Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Seite :
  • 1
  1. tschilly_old
  2. {ed-badge-title-trailblazer}
  3. Archiv Frag den Doktor
  4. Donnerstag, 28. Juli 2016
Hallo,


ich bekam gestern meine erste Botulinumtoxintherapie sowohl in die Beuge- und Streckmuskeln der Arme und der (hoffentlich) einzelnen Finger, sowie in die Oberschenkel für die Beuge- und Streckmuskeln.


Ich habe die Hoffnung, dass sich dadurch die Spastiken reduzieren, die Schmerzen abnehmen und die Physio- und Ergotherapie deutlich einfacher und effektiver gemacht wird.
Selbst nach einem einzigen Tag bemerke ich an der rechten Hand (rechts ist die schlechtere Seite von beiden) eine Verbesserung. Sie ist "leichter" und lässt sich weiter nach unten bewegen.
Allerdings stellt sich mir die Frage, ob das Botulinum auch gegen Kloni wirkt?
Falls ja, wirkt es so wie gegen die Spastiken oder zeigt es sich durch ganz andere Anzeichen?

Vielen Dank
tschilly
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Das würde mich auch interessieren, denn diese Kloni sind ausschliesslich störend. Dagegen ist die Spastik zum Teil durchaus nützlich. So sollte sie nach meiner Auffassung auch die Durchblutung begünstigen. Daher meine Folgefrage: Was sind denn die Nebenwirkungen auf den Kreislauf, wenn die spastische Beinmuskulatur mit Botox geschwächt wird?
  1. vor über einem Monat
  2. Archiv Frag den Doktor
  3. # 1 1
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Fritz,


da ich ja nun seit etwas über 2 Wochen das Botulinum in mir habe, kann ich von mir sagen, dass der RR schon niedriger ist, sich aber im Rahmen hält, so dass es mir nicht den Stecker zieht. Er ist bei mir um etwa 20 systolisch gesunken und diastolisch auch etwa um 20 bis 30.
Hätte ich allgemein einen sehr niedrigen RR gehabt, dann hätte es bei mir wohl ein Problem gegeben, so bin ich aber momentan zwischen 70/50 bzw. 80/60 mmHg und kann damit recht gut leben.

Der positive Effekt vom Botulinum ist sichtbar, die Hände sind endlich auf und es kann viel mehr Therapie durchgeführt werden. Die Beine sind bei mir bis jetzt noch unverändert, aber da es ja erst das erste Mal war, kann die Dosis noch angepasst werden.


Da ich nun auch den Arztbrief vorliegen habe, weiß ich, welche Mengen wo gesetzt wurden:

M. flexor dig.profundus: rechts 60MU, links 50MU
M. flexor dig. superficialis: rechts 60MU, links 50MU
M. biceps femoris: rechts 50MU, links 50MU
M. semitendinosus: rechts 50MU, links 50MU
M. semimembranosus: rechts 40MU, links 40MU


Ich bekam Xeomin.


Der Klonus selber ist an den Beinen nicht besser, da dort allgemein keine bis minimale Wirkung eingetreten ist, aber da die eh sehr spastisch sind, hab ich mir da auch nicht sofortige Wirkung erhofft und ich bekam auch gesagt, dass wir da wahrscheinlich mehr nehmen müssen, es aber zu Anfang mit einer mittelhohen Dosis probieren, da er -falls eine Wirkung eingesetzt hätte- mich nicht gleich komplett "schlaff" werden lassen wollte. Der Klonus an den Armen und Händen ist besser, da ist die Wirkung aber auch deutlich, für mich schon etwas zu deutlich, da werde ich um eine Reduzierung bitten.


LG
tschilly
  1. vor über einem Monat
  2. Archiv Frag den Doktor
  3. # 1 2
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Lieber Tschilly,
Danke für deine interessanten Informationen.
Bei all diesen regulierenden Massnahmen - ob medikamentös, chirurgisch oder therapeutisch - liegt der Teufel in der Feindosierung. Sie beherrscht niemand. Bei dir scheint aber der Handlungs- und Leidensdruck so gross zu sein, dass du das in Kauf nimmst. Koste es, was es wolle, du musst diese Spastizität irgendwie vermindern. Mein Blutdruck liegt normalerweise etwa dort, wo deiner jetzt steht. Ich bin deswegen durchaus froh, dass er mit der Blasenentleerung dank des einschlägigen Guttmann-Reflex in die Höhe getrieben wird. Lies dazu auch meinen jüngsten Beitrag in Leben & Kultur. Deine Erfahrungen bestärken mich in meiner Zurückhaltung gegenüber Botox und anderen spastizitätsreduzierenden Ansätzen. Bis bald!
  1. vor über einem Monat
  2. Archiv Frag den Doktor
  3. # 1 3
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Aus ärztlicher Sicht einige Statements zur Diskussion:
Die Wirkung des Botulinumtoxins erfolgt am neuromuskulären Übergang, also dort, wo die Nervensignale auf die Muskelfasern übertragen werden. Die Übertragung geschieht durch Ausschüttung von Acetylcholin (Neurotransmitter) aus den motorischen Endplatten der Nervenzellen (alpha-Motoneurone).
Durch Botulinumtoxin wird diese Ausschüttung verhindert und die Muskelfasern können nicht mehr erregt werden. Erst wenn nach Wochen und Monaten durch die Nervenzellen neue motorische Endplatten gebildet werden, kommt es wieder zur Muskelkontraktion. Die Wirkung nach einer Botox Injektion dauert meist ca. 3 Monate.
Die Wirkung tritt nicht sofort nach der Injektion ein, es kann manchmal mehrere Tage dauern, bis eine Wirkung sichtbar und fühlbar wird. Der Effekt wirkt sowohl gegen tonische und klonische Spastik und reduziert aber auch die Muskelkraft bei willkürlichen Bewegungen.
Bei korrekter Applikation sollte die Wirkung eigentlich nur den Muskel betreffen, in welchen Botulinumtoxin injiziert wurde. Eine systemische Wirkung (Lähmung anderer Organe) sollte nicht eintreten (sofern die Substanz nicht in den Blutkreislauf gekommen ist).
Wenn der Blutdruck sinkt, ist das wahrscheinlich vorwiegend ein indirekter Effekt, z. B. durch die Entspannung der Beinmuskeln, ähnlich wie wenn die Stützstrümpfe ausgezogen werden oder bei den Kampfpiloten der Druck im Druckanzug abgelassen wird.
Fritz bemerkt richtig, dass der Teufel in der Bestimmung der Dosis liegt und ebenfalls in der Wahl der geeigneten Muskeln. Dazu muss man den Patienten vor sich haben, damit zusammen eine erfolgreiche Auswahl getroffen werden kann. Man ist in der Höchstdosis der Substanz pro Behandlung beschränkt.
Ich freue mich aber, das Tschilly einen positive Effekt an seiner rechten Hand verspürt und bin sicher, dass auch das rechte Bein positiv beeinflusst werden kann.
Dr._Hans, 25.8.2016
  1. vor über einem Monat
  2. Archiv Frag den Doktor
  3. # 1 4
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!
Forum
Neueste Antworten
Mein Bruder - seit drei Tagen querschnittgelähmt. Was kann ich tun?
Hallo Liebe Manuela  Ach wenn Freunde oder Fremde Helfen, dann ist es immer etwas besondres.! Und kann gut deine Emotionen verstehen, Wie toll...
9 Francescolife 26.05.2020
53 WoDi
Querschnittsgelähmt, wie gehts weiter
Hallo Lieber Wolf-Dieter  Zuesrt, schön das du auch hier gefunden hast.  Es tut mir sher leid was dein Vater widerfahren ist, und...
3 Francescolife 25.05.2020
213 Ullias
Kontinuierlich zunehmende Spastiken
Hallo Ullias Schön, wieder von Dir zu hören! Ja bitte halte uns auf dem Laufenden, was bei den beiden Terminen rausgekommt. Ich wünsche Dir sehr,...
14 Johannes 24.05.2020
2303 odyssita
Coronavirus - wie geht es Euch, wie bereitet Ihr Euch vor?
Hallo Ihr Lieben, auch für mich ist es so, dass ich seelisches Leid belastender finde als körperliches Leid. Ich bin so dankbar, dass es mir...
77 odyssita 19.05.2020
110 Lotta
Studie: Auf welche Forschungsergebnisse hoffen Querschnittgelähmte...
Hallo Lotta, danke für Deine Antwort. Wenn Du diese Fragen und Themen für Deine zukünftige Arbeit im Hinterkopf behältst (und vielleicht auch...
5 odyssita 16.05.2020
Frag den Experten
Neueste Antworten
467 heike
Ringschmerz um den Bauch
Vielen Dank Dr. ANKS für die Antwort.  Es ist ein Kampf und ein schwerer Weg, den wir gemeinsam gehen. Es sind noch viele andere Dinge zu...
9 heike 23.05.2020
Anal Sex und Paraplegie
Liebe Doktor Anks,  Zuerst entschuldigen Sie mir die Verspätung der Antwort, hatte eine bewegende Woche...  Ich danke Ihnen  ganz...
2 Francescolife 23.05.2020
1397 fritz
Corona...und Komorbidität...
Liebe alle inzwischen ist eine Zeit vergangen und wir haben uns in vieler Hinsicht an ein Leben mit einem neuen Virus angepasst. Dank der...
21 ANKS 29.04.2020

Blog
Neueste Blog-Artikel
«Zwangsferien» in der Schweiz
Ich lade zu einem Schweizer Reislein ein, gebe einige Tipps und hoffe auf weitere von euch.
0
Simea_ 23.05.2020 In Wissenschaft
Wassertherapie
Was bringt sie Menschen mit Querschnittlähmung?
0
fritz 28.05.2020 In Gesellschaft
Was tut uns gut?
Oft verkehren sich «heilsbringende» Praktiken mit der Zeit in ihr Gegenteil.
0
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...

Über diese Community
Neueste Themen
14.05.2020 In Aktuelle Hinweise
Netflix-Doku «Crip Camp» über die Behindertenrevolution der 70er Jahre
Die neue preisgekröntee Netflix-Dokumentation «Crip Camp: A Disability Revolution» handelt von Camp Jened, einem Sommercamp für Jugendliche mit Behinderungen in den frühen 1970er...
18.05.2020 In Aktuelle Hinweise
Vademecum – Kapitel 9: Soziale Medien – wenn die Information uns auswählt
Hier ist ein neues Kapitel des Vademecums zum Umgang mit Informationen. Heute geht es um die sozialen Medien. Wurden sie anfangs nur genutzt, um mit Freunden in Kontakt zu bleiben, so ist ihre Rolle...
23.05.2020 In Aktuelle Hinweise
Globis neues Buch über Roboter und das SPZ
Globi ist wieder auf Abenteuerreise! Diesmal kommt die beliebte Schweizer Zeichentrickfigur auch ins Schweizer Paraplegiker-Zentrum (SPZ) in Nottwil und besucht dort seinen Freund Nik, der sich nach...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!