Bett und im Rollstuhl würde ich abraten, da sie die Feuchtigkeit (durch Schwitzen) nicht richtig nach aussen ableiten.

In warmen Klimazonen sind Felle oft zu heiss für den Patienten und führen zu erhöhter Schweisssekretion.

Soviel zu diesem Thema! Ich bin mir bewusst, dass hier jeder seine eigene Meinung hat. Ich versuche darum nur auf die wesentlichen technischen Prinzipien hinzuweisen. Ich gratuliere jedem, der ohne Decubitus über die Runden kommt.

Es grüsst Euch

Dr_ Hans, 26.3.2018
  1. vor über einem Monat
  2. Hilfsmittel & Technologie
  3. # 1 2
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Salü, Ich komme mit Tempur gut zurecht. (CP Inkomplett Tetra) LG Swissfish
  1. vor über einem Monat
  2. Hilfsmittel & Technologie
  3. # 1 3
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Die ursprüngliche Frage wurde zwar schon ewig her gestellt, aber vielleicht ist noch jemand um Infos froh: 
Ich habe mir vor einer Weile endlich eine neue Matratze gekauft: es ist ein Luftsystem von "mediair" in Zürich. Nun kann ich seit 5 Jahren endlich wieder schmerzarm auf der Seite liegen, was zuvor gar nicht mehr möglich war. Es ist wie eine "normale" Matratze, der Kern besteht jedoch aus Luftkammern. Mittels einer Fernsteuerung kann man innert Sekunden Luft nachfüllen oder ablassen. So kann man sich die Matratze an die jeweilige Tages- oder Nachtverfassung:smileyhappy: anpassen. 
Der einzige Haken an der Sache.  Sie ist sehr teuer, aber das war es mir nach vielen Jahren mit Schmerzen selbst in der Nacht wert:smileyhappy:.
Liebe Grüsse
Hutsch
  1. vor über einem Monat
  2. Hilfsmittel & Technologie
  3. # 1 4
Johannes
Community Manager
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Hutsch

Wie schön, wieder einmal von Dir im Forum zu lesen :smileyhappy: Ich denke, das Thema Matratzen bleibt immer aktuell, weil es sehr individuell ist und es viele Angebote und Bedürfnisse gibt. Deshalb ist Dein Beitrag natürlich auch jetzt noch hilfreich. Es freut mich, dass Du eine Lösung gefunden hast, mit der Du zufrieden und – zumindest nachts – wenig Schmerzen hast :smileyhappy:

Liebe Grüsse

Johannes
  1. vor über einem Monat
  2. Hilfsmittel & Technologie
  3. # 1 5
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo lieber Hutsch 
Ja wie Johannes erwähnt hat, ist so ein Thema immer aktuell, und kann auch für andere guten nutzen sein. Ich werde auf jeden Fall nachschauen über deine Empfehlung, Denn auch wenn ich mittlerweile eine gute Matratze gefunden habe, ist die Seitenlage da ich mich nicht bewege nachts nicht so gut, weil ein gewisser Reitz/Schmerz vorkommt und ich aufwache. Auf jeden Fall informieren und erkundigen ist immer gratis. 
Ein schöner Tag wünsch ich dir. 
Gruss Francesco 
  1. vor über einem Monat
  2. Hilfsmittel & Technologie
  3. # 1 6
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!
Forum
Neueste Antworten
10 carken
Forschung über den Rückenmark
Hallo carken, mit solchen Fragen rennst Du bei mir ja offene Türen ein; ich finde das auch sehr spannend. Es wäre schön, wenn es hier im Forum mehr...
1 odyssita 16.11.2019
64 staldi
Wohnmobilreisen
Hallo staldi, schön, dass Du hier schreibst! Hach, Reisen ist einfach toll - schön, dass Du da Möglichkeiten gefunden hast! Vielleicht ist diese...
8 odyssita 16.11.2019
Hello again,
Hallo nichtsdestotrotz, schön, wieder von Dir zu lesen, und es freut mich sehr zu hören, dass sich viel bei Dir zum Guten getan hat! Liebe...
8 odyssita 16.11.2019
66 carken
Video: Einstellung gegenüber Gleichstellung von Menschen mit...
Salü carken .... une main de fer dans un gant de velours verstehe ich auch als: "c'est le ton qui fait la musique - oder der Ton macht die...
7 cucusita 12.11.2019
Frag den Experten
Neueste Antworten
349 carken
Amitiza umstellen
Lieber Carken herzlichen Dank für Deine Anfrage. Wir haben hier auch bereits von dem Medikament gehört, es aber nicht regelmässig im klinischen...
1 ANKS 10.09.2019
397 hanspeda
Kribbeln vom Rücken bis in den Fuss
Hallo lieber Hanspoeda  Danke für diene promet Antwort, und Erfahrung, Ok scheint wirklich eine sache der Posiotion zu sein, leider kan ich...
9 Francescolife 09.08.2019

Blog
Neueste Blog-Artikel
kitwan 12.11.2019 In Gesellschaft
Taiwans Gesetz für die Autonomie des Patienten
Das erste Gesetz über den «natürlichen Tod» in Asien
0
fritz 04.11.2019 In News
Jung im Alter
An einer Tagung von ParaHelp und der Klinik Balgrist bekamen wir Tipps und Tricks fürs Älterwerden serviert.
Muniba Mazari: Pakistans «Eiserne Lady»
Aus Unglück neue Möglichkeiten schaffen
0
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
14.11.2019 In Aktuelle Hinweise
Die Community an der Swiss Handicap 2019
Swiss Handicap, die «einzige nationale Messe für Menschen mit und ohne Behinderung», findet 2019 bereits zum fünften Mal statt. Am 29. und 30. November werden sich rund 150 Aussteller in der Messe...
0
14.10.2019 In Aktuelle Hinweise
Mann kann mit gedankengesteuertem Exoskelett wieder gehen
Thibault, ein querschnittgelähmter Mann aus Frankreich, kann wieder gehen – mit einem Exoskelett, dass er nur über seine Gedanken steuert. Der Versuch glückte im Rahmen einer klinischen Studie im...
0
09.10.2019 In Aktuelle Hinweise
Lesung mit unserem Blogautor Fritz Vischer
In einer Woche liest Community-Blogautor Fritz Vischer in Zürich Passagen aus seinem Buch «Ansonsten munter – Einsichten eines Rollstuhlfahrers». Dazu sind Expertinnen und Experten zum Gespräch...

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!