1. carken Experte
  2. Rehabilitation & Therapie
  3. Samstag, 08. Februar 2020

Liebe alle,

Hat jemand Erfahrung mit Schlaftabletten, zum Beispiel mit Zolpidem?

Danke.

Carken

odyssita Shooting-Star
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo Carken,

damit habe ich keine Erfahrung. Ich habe wegen meiner Schlafstörungen mal testweise Melatonin verordnet bekommen und versucht, das aber leider nicht gut vertragen. Mir war es zu mühsam, weiter nach Lösungen zu suchen, zumal es bei mir schon auch irgendwie ohne geht. Wobei die Frage, ob ich nicht doch fitter wäre, wenn ich besser schlafen könnte (und meine Schmerzen besser kontrolliert wären) ab und zu schon wieder hoch kommt. Aber irgendwie richtet man sich halt ein...

Viele Grüße,

odyssita

  1. vor über einem Monat
  2. Rehabilitation & Therapie
  3. # 1 1
carken Experte
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Danke Odyssita für deine Antwort. 

Ja, weiter nach Losungen zu suchen ist schlussendlich mühsam, ich kann mit dir nur einverstanden sein.

Liebe Grüsse.

Carken 

  1. vor über einem Monat
  2. Rehabilitation & Therapie
  3. # 1 2
Tulipe Respektierter Experte
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Lieber Carken

Ja ich kenne Zolpidem und habe diese in unregelmässigen Abständen auch eingenommen. Da ich ja Fussgängerin bin kann ich nur aus dieser Sichtweise sprechen. Also ich nehme höchstens eine halbe Tablette 5mg und wirklich nur über ein paar Tage. Früher als ich diese verschrieben bekam, nahm ich die ganze Tablette 10 mg. Dabei stellte ich nach ein paar Tagen fest, dass ich nebst schlechten Träumen auch Schwierigkeiten bei längeren Spaziergängen hatte. Es heisst zwar, dass Zolpidem kaum muskelrelaxierend sei, aber ich habe es bei 10 mg doch sehr gut gespührt. Was bei mir eher negativ war könnte für dich vielleicht positiv sein für die Spasmen, aber da müsstest du vielleicht Dr. Anks fragen. 

Was aber der Auslöser war, dass ich mit dem Zolpidem über lange Zeit aufgehört habe war folgendes. Felix und ich machten Hausbootferien auf dem Canal du midi. Abends tranken wir noch ein Glas Wein. In der Nacht habe ich dann das Boot eingerichtet unsere Sachen schön verstaut. Morgens als ich aufwachte, war alles wunderschön eingerichtet und sauber - nur ich wusste nichts mehr davon - also ich konnte mich nicht daran erinnern. Als ich Felix fragte, meinte er, er hätte mich schon rumoren hören, hat sich aber nichts weiter dabei gedacht. Der Gedanke daran dermassen die Kontrolle über mein Handeln zu verlieren und eventuell über Boot zu gehen, veranlassten  mich sofort damit aufzuhören. 

Nun nehme ich sehr selten einfach nur 5mg und dies vertrage ich gut. 

Falls dir dein Arzt Zolpidem verschreibt, kannst du es ja mal für Notfälle in der Minimaldosis anwenden. 

Herzliche Grüsse, Silvia

  1. vor über einem Monat
  2. Rehabilitation & Therapie
  3. # 1 3
LenaLu Frischling
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo Carken, 

Ich nehme schon seit Jahren Schlaftabletten , Zolpidem kenne ich ,ein paar  Tage im Krankenhaus genommen .Zopiclon nehme ich täglich und bin damit gut zufrieden . Warum nimmst du Schlaftabletten?  

 

Viele Grüße

LENA

  1. vor über einem Monat
  2. Rehabilitation & Therapie
  3. # 1 4
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hier ist ein nützlicher Link zum Umgang mit Schlaftabletten: https://www.arzneimittelfakten.de/

Hildegard02 Beobachter
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo Carken,

ich bin mit Schlaftabletten immer sehr vorsichtig. Ich habe ehrlichgesagt etwas Angst, abhängig zu werden. Benötigst du die Tabletten, um einschlafen zu können, oder auch um durchzuschlafen? Bei Einschlafproblemen würde ich Meditation und autogenes Training empfehlen. Ich weiß, hört sich sehr spirituell an, aber es gibt verschiedene Arten und Methoden, die sehr entspannend sind. Ansonsten gibt es auch noch die Möglichkeit, einen Schlaftherapeuten aufzusuchen.

In diesem Sinne, schlaf gut :)

Hildegard

  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!