1. Francescolife VIP
  2. Frag den Doktor
  3. Montag, 07. Oktober 2019

Hallo Liebe Doktor Anks liebe Community 

Wann weisst man, wann man ein Arzt aufsuchen soll beziehungsweise sich sorgen machen soll, und wann eben nicht als Paraplegiker ? 

 

Sprich da als Para nicht eideutig zu mindestens die gleichen schmerzen spüren wie ein sagen wir Normalo, auf was sollte man achten Beispiel  welchen Warnsignalen sollte erst genommen werden? 

 

Ich mache Ihnen ein konkretes Beispiel, ich bin ja Paraplegiker dies Paraplegie entsteht bei mir durch 2 Faktoren, 1 die Rücken OP aber soweit ich weis wurde nur teil der Nervenband sprich am Zentraler Nervensystem beschädigt, das eben der Resultat inkomplett machte, aber das Fahrende was gewesen ist, und somit eine Komplette Unbeweglichkeit der Beine und teil des Oberkörper, wie auch komplettes Hörferlust Links, ist eben das Neurologischer Schaden / Sprich die Hirn Läsion , Beide Diagnosen Zusammen geführt ergeben eben das ich meine Beine Nicht Bewegen kann, mein Gleichgewicht ist auch total im Eimer meine Rumpf Stabilität  auch. Meine Blase macht was sie will etc… 

 

Aber ein wenig Gespür ist noch vorhanden, mit ein wenig meine ich ist fast kaum da und das Gespür ist nicht das gleiche, es ist eine Sensation als so eine Art Kribbeln, komischerweise am Links praktisch nicht  rechts eben er. 

 

Nun das bin ich Liebe Doktor Anks, ( Um besser ihnen ein Bild zu Liefern ist folgendes die Rücken Op  kam quasi Not OP nach einem Sturz aber dieser Sturz verursacht durch DiskusHernie  im Jahr 2015 die geplatzt oder  rausging sowas in der art, die Hirn Läsion das eben meine Ganze Linke Seite beeinträchtigt sprich beschädigt hat ist durch eine Hirnblutung entstanden das dadurch verursacht worden ist durch ein Hirn Tumor sprich gefolgt von eine lange komplexe Hirn Operation dies im Jahr 1999 nachdem war ich Halbseitig Hemipelgiger ( Tumor Gutartig aber sie sagten gefährlich weil er einfach aufwachse ) Erst im  2018 nach mehrere IRM und spezifische untersuchung und vergleich der IRM fand man raus das meine Hirn Läsion eben 7mm draufgelegt hat und somit am Balken oder sowas in der art ging, das eben die meisten Motorischen und Sensorische Ausfälle verursachte, wieso die Hirn Läsion grösser geworden ist, konnte mich bis Dato keine richtig erklären es könnte gut möglich sein durch den Sturz wie auch die Lange OP. 

 

Nun gut ich Lebe und das ist die Hauptsache.!! denn ich liebe das Leben und das leben ist Schön, ich suche keine Erklärung mehr ich genieße Tag täglich, aber wann weiss ich wenn ein Symptom vorkommt das ich besser zum Arzt gehen soll oder eifach wie viel andere Menschen einfach mal vorkommt, Beispiel gestern und Vorgestern hatte ich eine Starken Unwohlgefühl und wie ein Druck wie auch Bernden am Bauch Bereich, Heute geht aber schon besser, ab und zu kommt es aber vor, ist das etwas das man untersuchen sollte, weil ich weis nicht wo ich und wann ich ein Gefühl einordnen soll wann ignorieren da eben Sensorische Störung vorhanden sind, zu der Hauptdiagnostig müssen Sie auch wissen ich habe eine Pankreas Insuffizienz entwickelt und habe auch das Barett Osefagus Syndrom auch hier schon mal Operiert. 

Nun Liebe Doktor Anks, was ist ihre Meinung? Sprich wenn ich nicht immer zum Arzt rollen soll weil ich es langsam auch satt habe,  gibt es einen einfaches weg zu Verstehen was mein Körper versucht zu sagen ? Sprich kann ich es manchmal ignorieren oder soll ich bei jeder Kleinigkeit zum Arzt rollen ? Ich danke ihnen Herzlich für ihre Meinung, und natürlich wenn etwas nicht klar sein sollte können Sie mich gerne fragen. 

 

Wünsche ihnen ein guten Start in der neue Woche, Liebste Grüsse 

 

Francesco 

 

odyssita Star
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Lieber Francesco,

ich hoffe, dass meine Antwort Deine Frage ein bisschen nach oben schubst und ihr mehr Aufmerksamkeit gibt. Ich finde Deine Frage nämlich sehr gut und wichtig, und ich stelle mir oft ähnliche Fragen:

Woran merkt man, dass man zum Arzt gehen soll? Was sind "Warnsignale", und was ist nur das übliche auf und ab? Welche Symptome kann man aussitzen, und bei welchen wäre es sinnvoll, dass sie in der Situation eruiert und dokumentiert werden, was ist vielleicht sogar ein Notfall?

Für mich ist das immer ein Abwägen: Wie potentiell gravierend sind die Symptome? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ärzte sie zuordnen und mir helfen können? Wie groß ist das Risiko, dass ich nicht ernst genommen werde? Seit ich in der Vergangenheit sehr negative Erfahrungen damit gemacht habe, in einer Notfallsituation nicht ernst genommen zu werden, habe ich mich nie wieder an die Notaufnahme gewandt. Die schlechten Erfahrungen hängen mir nach. Ich bin aber nun einmal Laie, und diese Abwägungen alleine zu machen, überfordert mich. Wie soll ich wissen, was ein Ernstfall ist und wie hoch die Chance ist, dass Ärzte diesen auch erkennen und zuordnen können?

Daher würde es auch mir sehr helfen, Anhaltspunkte zu haben, was "red flags", Warnsignale sind, bei denen man schnell ärztliche Hilfe suchen sollte. Sehr gerne auch mit Links zu Publikationen oder Leitlinien, die man in der Situation zur Hand haben kann, falls man unerfahrenen Ärzten begegnet, die einen nicht ernst nehmen.

Liebe Grüße,

odyssita

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 1
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo Liebe Odyssita 

Ganz Herzlichen Danke das du es ermöglicht hast diese Frage nach oben zu schieben, und deine Formulierung ist auf jeden fall besser als meine, bin gespannt auf Kommentare. 

Hoffe es geht dir sonst gut ? Wünsche dir ein wunderschönen Tag 

Liebe Grüsse Francesco 

 

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 2
odyssita Star
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Lieber Francesco,

ich fand Deine Frage gut formuliert, sehr gut verständlich. Aber es kann ja doch mal passieren, dass was untergeht, daher wollte ich sie ein bisschen nach oben schubsen - denn das ist wirklich eine wichtige Frage.

Mir gehts soweit gut, danke. Meine Halswirbel sind seit gestern wieder etwas komisch verhakt, aber ich hoffe, dass die Physiotherapie nachher gut tun wird. Ich hoffe, Dir gehts auch soweit gut?

Liebe Grüße und einen schönen Tag Dir,

odyssita

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 3
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo Liebe Odyssita, 

Es freut mich das es dir soweit gut geht, und drücke dir die Daumen das es mit dem Halswirbel schnell wieder gut geht.! 

Danke der Nachfrage, muss endlich sagen es geht mir soweit gut, und genieße nach langem endlich ein wenig Entspannung. Und hoffe sehr das es so weiter bleibt.! 

Wünsch dir ein schönen Tag Lieber Gruss Francesco 

  1. vor über einem Monat
  2. Frag den Doktor
  3. # 1 4
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Thema.
Sei der Erste, der antwortet!