• Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

Folge deinen Träumen und vergiss deine Behinderung

  • Kristina

Jane, ein 10-jähriger Junge aus Mazedonien, wurde berühmt, indem er seinen Traum lebte

Jane bei einem Fussballspiel

Janes grösster Traum ist es, Fussball zu spielen. Sein Gesicht fängt an zu leuchten und seine Augen funkeln jedes Mal, wenn er den Ball wirft. Aber Jane ist im Rollstuhl, und er lebt in Mazedonien.

In einem Rollstuhl zu leben ist sicherlich eine grosse Herausforderung, und dies noch mehr in Ländern mit geringem Einkommen. Neben der schlechten Infrastruktur und Zugänglichkeit wird es dort noch erschwert durch Vorurteile, Angst und fehlendes Wissen darüber, was Rollstuhlfahrer können und was nicht.

„Beim Fussballspielen vergesse ich manchmal, dass ich in meinem elektrischen Rollstuhl sitze. Ich stelle mir vor, wie ich Tore schiesse wie Ronaldo und manchmal vergesse ich beinahe, dass ich nicht laufen kann.“ (alle Zitate in diesem Text wurden aus dieser Quelle übersetzt)

Jane Velkovski aus Skopje. Es ist zehn Jahre alt und hat eine spinale Muskelatrophie.

Dieses Foto ging um die Welt

Jane wurde in Mazedonien zu einer Sensation, nachdem er im Juni 2017 die mazedonische Mannschaft im WM-Qualifikationsspiel gegen Spanien ins Stadion führte. Was ihn aber weltweit bekannt machte, war ein Foto vom UEFA Super Cup-Spiel in Skopje, auf dem Jane sein Idol Ronaldo nachahmt. Es ging viral in den sozialen Medien und Lokalnachrichten. Das Foto wurde auch auf dem UEFA-Instagram-Profil gepostet, was diesen kleinen Helden auf der ganzen Welt berühmt machte. Danach drehte die UEFA im Rahmen ihres „Equal game“-Programms ein kurzes Werbevideo mit Jane.

Jane als Testimonial für eine Kampagne zur Inklusion von Menschen mit seltenen Erkrankungen

Jane ist ein Kind, das mit seinen Freunden spielt, Familientreffen mag und zur Schule geht. Er wurde zur Inspiration für viele Menschen mit wie auch ohne Behinderung. Gemeinsam mit seiner Familie startete er spontan eine Kampagne zur sozialen Inklusion von Menschen mit seltenen Erkrankungen in Mazedonien und wurde so zum Symbol für Inklusion.

Grosse Worte von einem kleinen Jungen – und meine Vision

„Aufgrund einer Muskelerkrankung kann ich nicht laufen“, sagt Jane. „Ich will der ganzen Welt sagen, dass alle Menschen gleich sind und dass Menschen mit Behinderungen dieselben Dinge tun können wie alle anderen. Und selbst wenn sie es nicht können, bedeutet das nicht, dass sie ihr Leben nicht geniessen können.“

Es ist faszinierend, wie ein Kind, das die Ungerechtigkeit und Härte des Lebens in so jungem Alter erfährt, ein derartiges Bewusstsein und eine solche Motivation hat.

Ist dies alles Janes ausserordentlicher Persönlichkeit zu verdanken oder ist es etwas anderes? Ich möchte gerne glauben, dass es nicht nur Janes bewundernswerte Entschlossenheit und das Engagement und die Unterstützung sind, die er von seiner grossartigen Familie erhält. Ich möchte glauben, dass die Gesellschaft bewusster und offener wird gegenüber Vielfalt.

Jane nimmt an einem regionalen Laufevent teil

Vielleicht haben alle Kampagnen, Abkommen und Organisationen für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen geholfen. Vielleicht ist die Zeit gekommen und die Gesellschaft ist bereit, Beziehungen zu Menschen einzugehen und wertzuschätzen, die anders sind oder als behindert gelten.

Die Menschen wissen, dass Jane vielleicht nicht rennen kann – aber er kann verteidigen. Er braucht Hilfe, um ins Bett zu gehen – aber er spricht fliessend Englisch. Ist er behindert? Dann ist in meinen Augen auch das Nachbarskind behindert, dem es Mühe bereitet, Fremdsprachen zu lernen. Oder ich selber, denn ich kann nichts mit Mathe anfangen.

„Wenn ich Fussball spiele, fühle ich mich gleichwertig. Es geht mir gut, weil ich beim Spiel mitmachen kann“, sagt Jane. „Es gibt mir ein gutes Gefühl, dass ich das Team leiten kann, dass ich gewinnen kann und dass ich der Kapitän bin. Ich freue mich, wenn wir gewinnen, und bin traurig, wenn wir verlieren.“

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass soziale Exklusion sogar körperliche Schmerzen verursachen kann. Wie wichtig ist Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für Euch?

[Übersetzung des originalen englischen Beitrags]

Kommentare (1)

This comment was minimized by the moderator on the site
Je me retrouve un peu dans ce portrait. Cet état d'esprit était un peu similaire quand j'étais enfant! Toujours dans la volonté de suivre mes rêves; je ne me disais jamais que ce n'était pas réalisable ou trop difficile (ça c'était la pensée des...
Je me retrouve un peu dans ce portrait. Cet état d'esprit était un peu similaire quand j'étais enfant! Toujours dans la volonté de suivre mes rêves; je ne me disais jamais que ce n'était pas réalisable ou trop difficile (ça c'était la pensée des adultes!). Je prônais aussi très jeune le fait qu'on était tous égaux et je me battais pour mes droits!
Je remercie mes proches d'avoir cru en moi et avec moi et de m'avoir ouvert les champs au possible, car cela a contribué à faire de moi une adulte qui continue à rêver et à vivre pleinement sa vie sans penser au "qu'en-dira-t'on"!
 
Weiterlesen
Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten

Forum
Neueste Antworten
4941 odyssita
Bitte um Rat rund ums Thema Rollstuhl
Hallo Oliver, willkommen auf der Community und vielen Dank für das Video! Klasse, dass Ihr solche Tests durchführt. Was ist...
17 Johannes 08.08.2020
Verlagen Wir echt zu Viel ?
Ciao Francesco Hier geht es recht gut - danke. Ich habe mich schlecht ausgedrückt. In Italie im Gegensatz zur Schweiz muss der Inhaber der Karte...
10 Rolfd 07.08.2020
Mein Bruder - seit drei Tagen querschnittgelähmt. Was kann ich tun?
Liebe Manuela Ergänzend zu dem, was mondschrein geschrieben hat: Gibt es mittlerweile Anzeichen, die Hoffnung machen, dass Dein Bruder mit der...
16 Johannes 27.07.2020
498 Lotta
Studie: Auf welche Forschungsergebnisse hoffen Querschnittgelähmte...
Hallo Johannes,  entschuldige die verspätete Antwort.  Danke für die Erinnerung! Ja, du kannst gerne an der Umfrage...
7 Lotta 22.07.2020
Frag den Experten
Neueste Antworten
946 Rolfd
11 Rolfd 06.08.2020
Ständige Harnwegsinfekte
Lieber Peter Du bist ja wirklich gut informiert und sehr engagiert. Ausserdem hört sich die Behandlung durch Deinen Urologen auch sehr gut und den...
9 ANKS 04.08.2020

Blog
Neueste Blog-Artikel
fritz 07.08.2020 In Gesellschaft
Seelsorge schätzen wir alle
Seelsorger sind heute geschulte Männer und Frauen. Sie sind weltoffen und hören uns zu. Auch unsere Plattform wirkt seelsorgerisch.
0
Chefköche im Rollstuhl – die Erfolgsgeschichten
Behinderung spielt eine Rolle, doch der Ehrgeiz ist entscheidend
0
fritz 22.07.2020 In Gesellschaft
Rücksicht nehmen bedeutet andere respektieren
Am besten nehmen wir gegenseitig immer Rücksicht aufeinander. Gebärdensprache im Fernsehen ist ein interessantes Beispiel.
0
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
28.07.2020 In Aktuelle Hinweise
Neues Buch: «Rollstuhlausflüge ab Thun»
Frisch erschienen ist das Buch «Rollstuhlausflüge ab Thun. Spass - Erholung - Erlebnis» für CHF 49.-. Es ist diesen Sommer besonders hilfreich für alle, die wegen Corona ihre Ferien in der...
0
16.07.2020 In Aktuelle Hinweise
Kostenlose Masken für Risikopatienten mit Querschnittlähmung
Insbesondere hohe Tetraplegiker und Querschnittgelähmte mit Vorerkrankungen oder hohem Alter sind anfälliger für einen schweren Verlauf von Covid-19. Aus diesem Grund hat der europäische Dachverband...
0
05.07.2020 In Aktuelle Hinweise
«Rolli Blues», eine ungarische Actionkomödie mit drei Hauptdarstellern im...
Hauptdarsteller im Rollstuhl sind selten. Die ungarische Actionkomödie «Rolli Blues – Wenn's wieder mal hart auf hart kommt» hat gleich drei davon – und dazu klingt der Plot unterhaltsam: Es geht um...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!