1. odyssita_old Kein Ranking
  2. Archiv Frag den Doktor
  3. Freitag, 01. Juli 2016
Hallo,
ich habe meinen Fall (Instabilität C0-C2) ja in meiner letzten Frage schon kurz beschrieben. Mit dieser Frage würde ich gerne eines meiner Symptome etwas genauer beschreiben; ich würde gerne verstehen, ob eine solche Symptomausprägung ihre Ursache im Rückenmark haben könnte.
Ich habe immer wieder Probleme mit der Kontrolle des Muskeltonus. Nach Belastungen im Bereich der oberen Halswirbelsäule kommt es immer wieder dazu, dass mir die Beine in Hüfte und Knie einknicken, schwerpunktmäßig rechts. Dadurch konnte ich zwischenzeitlich nur mit Mühe kurze Strecken gehen. Ein leicht asymmetrischer Gang mit einer rechtsseitigen Schwäche besteht inzwischen dauerhaft.
Zudem kommt es immer wieder dazu, dass mein rechter Arm und/oder rechtes Bein anfangen, sich unkontrolliert zu bewegen. Auch das passiert nach Belastungen im Bereich der HWS, z.B. nach manuellen Muskeltestungen im Bereich der HWS, nach Rumpfverdrehungen oder nach Erschütterungen, aber auch (im Bereich des Arms) nach transkranieller Magnetstimulation. Konkret sieht das so aus, dass mit einer Frequenz von ca. 2-4x pro Sekunde ein Muskel im Bereich des Oberschenkels anspannt und wieder locker lässt, so dass mein Bein anfängt zu hüpfen. Beim Arm ist die Frequenz ähnlich; dabei spannen jedoch zwei verschiedene Muskeln im Unterarm immer abwechselnd an, so dass mein Unterarm hin- und her rotiert. Dieses Eigenleben von Arm und Bein dauert zwischen ca. 10 Sekunden und einmal sogar bis zu 30 Minuten; es lässt sich am ehesten abfangen, indem ich meine HWS entlaste: Durch Liegen in Rückenlage, aber auch durch seitliches Anheben des linken Arms im Bereich der Schulter.
Meine Frage dazu ist nun: Was wäre eine mögliche Erklärung für diese Symptome? Kann eine solche Symptomatik im Rückenmark entstehen, und wenn ja, in welchem Bereich des Rückenmarks? Welche Diagnostik kann helfen, um das genauer zuzuordnen?
Ganz herzlichen Dank!
Viele Grüße,
odyssita
Dr._Hans_old Kein Ranking
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Meine Lieben!
Für alle, die dieses Thema weiterverfolgen möchten, habe ich in einem anderen Thread auf diese Frage geantwortet: siehe https://www.paraforum.ch/patients-counselling-forum/postdetail.jsf?id=938.


Dr._Hans, 11.7.2016
  1. vor über einem Monat
  2. Archiv Frag den Doktor
  3. # 1 1
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!