• Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

  • Die Online-Community für Menschen mit Querschnittlähmung, ihre Angehörigen und Freunde

Nennt mich „Dr. Hans”

  • Dr_Hans

Unser Dr. Online stellt sich der Community vor.

„Call me Dr. Hans“ war meine erste Erfahrung in Australien, wo niemand das „ch“ in meinem Nachnamen „Koch“ richtig aussprechen konnte. Von da an war ich „Dr. Hans from Switzerland“.

Ich wurde am 1. April 1990 von der Schweizer Paraplegiker-Stiftung angestellt. Man brauchte Personal, um das neue Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil später betreiben zu können.

Nach der glücklichen Fertigstellung begannen wir Ende September 1990 mit der klinischen Arbeit. Die bestand zunächst vor allem aus der Ausbildung und Einführung der Mitarbeiter, die aus der ganzen Schweiz und angrenzenden Ländern zusammengewürfelt waren. Wir, das war ein kleines, aber motiviertes Team aus Pflegenden, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Ärzten. Es herrschte Aufbruchsstimmung und wir waren mit ganzem Herzen dabei. Die REGA (Schweizerische Rettungsflugwacht) brachte uns einen ersten Patienten, auf den sich alle stürzten und das Gelernte anwenden wollten.

Seither beschäftige ich mich mit Querschnittlähmung in allen möglichen Facetten und Themen: Ich arbeitete im Operationssaal, wenn keine Assistenten zur Verfügung standen. Ich führte eine elektronische Krankengeschichte ein, weil mein Hobby Informatik war. Ich leitete eine Rehabilitationsabteilung, da es nach einer ersten Euphorie plötzlich zu Personalmangel kam. Als Oberarzt kümmerte ich mich neben dem Wohl unserer Patienten jahrelang um die klinische – und soziale – Ausbildung unserer Assistenten.

Ich habe in 23 Jahren klinischer Arbeit mit Querschnittgelähmten sehr engen Kontakt mit vielen Patienten und deren Angehörigen gepflegt. Aus vielen dieser rein zufälligen Begegnungen ist mehr als nur eine Arzt-Patienten-Beziehung geworden. Es haben sich Beziehungen und Freundschaften gebildet, auf denen man die Rehabilitation aufbauen und den Start in ein neues Leben, zu neuen Horizonten beginnen konnte. Viele davon haben heute noch Bestand.

Ich werde in dieser Community versuchen, die medizinischen Fragen aus ärztlicher Sicht auf eine möglichst verständliche Art zu beantworten. Schreibt sie mir einfach im Board „Frag den Doktor“. Ich freue mich darauf!

Euer Dr_Hans

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der Erste, der dies kommentiert!

Beitrag bewerten

Forum
Neueste Antworten
4942 odyssita
Bitte um Rat rund ums Thema Rollstuhl
Hallo Oliver, willkommen auf der Community und vielen Dank für das Video! Klasse, dass Ihr solche Tests durchführt. Was ist...
17 Johannes 08.08.2020
Verlagen Wir echt zu Viel ?
Ciao Francesco Hier geht es recht gut - danke. Ich habe mich schlecht ausgedrückt. In Italie im Gegensatz zur Schweiz muss der Inhaber der Karte...
10 Rolfd 07.08.2020
Mein Bruder - seit drei Tagen querschnittgelähmt. Was kann ich tun?
Liebe Manuela Ergänzend zu dem, was mondschrein geschrieben hat: Gibt es mittlerweile Anzeichen, die Hoffnung machen, dass Dein Bruder mit der...
16 Johannes 27.07.2020
498 Lotta
Studie: Auf welche Forschungsergebnisse hoffen Querschnittgelähmte...
Hallo Johannes,  entschuldige die verspätete Antwort.  Danke für die Erinnerung! Ja, du kannst gerne an der Umfrage...
7 Lotta 22.07.2020
Frag den Experten
Neueste Antworten
947 Rolfd
11 Rolfd 06.08.2020
Ständige Harnwegsinfekte
Lieber Peter Du bist ja wirklich gut informiert und sehr engagiert. Ausserdem hört sich die Behandlung durch Deinen Urologen auch sehr gut und den...
9 ANKS 04.08.2020

Blog
Neueste Blog-Artikel
fritz 07.08.2020 In Gesellschaft
Seelsorge schätzen wir alle
Seelsorger sind heute geschulte Männer und Frauen. Sie sind weltoffen und hören uns zu. Auch unsere Plattform wirkt seelsorgerisch.
0
Chefköche im Rollstuhl – die Erfolgsgeschichten
Behinderung spielt eine Rolle, doch der Ehrgeiz ist entscheidend
0
fritz 22.07.2020 In Gesellschaft
Rücksicht nehmen bedeutet andere respektieren
Am besten nehmen wir gegenseitig immer Rücksicht aufeinander. Gebärdensprache im Fernsehen ist ein interessantes Beispiel.
0
Wiki
Am meisten gelesen
Neuropathischer Schmerz
Schmerz ist eine grundlegende menschliche Erfahrung, die wir vielfach in unserem Leben machen, manchmal sogar täglich. Man schlägt sich den Ellenbogen an, die Weisheitszähne drücken oder der Kopf brummt, wenn das Wetter umschlägt. Es gibt...
Gefahren bei eingeschränkter Sensibilität
Was wir unter Sensibilität verstehen Unter Sensibilität verstehen wir den fünften Sinn, das Fühlen. Anders als bei den anderen vier Sinnen hat die Sensibilität kein eigenes Sinnesorgan, wie zum Beispiel der Sehsinn das Auge. Das sensible System...
Abhusten und Sekretmobilisation
Das Abhusten von Sekret ist sehr wichtig, damit ein freies Atmen möglich bleibt. Husten ist ein Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege, da so der Schleim gelockert und aus den Atemwegen herausgefördert werden kann. Zum Husten werden die Bauch-...

Über diese Community
Neueste Themen
28.07.2020 In Aktuelle Hinweise
Neues Buch: «Rollstuhlausflüge ab Thun»
Frisch erschienen ist das Buch «Rollstuhlausflüge ab Thun. Spass - Erholung - Erlebnis» für CHF 49.-. Es ist diesen Sommer besonders hilfreich für alle, die wegen Corona ihre Ferien in der...
0
16.07.2020 In Aktuelle Hinweise
Kostenlose Masken für Risikopatienten mit Querschnittlähmung
Insbesondere hohe Tetraplegiker und Querschnittgelähmte mit Vorerkrankungen oder hohem Alter sind anfälliger für einen schweren Verlauf von Covid-19. Aus diesem Grund hat der europäische Dachverband...
0
05.07.2020 In Aktuelle Hinweise
«Rolli Blues», eine ungarische Actionkomödie mit drei Hauptdarstellern im...
Hauptdarsteller im Rollstuhl sind selten. Die ungarische Actionkomödie «Rolli Blues – Wenn's wieder mal hart auf hart kommt» hat gleich drei davon – und dazu klingt der Plot unterhaltsam: Es geht um...
0

Kontakt

Schweizer Paraplegiker-Forschung
Guido A. Zäch Strasse 4
6207 Nottwil
Schweiz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T 0800 727 236 (aus der Schweiz, kostenlos)
T +41 41 939 65 55 (aus anderen Ländern, kostenpflichtig)

Sei ein Teil der Community – melde dich jetzt an!